Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) e.V. RSS-Feed

Meldungen

Konzept Mittelschule wirft viele Fragen auf

Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zur Mittelschule steht Bayern an einem schulpolitisch historischen Scheideweg. "Jetzt wird sich zeigen, wie lange ein anspruchsvolles schulisches Angebot im ländlichen Raum garantiert werden kann", erklärte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, in einer ersten Reaktion. Er wertete das von Kultusminister Spaenle vorgestellte Konzept als Eingeständnis der bayerischen Schulpolitik, mit allen bisherigen Versuchen, die Hauptschule attraktiver zu gestalten, gescheitert zu sein. mehr

30.06.2009 Pressemeldung Schule

Eltern maßlos enttäuscht über Ablehnung der RSE

Mit seiner ablehnenden Haltung gegenüber der Regionalen Schulentwicklung (RSE) sorgt das Bayerische Kultusministerium weiter für Ärger. Nicht nur zahlreiche Bürgermeister und Gemeindevertreter sind gefrustet, sondern auch viele Eltern. So erklärt die neue Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbandes (BEV), Heike Hein: "Wir sind maßlos enttäuscht." mehr

26.06.2009 Pressemeldung Schule

Zu unserer gestrigen PM_ Bayerische Gymnasien brauchen Hilfe - BLLV Zahlen stammen aus dem KM

Das Bayerische Kultusministerium hat in seiner gestrigen Presseerklärung (Nr. 124) die Zahlen des BLLV zum Übertritt auf das Gymnasium als "zu hoch gegriffen" und als "Schwarzmalerei" bezeichnet. mehr

23.06.2009 Pressemeldung Schule

Bayerische Gymnasien brauchen Hilfe

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Klaus Wenzel, warnte angesichts des Ansturms auf bayerische Gymnasien vor extrem schwierigen Lern- und Arbeitsbedingungen für Schüler und Lehrer. Nach einer Phase relativ konstanter Übertrittsquoten aus der vierten und fünften Jahrgangsstufe stieg die Quote in den vergangenen sechs Jahren von 34% auf 41,5% an, also um mehr als sieben Prozent. mehr

22.06.2009 Pressemeldung Schule

BLLV solidarisiert sich mit Bildungsstreikenden

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) solidarisiert sich mit den Forderungen und Zielen protestierender Schüler/innen und Studierender, die seit Anfang dieser Woche für eine bessere Bildung auf die Straße gehen. "Wenn junge Menschen in acht bayerischen Städten gegen ein Bildungssystem demonstrieren, das in ihren Augen ungerecht und überholt ist, sollte die Politik den Protest ernst nehmen", betonte BLLV-Präsident Klaus Wenzel am Mittwoch in München. mehr

17.06.2009 Pressemeldung Schule

Erhebliche Defizite bei der sprachlichen Förderung

In der sprachlichen Unterstützung von Migrantenkindern an Bayerns Grundschulen sieht der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, erheblichen Nachholbedarf. "Defizite sind vor allem bei den Vorkursen für Kinder mit Migrationshintergrund zu beklagen, wobei es häufiger an kleineren ein- oder zweizügigen Schulen in ländlichen Regionen zu Schwierigkeiten kommt als in Ballungsgebieten mit größeren Schuleinheiten", erklärte er heute in München und bezog sich dabei auf eine aktuelle Studie des BLLV. mehr

03.06.2009 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Drei-Punkte-Programm gegen den Übertrittsdruck

Als "vollkommen unbefriedigend", "höchst fragwürdig" und "pädagogisch nicht zu rechtfertigen" hat der Landesvorstand des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) die neuen Übertrittsregelungen bezeichnet. In einem einstimmig verabschiedeten Positionspapier schlagen die BLLV-Exerten ein drei Punkte umfassendes Programm vor, mit dem die Situation entschärft werden kann. mehr

27.05.2009 Pressemeldung Schule

BLLV hält Begriff "Erfolgsmodell" für zynisch

Riesige Klassen, gigantische Schulbetriebe, mangelnde Lehrkräfte und wachsende Anonymität - angesichts der schwierigen Situation an bayerischen Gymnasien und Realschulen hält es der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, für "unangebracht und zynisch", diese beiden weiterführenden Schulen als "Erfolgsmodelle" zu bezeichnen: "Eltern wollen für ihr Kind das Beste. Sie wissen, dass der Besuch eines Gymnasiums oder wenigstens einer Realschule berufliche Perspektiven öffnet und Privilegien sichert." Die Ursache für den fragwürdigen Ansturm auf beide Schularten liegt in der bewussten Vermeidung der Hauptschule. Sie wurde viele Jahrzehnte von der Politik im Stich gelassen und wird nun von den meisten Eltern nicht mehr als gleichwertige Alternative akzeptiert." mehr

22.05.2009 Pressemeldung Schule

Bayerns Schulleitungen arbeiten bereits am Limit

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, hat es als "unerträglich" bezeichnet, Schulleitungen weiter zu belasten. Nach den Vorstellungen des Kultusministeriums sollen sie jetzt auch noch anfallende fachliche und organisatorische Aufgaben übernehmen, wenn eine Schule offene Ganztagsangebote beantragen will. Bislang fiel das in die Zuständigkeit der Kommunen. Für die Schulleitungen bedeutet dies, mit einer Fülle zusätzlicher neuer Aufgaben konfrontiert zu werden. mehr

19.05.2009 Pressemeldung Schule

Eltern und Lehrer weiterhin unzufrieden mit Situation am Gymnasium

Die Vorsitzende der Gymnasialeltern Bayern e.V. (GyB), Ulrike Köllner, und der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, haben in einer gemeinsamen Presseerklärung kritisiert, dass nur 60% aller Schülerinnen und Schüler, die in ein Gymnasium übertreten, das Abitur erreichen. "Häufig sind dafür immense Investitionen für private Nachhilfe erforderlich", beklagten beide. Sie kritisierten auch den einseitig auf Ziffernnoten und Punkte ausgerichteten Lern- und Leistungsbegriff als "nicht mehr zeitgemäß". "Die Schülerinnen und Schüler eignen sich kurz vor einer Prüfung abfragbares Wissen an, um es danach schnell wieder zu vergessen. Im 21. Jahrhundert darf es nicht mehr nur um das bloße Vermitteln von Lernstoff gehen", betonten sie. Die Heranwachsenden müssten stattdessen in die Lage versetzt werden, selbständig Kompetenzen zu erwerben, Qualifikationen auszubauen, Bildung zu leben und zu erleben. "Wir müssen vom Lehren hin zum Lernen, von der Wissensvermittlung zum Kompetenzerwerb kommen." mehr

11.05.2009 Pressemeldung Schule