Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) e.V. RSS-Feed

Meldungen

Orientierungsseminare am G8 sind wegweisend

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, hat die Einführung von Praxis- und Projektseminaren in der Oberstufe des achtjährigen Gymnasiums als "wegweisend" bezeichnet und ausdrücklich begrüßt. mehr

01.03.2008 Pressemeldung Schule

Auslesedruck macht Schüler krank

Der Auslesedruck an Bayerns Schulen führt dazu, dass Kinder und Jugendliche krank werden können. Darauf haben der Leiter des Heckscher-Klinikums für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie in München, Dr. Franz Joseph Freisleder, und der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Klaus Wenzel, hingewiesen. Besonders schlimm ist die Situation an den Grundschulen. mehr

25.02.2008 Pressemeldung Schule

Mehr Zeit an Schulen für Ernährungserziehung

Anlässlich des am Samstag, 23. Februar 2008, in München stattfindenden "Tags der Ernährungsbildung" hat die Vizepräsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Waltraud Lučić, gefordert, Kinder über grundlegende Zusammenhänge von Ernährung und Gesundheit aufzuklären. "Das zentrale Problem der Ernährungserkrankung ist nicht nur im Erwachsenenalter stark verbreitet, es nimmt auch im Kindes- und Jugendalter deutlich zu. Hauptursachen sind Bewegungsmangel und eine an den verringerten Energieverbrauch nicht angepasste Ernährung. Viele Kinder sitzen zu viel und bewegen sich zu wenig." Lučić begrüßte die vom Kultusministerium ins Leben gerufene und vom BLLV unterstütze Aktion "Voll in Form", gleichzeitig bedauerte sie, dass es sich dabei um ein Projekt handelt, das Lehrerinnen und Lehrer zusätzlich stemmen müssen und für das es keine ausreichenden Zeitfenster gibt. "Gäbe es genügend Zeit, könnten auch die Experten, Fachlehrer/innen für Ernährung, sinnvoll eingesetzt werden. Weil die Aufklärung so früh wie möglich einsetzen soll, ist auch an Grundschulen ein Stundenbudget erforderlich." mehr

21.02.2008 Pressemeldung Schule

Bestandsgarantie für wohnortnahe Schule

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, hat beim 5. Schulpolitischen Starkbieranstich des BLLV im niederbayerischen Unterglaim eine Bestandsgarantie für wohnortnahe Schulangebote gefordert. "Die bayerische Staatsregierung und das Kultusministerium müssen jetzt Farbe bekennen", erklärte Wenzel. "Ministerpräsident Beckstein und Kultusminister Schneider können nicht einerseits von der Stärkung der Hauptschule sprechen und andererseits diese Schulart auslöschen." mehr

15.02.2008 Pressemeldung Schule

BLLV fordert Abschaffung der Zwischenzeugnisse

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, hat wenige Tage vor dem Zeugnistermin gefordert, die Halbjahreszeugnisse abzuschaffen. "In der Regel sind die Informationen in diesen Zwischenberichten bekannt. Eltern können gut darauf verzichten", erklärte Wenzel. "Wichtiger ist es, dass sich Eltern und Lehrpersonen regelmäßig in Gesprächen austauschen und ihre gemeinsame Verantwortung für die Bildung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen wahrnehmen." Dies setzt eine stabile Vertrauenskultur voraus, die sich in "Schulfamilien" entwickeln kann. "Wenn die Bildungs- und Erziehungsprozesse für alle Kinder und Jugendlichen gut gelingen sollen, müssen sich alle Erwachsenen im Umfeld der Schule ihrer Verantwortung bewusst sein. Dazu gehören Eltern und Lehrer, aber auch Vertreter der Kommune, der örtlichen Wirtschaft und der Beratungs- und Fürsorgeeinrichtungen. Die gegenseitige Information und Unterstützung in dieser ´Schulfamilie´ würde letztlich zu einer Entlastung aller Beteiligten und zu besseren Erziehungs- und Bildungserfolgen führen". mehr

12.02.2008 Pressemeldung Schule

Sprachdefizite müssen früher behoben werden

Die Leiterin des Forums Kindertagestätten im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV), Sigrid Hepting, und BLLV-Präsident Klaus Wenzel haben den heute vom Ministerrat angekündigten Ausbau der Sprachförderung in bayerischen Kindergärten und Kindertageseinrichtungen grundsätzlich begrüßt. "Vorkurse leisten ´Erste Hilfe´, nachdem in den Jahren zuvor wegen der schlechten Rahmenbedingungen im elementaren Bildungsbereich nicht ausreichend gefördert werden konnte. Viele Kinder hatten bis zu diesem Zeitpunkt zu wenig Gelegenheit, ihre mangelhaften Deutschkenntnisse auszugleichen. Dies soll kurz vor Schulbesuch nachgeholt werden. Es steht jedoch zu befürchten, dass auch diese Maßnahme möglichst kostenneutral erfolgen soll", erklärte Hepting. "Grundschullehrer/innen und Erzieherinnen müssen Möglichkeiten für eine gute Koordination und Kommunikation vorfinden, um auch wirklich gut kooperieren zu können", betonte Wenzel. "Pädagogen/innen sind sich ihrer Verantwortung bewusst. Was sie brauchen, ist mehr Zeit und mehr Personal." mehr

29.01.2008 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

BLLV fordert Klarheit in der Zeugnisfrage

Mit großer Skepsis hat der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, auf die heute von Kultusminister Siegfried Schneider vorgestellten Änderungen bezüglich der Grundschulzeugnisse reagiert: "Wer Buchstaben durch Ziffernnoten ersetzt und sonst nichts an der seit Jahren heftig kritisierten und von Pädagogen abgelehnten Kategorisierung des Lern,- Arbeits- und Sozialverhaltens von Kindern ändert, nimmt die Bedürfnisse und den Protest der Betroffenen nicht ernst." Im Interesse der Schülerinnen und Schüler, der Eltern und der Lehrerinnen und Lehrer erwartet der BLLV unverzüglich eine klare Lösung, die den Kindern pädagogisch gerecht wird und den Lehrerinnen und Lehrern genügend Zeit für ihre Kernarbeit lässt. mehr

29.01.2008 Pressemeldung Schule

BLLV für mehr islamischen Religionsunterricht

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Klaus Wenzel, hat sich für die Einführung eines geordneten islamischen Religionsunterrichts an allen öffentlichen Schulen in Bayern ausgesprochen. "Mit dem seit 2002 laufenden Erlanger Modellversuch wurden bereits viele praktische Erfahrungen gesammelt. Davon könnten andere Schulen profitieren und islamischen Religionsunterricht als ordentliches Unterrichtsfach anbieten", erklärte er. mehr

25.01.2008 Pressemeldung Schule

Regionale Schulentwicklung braucht eine Chance

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes, (BLLV), Klaus Wenzel, hat die Staatsregierung aufgefordert, Modellversuche zur "Regionalen Schulentwicklung"(RSE) in Bayern zu zulassen und sie wohlwollend zu begleiten. "Andernfalls stehen Hunderte weiterer Schulen vor dem Aus", gab er heute bei einer Pressekonferenz zu bedenken. Mit dem Verlust der Schule werden betroffene Gemeinden empfindlich geschwächt. Unter "Regionaler Schulentwicklung" sind passgenaue Konzepte zu verstehen, die auf die Bedürfnisse einzelner Gemeinden zugeschnitten sind und den Erhalt einer anspruchsvollen Schule am Ort ermöglichen. Voraussetzung ist, dass sich Schulen weiterentwickeln dürfen und sich Eltern, Lehrer und Schüler mit den neuen Schulen identifizieren können. Der BLLV will eine konstruktive Diskussion, die sich von der traditionellen Schulstrukturdebatte löst. "Es geht um pragmatische Lösungen zum Erhalt einer möglichst wohnortnahen Schulversorgung mit hoher pädagogischer Qualität. Die Schule als landesweit normiertes Einheitsmodell hat ausgedient", erklärte Wenzel. mehr

21.01.2008 Pressemeldung Schule

BLLV begrüßt Ausweitung der Sprachförderung

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Klaus Wenzel, hat den heute von Ministerpräsident Günther Beckstein angekündigten Ausbau der Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund ausdrücklich begrüßt. Auch die von der CSU-Landtagsfraktion initiierte Aufstockung der Schulsozialarbeit stößt auf Zustimmung des BLLV. "Beides sind Signale für eine Neuorientierung der Politik, die offensichtlich erkannt hat, dass sich Investitionen in die Prävention lohnen. Die Vorkurse werden zur einen Hälfte von Erzieherinnen, zur anderen Hälfte von Grundschullehrern/innen durchgeführt. Für diese zusätzliche Aufgabe muss aber auch entsprechendes qualifiziertes Personal zur Verfügung gestellt werden", mahnte Wenzel an. Erzieherinnen und Grundschullehrer/innen brauchen vor allem ausreichend Zeit, um Sprachförderung effizient leisten zu können. mehr

17.01.2008 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung