ANZEIGE
Mediadaten | Impressum | Feedback | RSS | Mobil | Newsletter
Letzte Änderung: 30.07.2014, 17:00
  • Delicious_bw
  • Studivz_bw
  • Facebook_bw
  • Twitter_bw
  • Drucken_bw
  • Email_go_bw

Noch freie Plätze für Otto-Masterstudiengang "Multichannel Trade Management in Textile Business"

Neuer Studiengang an der HAW Hamburg startet erstmals im Sommersemster 2008

Mehr zu: Deutschland, Hamburg, Neue Studiengänge, Hochschule
15.01.2008 -

(bikl/idw) Der neu von der Otto Group an der Hochschule für Angewandte Wissen­schaften Hamburg (HAW Hamburg) eingerichtete Masterstudiengang "Multichannel Trade Management in Textile Business" (deutsche Übersetzung: "Marketing und Strategischer Einkauf im Handel") bietet kurzentschlossenen Studieninteressierten noch freie Plätze.

Studien­interessierte können sich für den fakultätsübergreifenden Masterstudiengang bis zum 10. März 2008 bewerben. Ziel des von zwei Fakultäten der HAW Hamburg, Wirtschaft und Soziales (WS) und Design, Medien und Information (DMI), getragenen Studiengangs ist die Ausbildung von international agierenden Fach- und Führungs­kräften auf dem Gebiet des strategischen Handels und Einkaufs von Mode und Textilien. Die Ver­knüpfung von kreativen, textiltechnischen und wirtschaftlichen Lehrinhalten mit interna­tionalen Manage­ment­kompe­tenzen ist bundesweit einmalig.

Die Konzeption des dreisemestrigen Studiengangs "Multichannel Trade Management in Textile Business" sowie die Erarbeitung des Curriculums entstanden in enger Kooperation von HAW Hamburg und Otto Group. Der Studiengang vermittelt Know-how aus den Bereichen Design, Bekleidungstechnik, Betriebs­­­­wirtschaft, Marketing, Import, Export, Management, Mitarbeiterführung, Verhandlungs­techniken und interkulturelle Kommunikation. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis haben Studierende in allen Phasen des Studiums optimale Möglich­keiten, ihre theoretische Ausbildung mit wichtigen Praxiserfahrungen zu verbin­den. Gesell­schaften der Otto Group bieten deutschlandweit Praxisphasen und interdisziplinäre Projekte an, ausgewiesene Experten aus der Praxis halten im Rahmen des Studiums Fachvorträge. Für die Master­thesis werden praxisrelevante Themen angeboten. So können sich die Studierenden für ihren zukünf­tigen Beruf in einem weltweit agierenden Konzern entschei­dend qualifizieren und haben in dem stark expandierenden Marktumfeld ausgezeich­nete Berufschancen.

Neuer Bewerbungsschluss für den Masterstudiengang ist der 10. März 2008.

Weitere Informationen unter
http://www.haw-hamburg.de
http://www.ottogroup.com

0 Kommentare (es gelten unsere Kommentarregeln)

Hinweis
  • Ein Enter führt zu Zeilenumbruch.
  • Hyperlinks bitte grundsätzlich mit "http://" beginnen (also z.B. http://bildungsklick.de/).
  • Kein HTML unterstützt.

Ihr Kommentar:

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):
Durch die Eintragung Ihrer E-Mail erkennen Sie die Kommentarregeln an.

4854942ac6b6294b688ac59783b26419d6ca4941
Bitte den Text aus dem Bild eingeben:


MELDUNGEN AUS DEN RESSORTS

Schule

Bis zu 6 Prozent der Schüler leiden an einer Rechenstörung

30.07.2014. (red/pm) Zwischen drei und sechs Prozent der Schulkinder leiden an einer ausgeprägten Rechenstörung. Und obendrein, auch das konnten LMU-Forscher jetzt zeigen, haben diese Kinder weit häufiger als bislang angenommen mit einer Legasthenie zu kämpfen. Addieren und subtrahieren, multiplizieren und ...

Sonderthemen

"Das junge Leben muss sich ausdrücken!"

29.07.2014. Dass Jugendliche sich mit "dem Sterben" aktiv auseinandersetzen, stellt in der Sozialen Arbeit sicherlich eher eine Ausnahme dar. Wenn, wird der Tod als Prozess, als Unausweichlichkeit und häufig in einer Außensicht im Kontext von Krankheit, Misshandlung, Suizid oder sozialer Isolation ...

Hochschule

Mehr als die Hälfte aller Promovierenden gibt vorzeitig auf

28.07.2014. (Deutsche Universitätszeitung) Geschätzt wird, dass nur jede zweite oder gar dritte Promotion in Deutschland beendet wird. Das liegt nicht am fehlenden Geld. Das Wissenschaftssystem selbst trägt dazu bei – durch Konkurrenzdruck, Leistungsdenken und Elitedünkel. Ein Studie beleuchtet Gründe. ...
in

+ + + AKTUELLE MELDUNGEN IM ÜBERBLICK + + +
Aus unserem Videokanal didacta-bildungsklick.TV:


ANZEIGE
Aktuelle Kommentare
Unser Partner in Österreich
Bildungaktuell
Das eMagazin für Management, Personalwesen und Weiterbildung