ANZEIGE
Mediadaten | Impressum | Feedback | RSS | Mobil | Newsletter
Letzte Änderung: 05.02.2016, 15:20

TOPIC

Ausbildungskosten

28.01.2016

Meister-BAföG soll verbessert werden

Meister-BAföG soll verbessert werden Berlin, 28.01.2016. (hib/ROL) Die Gesetzesnovelle weist in die richtige Richtung. Das war die einhellige Meinung nahezu aller Experten der Öffentlichen Anhörung zum Thema "Novellierung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (Meister-BAföG)", die auf Einladung des Ausschusses für Bildung, Forschung und ...
07.01.2016

Weiterhin günstige Verdienstentwicklung für Auszubildende

Weiterhin günstige Verdienstentwicklung für Auszubildende Bonn, 07.01.2016. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind 2015 im vierten Jahr in Folge deutlich gestiegen. 832 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden durchschnittlich in Westdeutschland. Das bedeutet ein Plus von 3,7 % gegenüber dem Vorjahr. In Ostdeutschland erhöhten sich die tariflichen ...
14.12.2015

Ausbildungsbeteiligung von Betrieben weiter stärken

Ausbildungsbeteiligung von Betrieben weiter stärken Bonn, 14.12.2015. Fehlender Bedarf an Nachwuchskräften, schlechte Erfahrungen bei der Bewerbersuche, das Kosten-Nutzen-Verhältnis von Ausbildung sowie veränderte betriebliche Rahmenbedingungen: Das sind nach Angaben von Betrieben die übergeordneten Bereiche, warum sie ihre Beteiligung an der dualen ...
10.12.2015

Neues Internetportal: Unterkunfts-Zuschüsse für Berufsschüler online

Neues Internetportal: Unterkunfts-Zuschüsse für Berufsschüler online Potsdam, 10.12.2015. Auszubildenden können ihre Unterkunftszuschüsse ab sofort auch online beantragen. Sie erhalten die Zuschüsse für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von täglich bis zu zehn Euro, wenn sie während des Besuches der Berufsschule außerhalb ihres Wohnortes leben. Bildungsminister Günter Baaske: ...
20.08.2015
DGB

Ausbildungsstart: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Ausbildungsstart: Die wichtigsten Fragen und Antworten Berlin, 20.08.2015. Für die ersten Jugendlichen hat das neue Ausbildungsjahr am 1. August angefangen, für andere beginnt es in Kürze. Gerade am Anfang stellen sich viele Fragen: Was ist beim Ausbildungsvertrag zu beachten? Gibt es einen betrieblichen Ausbildungsplan? Wer regelt, wann und wo ich arbeiten muss? Muss ...
12.08.2015

Wartefrist weiterhin viel zu lang

Wartefrist weiterhin viel zu lang Berlin, 12.08.2015. (red/pm) Das Deutsche Studentenwerk empfiehlt, die Wartezeit für Flüchtlinge noch weiter auf drei Monate zu verkürzen. DSW-Generalsekretär Meyer auf der Heyde: "Flüchtlingen sind hochmotiviert und müssen zügig Bildungschancen erhalten." Das Deutsche Studentenwerk begrüßt grundsätzlich, ...
07.01.2015

Azubis haben erneut deutlich mehr im Portemonnaie

Azubis haben erneut deutlich mehr im Portemonnaie Bonn, 07.01.2015. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind im Jahr 2014 zum dritten Mal in Folge kräftig gestiegen. 802 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden durchschnittlich in Westdeutschland. Das ist ein Plus gegenüber dem Vorjahr um 4,6 %. Der Zuwachs fiel damit noch stärker aus als 2013 mit ...
08.05.2013

Regierung informiert über "assistierte Ausbildung"

Regierung informiert über "assistierte Ausbildung" Berlin, 08.05.2013. (hib/STO) Die "assistierte Ausbildung" ist Thema der Antwort der Bundesregierung (17/12831) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/12599). Wie die Regierung darin erläutert, ist "assistierte Ausbildung" kein etablierter, fest definierter Begriff. Vielmehr lasse der Begriff verschiedene ...
09.01.2013

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2012: Kräftiger Anstieg in West und Ost

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2012: Kräftiger Anstieg in West und Ost Bonn, 09.01.2013. 737 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden 2012 durchschnittlich in Westdeutschland. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 4,1 %. Der Zuwachs fiel damit deutlich stärker aus als 2011 mit 2,9 %. In Ostdeutschland stiegen die tariflichen ...
09.11.2011

Bundesagentur für Arbeit muss Kosten für Gebärdendolmetscher tragen

09.11.2011. (red/pm) - Die Bundesagentur für Arbeit muss die Kosten für den Gebärdendolmetscher eines Auszubildenden tragen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung bewilligte einem schwerbehinderten, gehörlosen jungen Mann ...
[  1  2 3 4 ]
in

ANZEIGE
ANZEIGE

+ + + AKTUELLE MELDUNGEN IM ÜBERBLICK + + +
Aus unserem Videokanal didacta-bildungsklick.TV:

Aktuelle Kommentare
Unser Partner in Österreich
Bildungaktuell
Das eMagazin für Management, Personalwesen und Weiterbildung