ANZEIGE
Mediadaten | Impressum | Feedback | RSS | Mobil | Newsletter
Letzte Änderung: 02.09.2014, 17:08
  • Delicious_bw
  • Studivz_bw
  • Facebook_bw
  • Twitter_bw
  • Drucken-grau
  • Versenden-grau
Saarland

Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon ruft zur Gründung eines Beirats für Entwicklungszusammenarbeit auf

Mehr zu: Saarland, Sonderthemen
Saarbrücken, 18.01.2013 -

Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon hat zur Gründung eines Beirats für Entwicklungszusammenarbeit aufgerufen. Der Aufruf wurde gemeinsam mit den Richtlinien zur Vergabe von Zuwendungen im Amtsblatt des Saarlandes veröffentlicht.

Der Beirat soll durch Mitglieder der Nichtregierungsorganisationen und einem Vertreter des Ministeriums für Bildung und Kultur besetzt werden. Seine Aufgabe ist es, bei der Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mitzuwirken. Die Empfehlungen des Beirates finden bei den Förderentscheidungen des Ministeriums Berücksichtigung. Der Beirat besteht aus fünf Mitgliedern, die vom Ministerium jeweils für zwei Jahre berufen werden.

Interessierte Organisationen können bis zum 28. März Vorschläge an das Referat M2 im Ministerium für Bildung und Kultur, Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken einreichen.

Die Zuständigkeiten für die Entwicklungszusammenarbeit wurden im Zuge der Regierungsneubildung ins Ministerium für Bildung und Kultur verlagert.

Minister Commerçon betont den Stellenwert der Entwicklungszusammenarbeit: "Die Intensivierung der Entwicklungszusammenarbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich möchte mit den im Saarland bestehenden Organisationen und Initiativen einen intensiven Dialog führen, um gemeinsam die entwicklungspolitischen Leitlinien des Saarlandes zu erarbeiten. Dabei stehen die weltweiten Verflechtungen von sozialen Netzen und Märkten im Sinne von mehr Gerechtigkeit und der Verbesserung von Lebensverhältnissen in anderen Teilen der Welt im Mittelpunkt. Deshalb werde ich noch im Februar zu einem Forum Entwicklungszusammenarbeit einladen", so Commerçon.

Ansprechpartner

0 Kommentare (es gelten unsere Kommentarregeln)

Hinweis
  • Ein Enter führt zu Zeilenumbruch.
  • Hyperlinks bitte grundsätzlich mit "http://" beginnen (also z.B. http://bildungsklick.de/).
  • Kein HTML unterstützt.

Ihr Kommentar:

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):
Durch die Eintragung Ihrer E-Mail erkennen Sie die Kommentarregeln an.

Cc5d2b079e3d2a917e3ee26982ebc7a6eb5fc837
Bitte den Text aus dem Bild eingeben:


MELDUNGEN AUS DEN RESSORTS

Sonderthemen

Weltgemeinschaft wird Analphabetenrate bis 2015 nicht halbieren

Bonn, 02.09.2014. Die Zahl der Analphabeten bleibt weltweit weiterhin hoch. 781 Millionen Erwachsene können nicht lesen und schreiben. Darauf macht die Deutsche UNESCO-Kommission anlässlich des UNESCO-Welttags der Alphabetisierung am 8. September aufmerksam. Das Ziel der Weltgemeinschaft, bis 2015 die ...

Schule

Bewerbungsstart: Jakob Muth-Preis für inklusive Schulen

Berlin, 01.09.2014. Ab heute können sich inklusive Schulen erneut um den Jakob Muth-Preis bewerben. Der Preis zeichnet seit 2009 Schulen aus, die inklusive Bildung beispielhaft umsetzen und so allen Kindern die Möglichkeit eröffnen, an hochwertiger Bildung teilzuhaben und ihre individuellen Potenziale zu ...

Berufliche Bildung

Muss das Vorbild weiblich sein?

27.08.2014. Wann entscheiden sich Mädchen für Männerberufe? Wohl vor allem dann, wenn sie im Elternhaus Kontakt zu Maschinenbauern, Informatikern und Autoschraubern haben. Mädchen stehen heute so gut wie alle Berufe offen. Sie entscheiden sich jedoch nach wie vor selten für technische und ...
in

+ + + AKTUELLE MELDUNGEN IM ÜBERBLICK + + +
Aus unserem Videokanal didacta-bildungsklick.TV:


ANZEIGE
Aktuelle Kommentare
Unser Partner in Österreich
Bildungaktuell
Das eMagazin für Management, Personalwesen und Weiterbildung