ANZEIGE
Mediadaten | Impressum | Feedback | RSS | Mobil | Newsletter
Letzte Änderung: 21.11.2014, 16:47
  • Delicious_bw
  • Studivz_bw
  • Facebook_bw
  • Twitter_bw
  • Drucken-grau
  • Versenden-grau
Schulleiterkongress

Innovatives Personalmanagement macht Schule

Deutscher Schulleiterkongress 2013 engagiert Weltklasse-Referenten zu Personalführung und Personalentwicklung

Mehr zu: Deutscher Schulleiterkongress (DSLK), Schulleitung, Schulmanagement, Schulorganisation, Schulverwaltung, Schule
Köln / Berlin, 13.09.2012 -

Was haben Hirnforschung, Körpersprache und Mit-Sorge mit erfolgreicher Schulleitung zu tun? Antworten auf diese Frage liefert der zweite Deutsche Schulleiterkongress im Themenblock "Personalführung/Personalentwicklung" vom 7. bis 9. März 2013 in Düsseldorf. Die Veranstalter Carl Link und der Bundesverband Bildung und Erziehung (VBE) haben für diesen Themenbereich erstklassige Referenten gewinnen können. Mit Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth, Geschäftsführer der Roth GmbH und ehemaliger Direktor des Instituts für Hirnforschung der Universität Bremen, Prof. Samy Molcho, internationale Kapazität auf dem Gebiet der Körpersprache sowie Prof. Dr. Peter Kruse, Geschäftsführender Gesellschafter der nextpractice GmbH und Professor für Allgemeine und Organisationspsychologie an der Universität Bremen, berichten drei hochkarätige Referenten über innovative Methoden im Personalmanagement.

Das Aufgabenfeld und die damit verbundenen Herausforderungen an Schulleitungen wachsen stetig. Neben administrativen und organisatorischen Aufgaben stehen schulische Führungskräfte beim Personalmanagement und der Personalentwicklung vor vergleichbaren Aufgaben wie Manager aus der freien Wirtschaft. Im Themenblock "Personalführung/Personalentwicklung" des DSLK 2013 erfahren die Kongressteilnehmer, sich diesen Aufgaben erfolgreich und professionell zu stellen. Prof. Dr. Dr. Roth, Prof. Molcho und Prof. Dr. Huber bieten in diesem Zusammenhang wissenswerte Einblicke und praktische Erkenntnisse in die Hirnforschung, die Körpersprache und das Personalmanagement.

Bildung und Führung brauchen Persönlichkeit

Für Schulleiterinnen und Schulleiter gilt das gleiche wie für alle Vorgesetzen: Kompetenz, Vertrauen und Persönlichkeit gehören zum Anforderungsprofil. Prof. Dr. Dr. Roth fordert Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für schulische Führungskräfte. Ziel ist die Stärkung der personalen Kompetenzen wie Feinfühligkeit und Kritikfähigkeit. Sein Vortrag auf dem DSLK 2013 dreht sich um Erkenntnisse der Hirnforschung zur Rolle von Persönlichkeit bei Wissenserzeugung und Führung.

Körpersprache in der Schule

Prof. Samy Molcho ist die Körpersprache-Koryphäe. In seinem aktuellen Vortrag erläutert der renommierte Buchautor, welche Bedeutung Körpersprache in der täglichen Kommunikation hat. Teilnehmer des Kongresses erfahren, wie sie durch bewusstes Einsetzen und Lesen von Körpersprache ihre berufliche Kommunikation und personelle Führung bewusster gestalten oder verbessern können.

Von der Für-Sorge zur Mit-Sorge

Die Entwicklungen der modernen Informationsmedien verlagern die Macht in vielen Bereichen der Gesellschaft zunehmend vom Anbieter zum Nachfrager. Ob Mitarbeiter oder Schüler - das Bedürfnis der Menschen nach Partizipation und dezentraler Gestaltungsfreiheit steigt. Im Vortrag wird Prof. Dr. Kruse die Dynamik dieses Veränderungsprozesses an Beispielen aus unterschiedlichen Handlungsfeldern darstellen und in seiner Bedeutung für die Schule diskutieren.


Die führende Veranstaltung im Bildungsbereich - Der Deutsche Schulleiterkongress (DSLK)

Mit mehr als 1.200 Teilnehmern hat sich der Deutsche Schulleiterkongress (DSLK) bereits bei seinem Auftakt 2012 in die Top-Liga der Veranstaltungen im Bildungsbereich katapultiert. Unter dem Motto "Schulen gehen in Führung" bietet die zweitägige Veranstaltung Schulleitern und schulischen Führungskräften eine einzigartige Fortbildungsplattform. In zahlreichen Preworkshops, Praxisforen, Vorträgen und Diskussionsrunden vermitteln hochkarätige Top-Referenten aus dem Bildungsbereich, der Politik sowie Wirtschaft und Wissenschaft erprobtes Praxiswissen und handfeste Anregungen für einen modernen und dynamischen Schulalltag.

2013 bilden insgesamt sechs Themenschwerpunkte das Dach für die zweite Auflage des DSLK. Das umfangreiche Kongressangebot erstreckt sich dabei von "Konflikte managen" über "Inklusion – eine neue Herausforderung" bis hin zu Themen wie "Personalführung/Personalentwicklung", "Unterrichtsentwicklung – eine Führungsaufgabe" sowie "Schule - ein Unternehmen/Schule kooperiert" und "Gesunde Schule für alle". Der Deutsche Schulleiterkongress findet jährlich statt und ist eine gemeinsame Veranstaltung von Carl Link und dem VBE Bundesverband – Verband Bildung und Erziehung.

Weitere Informationen zu den sechs Themenschwerpunkten sowie den damit einhergehenden Hauptvorträgen und Praxisforen erhalten Interessierte unter www.deutscher-schulleiterkongress.de. Vertreter von Schulen, Stiftungen, Behörden und Ministerien können sich zudem auf der Webseite noch bis zum 15. Oktober einen Frühbucherrabatt von 80,- Euro sichern. Telefonische Anmeldungen und Fragen werden unter der Telefonnummer 09261/969 4222 entgegengenommen. Die Anzahl der Teilnehmer an der Veranstaltung ist begrenzt; die Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben.


Über Carl Link

Unter der Marke "Carl Link" bietet Wolters Kluwer Deutschland fundierte und verlässliche Fachinformationen für das Schulmanagement, für Lehrer, Schulleiter und Schulträger.
Zu dem umfassenden Angebot gehören Bücher, Zeitschriften, laufend aktualisierte Loseblattsammlungen ebenso wie elektronische Medien, Online-Datenbanken und innovative Verwaltungssoftware. Weitere Informationen finden Sie unter: www.carllink.de.

Über Wolters Kluwer Deutschland

Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter und agiert seit über 25 Jahren auf dem deutschen Markt. Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v., dessen Kernmärkte Recht, Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen sowie das Gesundheitswesen sind. Wolters Kluwer hat einen Jahresumsatz (2011) von 3,4 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter und ist in über 40 Ländern vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de.

Über den Verband Bildung und Erziehung (VBE)

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) vertritt als parteipolitisch unabhängige Bildungsgewerkschaft die Interessen von ca. 140 000 Pädagoginnen und Pädagogen – aus Kindergarten, Primarstufe, Sekundarstufen I und II, Lehrerbildung – in allen Bundesländern.
www.vbe.de

Ansprechpartner

0 Kommentare (es gelten unsere Kommentarregeln)

Hinweis
  • Ein Enter führt zu Zeilenumbruch.
  • Hyperlinks bitte grundsätzlich mit "http://" beginnen (also z.B. http://bildungsklick.de/).
  • Kein HTML unterstützt.

Ihr Kommentar:

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):
Durch die Eintragung Ihrer E-Mail erkennen Sie die Kommentarregeln an.

2ee525a9d0d12101a92390729eee7021d59665f0
Bitte den Text aus dem Bild eingeben:


MELDUNGEN AUS DEN RESSORTS

Sonderthemen

Glück lässt sich nicht steigern

21.11.2014. Mehr Besitz führt nicht zu mehr Glück und immer mehr Freizeit nicht zu sinnvollerem Tun. Wenn unsere Grundbedürfnisse erfüllt sind, stagniert die Lebenszufriedenheit. (von Eva Tenzer) - Das sogenannte Easterlin-Paradox, benannt nach einer Studie des US- Forschers Richard Easterlin, besagt, dass ...

Schule

Deutsche Schulen müssen digital nachrüsten

20.11.2014. (red/pm) Ohne eine konzeptionelle Verankerung digitaler Medien in den Schulen werde Deutschland im internationalen Vergleich auch zukünftig nicht über ein mittleres Leistungsniveau hinaus kommen. So ein Ergebnis der internationalen Vergleichsstudie ICILS , die heute in Berlin vorgestellt wurde. ...

Berufliche Bildung

Qualifizierte Jugendliche bevorzugen größere Betriebe

14.11.2014. (red/idw) Seit 2008 ist der Anteil ausbildender Kleinstbetriebe stark rückläufig. Die Gründe dafür liegen nach Untersuchungen des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn aber nicht in einer mangelnden Ausbildungsbereitschaft. Vielmehr haben die Kleinstbetriebe mehr Schwierigkeiten als ...
in

ANZEIGE
ANZEIGE

+ + + AKTUELLE MELDUNGEN IM ÜBERBLICK + + +
Aus unserem Videokanal didacta-bildungsklick.TV:

Aktuelle Kommentare
Schulferien
Derzeit sind in keinem Bundesland Schulferien. » Übersicht über alle Schulferien
Unser Partner in Österreich
Bildungaktuell
Das eMagazin für Management, Personalwesen und Weiterbildung