ANZEIGE
Mediadaten | Impressum | Feedback | RSS | Mobil | Newsletter
Letzte Änderung: 24.10.2014, 11:02
  • Delicious_bw
  • Studivz_bw
  • Facebook_bw
  • Twitter_bw
  • Drucken-grau
  • Versenden-grau
Pressemeldung
Deutscher Kulturrat e.V.
"Kultur macht stark"

Es geht voran! Lackmustest für die kulturelle Bildung

BMBF investiert über 200 Millionen in "Kultur macht stark"

Mehr zu: Kulturelle Bildung, Sonderthemen
Berlin, 30.04.2014 -

Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat sich intensiv mit dem Programm "Kultur macht stark" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) befasst. In dem 48 Seiten starken P&K-Dossier wurden Ziele und Inhalte des Mammutprojekts unter die Lupe genommen.

Das P&K-Dossier "Es geht voran! Kultur macht stark" wurde heute in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Kritiker wie Befürworter, geförderte kulturnahe und kulturferne Verbände und Initiativen, Parlamentarier, die kommunale Ebene sowie die Länder- und Bundesebene und viele mehr kommen im Dossier zu Wort. Das P&K-Dossier "Es geht voran! Kultur macht stark" liefert einen tiefen Einblick in den aktuellen Stand des Projekts. Der Deutsche Kulturrat ist kein Projektpartner von "Kultur macht stark", er hat aber intensiv dafür gestritten, dass "Kultur macht stark" realisiert werden konnte. Deshalb mischt er sich mit dem vorliegenden Dossier in die Debatte über "Kultur macht stark" ein.

Christian Höppner, Präsident des Deutschen Kulturrates, sagte: "Mittlerweile ist es gesellschaftlicher Konsens, dass sowohl für die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten wie für die Zukunftsfähigkeit einer Gesellschaft, kultureller Bildung eine große Bedeutung zukommt. Kulturelle Bildung kann ihre Kraft jedoch nur entfalten, wenn die Wege zur kulturellen Teilhabe frei von Zugangsbarrieren und Stolpersteinen sind. Das Projekt ´Kultur macht stark` des Bundesbildungsministeriums ist ein wichtiger Baustein hin zu einer Entwicklung, bei der die Nachhaltigkeit der kulturellen Bildung im Vordergrund steht."

Der Herausgeber von Politik & Kultur und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "´Kultur macht stark` ist sicherlich das umstrittenste Projekt der kulturellen Bildung der letzten Jahre. Die Fördersumme von mehr als 200 Millionen Euro für den Zeitraum von fünf Jahren lässt andere kulturelle Bildungsprojekte des Bundes dagegen klein aussehen. Und das Projekt wird von Organisationen der organisierten Zivilgesellschaft inhaltlich wie administrativ verantwortet. Das Projekt ist der Lackmustest, ob die Kooperation zwischen Zivilgesellschaft, Bund und Ländern, also der kooperative Kultur- und Bildungsföderalismus, eine Zukunft hat."

  • Das 48-seitige P&K-Dossier liegt der Mai/Juni-Ausgabe von Politik & Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates bei und kann in Bahnhofsbuchhandlungen und auf Flughäfen gekauft oder direkt über den Deutschen Kulturrat (post@kulturrat) hier bestellt werden (3,00 EURO).
  • Die Onlineversion des Dossiers kann kostenlos als pdf-Datei hier abgerufen werden.

Ansprechpartner

0 Kommentare (es gelten unsere Kommentarregeln)

Hinweis
  • Ein Enter führt zu Zeilenumbruch.
  • Hyperlinks bitte grundsätzlich mit "http://" beginnen (also z.B. http://bildungsklick.de/).
  • Kein HTML unterstützt.

Ihr Kommentar:

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht):
Durch die Eintragung Ihrer E-Mail erkennen Sie die Kommentarregeln an.

078ffd3fe016c3bb44aeab341b80a698598372e8
Bitte den Text aus dem Bild eingeben:


MELDUNGEN AUS DEN RESSORTS

Hochschule

Ministerin lehnt Solidarbeitrag für marode Hochschulen ab

24.10.2014. (red/ots) Niedersachsens Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) hat den Vorschlag zur Schaffung eines Solidarbeitrags zur Sanierung maroder Hochschulen abgelehnt. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" bezeichnete sie die Idee des Vizepräsidenten der ...

Schule

Junge Asylbewerber: Kein Unterricht in Containern

22.10.2014. (ots) - Berlins Staatssekretär für Bildung, Mark Rackles (SPD), hat Befürchtungen zurückgewiesen, Flüchtlingskinder könnten aufgrund ausgelasteter Schulen in Wohncontainern unterrichtet werden. Rackles sagte am Mittwoch im rbb-Inforadio, er halte gar nichts davon, die Kinder in den geplanten ...

Weiterbildung

Die Themen Gesundheit und Sprachen liegen bei Volkshochschulen im Trend

Bonn, 22.10.2014. Mit der aktuellen Volkshochschul-Statistik für das Berichtsjahr 2013 legt das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) zum 52. Mal die Struktur- und Leistungszahlen der deutschen Volkshochschulen vor. Insgesamt führten knapp 920 ...
in

ANZEIGE
ANZEIGE

+ + + AKTUELLE MELDUNGEN IM ÜBERBLICK + + +
Aus unserem Videokanal didacta-bildungsklick.TV:

Aktuelle Kommentare
Unser Partner in Österreich
Bildungaktuell
Das eMagazin für Management, Personalwesen und Weiterbildung