ANZEIGE
Mediadaten | Impressum | Feedback | RSS | Mobil | Newsletter
Letzte Änderung: 29.08.2014, 17:29
  • Delicious_bw
  • Studivz_bw
  • Facebook_bw
  • Twitter_bw
  • Drucken-grau
  • Versenden-grau

Girls´ Day in Bremen bleibt der Zukunftstag für Mädchen

Mehr zu: Bremen, Fachkräftebedarf, Girls'Day, Gleichstellung, MINT-Fächer, Sonderthemen
Bremen, 05.03.2008 -

Am Donnerstag, dem 24. April 2008 ist wieder Girls´ Day. Und anders als im niedersächsischen Umland bleibt er in Bremen und Bremerhaven ein Tag mit einem besonderen Berufsinformationsangebot für Mädchen. Darauf weisen die Senatorin für Bildung, Renate Jürgens-Pieper, und die Landesfrauenbeauftragte Ulrike Hauffe hin.

Mehr als siebzig Prozent aller Mädchen wählen einen von zwanzig frauentypischen Berufen. Diese Tätigkeiten zeichnen sich häufig durch geringe Aufstiegschancen und eher niedrige Gehälter aus. Insgesamt sind Mädchen in den so genannten MINT-Bereichen wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik nur schwach vertreten. Gleichzeitig sind dies aber die Branchen, die schon heute über Fachkräftemangel klagen.

Am Girls´ Day haben Betriebe in Bremen und Bremerhaven Gelegenheit, gezielt Mädchen für technische und naturwissenschaftliche Berufsfelder zu begeistern. Unternehmen, die spannende und interessante Angebote für Schülerinnen planen, können diese auf der Homepage www.girls-day-bremen.de bekannt geben.

Bei Fragen zum Girls´ Day können Sie sich wenden an:
Landeskoordinierung Girls´ Day in Bremen, Annette Hermans, 0175 8900784 / 361 18197 oder an das Zentrum für schülerbezogene Beratung, Frauke Schüdde-Schröter, 361 10036

Ansprechpartner

0 Kommentare (es gelten unsere Kommentarregeln)

Hinweis
  • Ein Enter führt zu Zeilenumbruch.
  • Hyperlinks bitte grundsätzlich mit "http://" beginnen (also z.B. http://bildungsklick.de/).
  • Kein HTML unterstützt.

Ihr Kommentar:

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):
Durch die Eintragung Ihrer E-Mail erkennen Sie die Kommentarregeln an.

9b6136b5dd17de7150661731e24b6806b60b4147
Bitte den Text aus dem Bild eingeben:


MELDUNGEN AUS DEN RESSORTS

Schule

"Rettet die Inklusion!"

29.08.2014. (Brigitte Schumann) Der Inklusionsforscher Hans Wocken hat die schulische Inklusionsentwicklung in Bayern und Deutschland gründlich analysiert. Sein Ergebnis lautet: Die Inklusion geht an den Kindern mit Behinderungen in den Sonderschulen vorbei. Für ihn sind sie die Verlierer der Inklusion. ...

Sonderthemen

Länder begrüßen Gesetzentwurf und fordern neue Formen der Zusammenarbeit auch im Bildungsbereich

Düsseldorf, 29.08.2014. Die Länder Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin und Thüringen unterstreichen in einem gemeinsamen Antrag für den Bundesratsausschuss für Kulturfragen die Forderung nach neuen Formen der Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Gemeinden für den gesamten ...

Berufliche Bildung

Muss das Vorbild weiblich sein?

27.08.2014. Wann entscheiden sich Mädchen für Männerberufe? Wohl vor allem dann, wenn sie im Elternhaus Kontakt zu Maschinenbauern, Informatikern und Autoschraubern haben. Mädchen stehen heute so gut wie alle Berufe offen. Sie entscheiden sich jedoch nach wie vor selten für technische und ...
in

+ + + AKTUELLE MELDUNGEN IM ÜBERBLICK + + +
Aus unserem Videokanal didacta-bildungsklick.TV:


ANZEIGE
Aktuelle Kommentare
Unser Partner in Österreich
Bildungaktuell
Das eMagazin für Management, Personalwesen und Weiterbildung