ANZEIGE
Mediadaten | Impressum | Feedback | RSS | Mobil | Newsletter
Letzte Änderung: 28.07.2015, 12:07
  • Delicious_bw
  • Studivz_bw
  • Facebook_bw
  • Twitter_bw
  • Drucken-grau
  • Versenden-grau
Pressemeldung
GEW Hamburg
GEW Hamburg

Umverteilung zu Lasten von Hartz IV Kindern

Zur Evaluation des Bildungs- und Teilhabepakets des Hamburger Senats

Mehr zu: Bildungsausgaben, Bildungschancen, Bildungsgerechtigkeit, Bildungspaket, Hamburg, Sonderthemen
Hamburg, 30.03.2012 -

Als "Umverteilung zu Lasten von Kindern armer Eltern" kritisiert die stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Hamburg, Sigrid Strauß, die im Zusammenhang mit der Evaluation des Bildungs- und Teilhabepakets des Hamburger Senats veröffentlichten Zahlen, die belegen, dass Hamburg zwar 45 Millionen Euro vom Bund für Hartz IV-Kinder kassiert, aber nur 30 Millionen für sie ausgegeben hat.

"Es ist skandalös, dass der Hamburger Senat den Hamburger Haushalt auf Kosten von Hartz IV-Kindern auffüllt und die Situation nun auch noch so darstellt, dass die Eltern eben nicht genug abgerufen hätten - was für ein Armutszeugnis für die Hamburger Regierung! Ein guter Sozialsenator hat die Pflicht das Geld dorthin zu bringen, wo es benötigt wird und nicht darauf zu warten, dass es abgeholt wird. Will der Senat die restlichen 15 Millionen nun in bodenlosen Fässern wie der Elbphilharmonie und der HSH Nordbank versenken?"

Strauß verweist auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, das die Hartz IV-Sätze für Kinder für verfassungswidrig erklärt hatte. "Daraufhin meinte die Bundessozialministerin Frau von der Leyen, der Hartz IV-Satz für Kinder solle nicht erhöht werden, weil die Eltern das Geld angeblich für Flachbildfernseher und Alkohol ausgeben würden. Sie wolle mit dem Bildungs- und Teilhabepaket dafür sorgen, dass das Geld zielgenau bei den Kindern ankommt. Jetzt zeigt sich, dass das Geld der Hartz IV-Kinder im Hamburger Haushalt von Olaf Scholz landet", so Strauß.

Ansprechpartner

0 Kommentare (es gelten unsere Kommentarregeln)

Hinweis
  • Ein Enter führt zu Zeilenumbruch.
  • Hyperlinks bitte grundsätzlich mit "http://" beginnen (also z.B. http://bildungsklick.de/).
  • Kein HTML unterstützt.

Ihr Kommentar:

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):
Durch die Eintragung Ihrer E-Mail erkennen Sie die Kommentarregeln an.

Bbde49d1932075975691dd4369350dae564bf816
Bitte den Text aus dem Bild eingeben:


MELDUNGEN AUS DEN RESSORTS

Hochschule

Zum Sozialismus verdonnert

28.07.2015. (Deutsche Universitätszeitung/Felix Lee) Die chinesische Regierung unter Xi Jinping fährt seit der gewonnenen Wahl vor zwei Jahren einen antiwestlichen Kurs. Dagegen wehren sich zwar noch etliche Universitäten, doch sind viele Akademiker verunsichert. Das Klima verschärft sich, und mancherorts ...

Sonderthemen

WM-Dritter Maximilian Hartung im Interview: "Wer Spitzensport und Studium erfolgreich verbinden kann, hat riesen Glück"

27.07.2015. (ots/Stiftung Deutsche Sporthilfe) Maximilian Hartung gewann bei den kürzlich ausgetragenen Fecht-Weltmeisterschaften in Moskau Bronze im Einzel und mit der Mannschaft. Damit verpasste das Team die erfolgreiche Titelverteidigung, denn fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte die deutsche ...

Kindergarten / Vorschule

"nifbe im Kern gerettet"

Hannover, 24.07.2015. Nach intensiven Verhandlungen hat sich das nifbe mit dem Land Niedersachsen auf eine zukünftige Organisationsstruktur und Finanzierung geeinigt. "Wir haben einen tragfähigen Kompromiss gefunden, mit dem wir die Grundidee des nifbe erhalten konnten" sagte Instituts-Direktorin Prof. Dr. Renate ...
in

ANZEIGE
ANZEIGE

+ + + AKTUELLE MELDUNGEN IM ÜBERBLICK + + +
Aus unserem Videokanal didacta-bildungsklick.TV:

Aktuelle Kommentare
Unser Partner in Österreich
Bildungaktuell
Das eMagazin für Management, Personalwesen und Weiterbildung