Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) e.V. RSS-Feed

Meldungen

Zukunft der Lehrerbildung auf dem Prüfstand

Im Vorfeld einer am Donnerstag stattfindenden Anhörung im Bayerischen Landtag zur Lehrerbildung appellierte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, an die Abgeordneten, die Impulse des BLLV-Konzepts "Lehrerbildung 2010" aufzugreifen: "Moderne Lehrerbildung braucht ein neues Gesicht. Im Wesentlichen geht es darum, Lehramtsstudierende besser als bisher auf den beruflichen Alltag vorzubereiten. "In der von der Technischen Universität München gegründeten "School of Education" sieht der BLLV einen mutigen Ansatz für ein Umdenken in der Lehrerbildung. Auch von anderen Universitäten werden zurzeit innovative Ansätze entwickelt. Es ist nach Einschätzung Wenzels eine zentrale bildungspolitische Herausforderung, diese Reformen auch politisch zu unterstützen. Zugleich machte Wenzel auf eine BLLV-Veranstaltungsreihe aufmerksam, bei der Studierende Gelegenheit erhalten sollen, mit Vertretern der Universitäten und des BLLV über die "Zukunft der Lehrerbildung" zu diskutieren. Den Auftakt bildet ein Diskussionsforum, das am 19. November an der Universität Nürnberg stattfindet. mehr

27.10.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Erste Hilfe bei drohender Computerspielsucht

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) startet im November eine Informations-Initiative zum Thema Computerspielsucht. Sie beinhaltet neben einer umfangreichen Broschüre ein neues Seminarangebot, das sich an alle richtet, die einer Computerspielsucht vorbeugen oder einer bestehenden Sucht begegnen wollen. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt vom Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), Prof. Dr. Christian Pfeiffer. "Viele Erwachsene stehen dem Phänomen hilflos gegenüber oder bemerken die Anzeichen einer möglichen Abhängigkeit erst, wenn ihr Kind aufgrund von Interesselosigkeit, sozialer Isolation oder schlechter Schulleistungen auffällt", erklärte BLLV-Präsident Klaus Wenzel heute in München. "Wir wollen keine Panik schüren, sondern aufklären." mehr

26.10.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Der Übertrittsdruck bleibt bestehen

"Wir haben einen Etappensieg erzielt", mit diesen Worten hat der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel auf die Äußerungen von Kultusminister Spaenle zur umstrittenen Grundschulreform reagiert. "Die Tatsache, dass das Kultusministerium zurückgerudert ist und es im Ermessen der einzelnen Lehrerinnen und Lehrer bleibt, wie viele Proben bis zur Übertrittsempfehlung geschrieben werden, darf aber nicht darüber hinweg täuschen, dass damit das grundsätzliche Problem des Übertrittsdrucks mit allen negativen Folgen für Schüler, Eltern und Lehrer bestehen bleibt", stellte Wenzel klar. mehr

20.10.2009 Pressemeldung Schule

Rote Karte für Basisqualifikationen

Der Unmut bei den bayerischen Lehramtsstudierenden der Grund-, Haupt- und Förderschulen ist groß: Das Kultusministeriums verlangt, dass sie sog. Basisqualifikationen erwerben. Studierende müssen zusätzliche Kenntnisse in Musik, Sport und Kunst nachweisen, um zum ersten Staatsexamen zugelassen zu werden. Weil es keine einheitliche Regelung für die Hochschulen in Bayern gibt, müssen sich die Studierenden je nach Hochschulstandort auf verschiedene Anforderungen einstellen: "In einigen Fällen ist der Zeitaufwand für den Erwerb der Qualifikationen erheblich und es fallen hohe Kosten an, für die die Studierenden selbst aufkommen müssen - außerhalb der Studiengebühren", kritisierte die Vorsitzende der Landesstudentengruppe (LSG) im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV), Kerstin Mikschl. "Der ´Schwarze Peter´ wird nun zwischen Kultusministerium und Hochschulen hin und her geschoben - die Leidtragenden sind die Studierenden. mehr

19.10.2009 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

Grundschulreform muss schleunigst vom Tisch!

"Die Reform muss schleunigst vom Tisch. Sie ist kinderfeindlich und kontraproduktiv!" Mit diesen Worten hat der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, im Vorfeld der heutigen Aktuellen Stunde im Bayerischen Landtag zur umstrittenen Grundschulreform die Position seines Verbandes noch einmal klar gemacht. mehr

14.10.2009 Pressemeldung Schule

Burnout-Risiko an bayerischen Gymnasien steigt

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, hat in einer gemeinsamen Presseerklärung mit der Vorsitzenden der Gymnasialeltern Bayern e.V., Ulrike Köllner, vor einer Zunahme von Burnout- Symptomen bayerischer Gymnasiasten gewarnt. "Viele Schülerinnen und Schüler sind bereits wenige Wochen nach Schulbeginn erschöpft, müde und ausgebrannt", erklärten beide heute in München. Besonders hart sei der schulische Alltag für die derzeitigen Schüler/innen der 11. Jahrgangsstufen, der erste G8-Jahrgang, der in die Oberstufe eingetreten ist: "Die Anforderungen, die die Oberstufenreform an die jungen Menschen stellt, sind hoch", sagte Köllner. "Jugendliche haben zum Teil bis zu viermal pro Woche erst um 17 Uhr Schulende und müssen häufig nach langen Schulwegen auch noch Hausaufgaben und Unterrichtsvorbereitungen erledigen." Auch Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien stehen unter Druck: "Ihre Arbeitsbedingungen haben sich aufgrund der hohen Schülerzahlen sowie des Mangels an qualifizierten Fachlehrern/innen extrem verschlechtert." Darauf wies der Leiter der Fachgruppe Gymnasium im BLLV, Roland Kirschner, hin. mehr

12.10.2009 Pressemeldung Schule

Ungebremst: Hauptschulsterben schreitet voran

Der Niedergang der Hauptschule schreitet voran. Nach einer neuen Dokumentation des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnverbandes (BLLV) mussten seit 1991/92, dem Beginn des Schulversuchs zur sechsstufigen Realschule, 705 Haupt- und Teilhauptschulen geschlossen werden. Allein in den vergangenen neun Jahren, seit der Einführung der R6 als Regelschule im Jahr 2000, waren 540 Teilhauptschulen und 85 Hauptschulen betroffen. Lediglich 39 Teilhauptschulen wurden zu Hauptschulen ausgebaut, nur fünf Hauptschulen wurden in diesem Zeitraum neu gegründet. "Das Kultusministerium hat den Niedergang der Hauptschule nicht gestoppt, er wurde im Gegenteil durch fragwürdige Reformen beschleunigt", kritisierte BLLV-Präsident Klaus Wenzel. mehr

06.10.2009 Pressemeldung Schule

Grundschulreform verhindert innovatives Lernen

Viele Grundschullehrerinnen und -lehrer reagieren fassungslos auf die Grundschulreform, die das Kultusministerium auf den Weg gebracht hat. "Sie sehen insbesondere in der Fixierung von Probe- und Lernphasen einen Angriff auf ihre pädagogische Freiheit und sind der Meinung, dass die Reform modernes Lernen verhindert", erklärte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, und kündigte Widerstand an. mehr

05.10.2009 Pressemeldung Schule

Grundschulreform ist nicht konsequent

Die Grundschulreform, wonach Kinder entsprechend ihrer Entwicklung in den ersten beiden Jahrgangsstufen ein, zwei oder drei Jahre unterrichtet werden können, ist sicher gut gemeint, geht aus Sicht des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) aber an den Bedürfnissen der Kinder vorbei: "Kindgerechtes Lernen setzt Beziehungsarbeit voraus. Kinder wollen in gewohnter Umgebung arbeiten und in der gemeinsamen Lerngruppe Wir-Gefühle entwickeln. Sie brauchen die Möglichkeit, mit viel Zeit und Ruhe ihr eignes Lerntempo zu entwickeln, um individuelle Lernerfolge zu erzielen. Diese Prozesse werden durch die Reform empfindlich gestört", kritisierte BLLV-Präsident Klaus Wenzel. "Anstatt Ruhe in die Grundschule zu bringen, werden Aus- und Umsortierrituale nun auch zu Beginn der Grundschulzeit praktiziert." mehr

23.09.2009 Pressemeldung Schule

Große Verunsicherung an Schulen

"Nach den irrationalen und sich jeder Vorstellungskraft entziehenden Gewalttaten an deutschen Schulen ist die Verunsicherung groß. Schüler, Lehrer und Eltern müssen nun spüren, dass ihre Ängste und Gefühle ernst genommen werden und vor allem, dass etwas geschieht. Schon bald zur Tagesordnung überzugehen, wäre ein fürchterliches Signal der Ignoranz", erklärte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, wenige Tage nach dem Amoklauf in Ansbach. An den Schulen sei nicht erst seit Winnenden und Ansbach eine Entwicklung zu beobachten, die schwer greifbar und dennoch spürbar sei. mehr

21.09.2009 Pressemeldung Schule