Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) e.V. RSS-Feed

Meldungen

Schulen müssen im Dorf bleiben

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) ist der Auffassung, dass dem Erhalt von Schulen in der Region höchste Priorität eingeräumt werden muss. "Bildungsangebote vor Ort zählen zu den ausschlaggebenden Standortfaktoren", erklärte BLLV-Präsident Albin Dannhäuser zur heutigen "aktuellen Stunde" im Landtag, bei der um den Erhalt von Schulstandorten auf dem Land ging. Aufgrund der demografischen Entwicklung stehen inzwischen auch viele Grundschulen vor dem Aus. Zweifelsfrei lassen sich mit sog. jahrgangskombinierten Klassen Schulstandorte sichern. Dannhäuser stellte jedoch klar: "Ein pädagogischer Fortschritt sind kombinierte Klassen nur dann, wenn sie personell angemessen ausgestattet werden. Das ist bislang aber nicht der Fall." Jahrgangskombinierte Klassen eins bis vier hält der BLLV unter den gegebenen Schulstrukturen für äußerst fragwürdig. "Der Übertrittsdruck ist spätestens ab der dritten Klassen so groß, dass er alles überschattet. Die Gefahr wäre sehr groß, dass jüngere Mitschüler/innen deutlich darunter zu leiden hätten. mehr

18.10.2006 Pressemeldung

"Soziale Armut ist Bildungsarmut"

Der Schlüssel zur Lösung der wachsenden Armut in Deutschland liegt in der Bildung. "Der Staat muss allen Kindern gleiche Bildungschancen ermöglichen. Die vordringlichen Maßnahmen sind längst bekannt: bedarfsgerechte Angebote von Ganztagsschulen, individuelle und frühe Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie eine längere gemeinsame Schulzeit. Bleibt der Staat untätig, potenziert sich Zahl derer, die die sozialen Sicherheitssysteme belasten, Jahr für Jahr", erklärte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Albin Dannhäuser. "Die derzeitige Diskussion über Ursachen und Folgen von Armut und Ausgrenzung in Deutschland ist an Heuchelei nicht mehr zu überbieten. Niemand muss sich über zunehmende Gewaltbereitschaft, politische Radikalismen und Verwahrlosungstendenzen wundern, wenn Kinder und Jugendliche bereits in der Schule systembedingt ausgegrenzt werden." mehr

18.10.2006 Pressemeldung Frühe Bildung

Hauptschüler bei Lehrstellensuche im Nachteil

Noch immer sind mehr als 5000 junge Menschen in Bayern bei den Arbeitsagenturen als unvermittelt registriert - sie stehen buchstäblich auf der Straße. "Die heute veröffentlichten Zahlen zum Ende des Ausbildungsjahres sind erschütternd", erklärte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Albin Dannhäuser. mehr

11.10.2006 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

Bildungsbericht erfordert schnelles Handeln

Stadtkinder besuchen eher das Gymnasium, Landkinder eher die Realschule. Ausländische Kinder gehen fast doppelt so häufig in die Hauptschule wie deutsche. In Städten wiederholen Schüler öfter eine Klasse als auf dem Land. In Fürth brechen mehr Schüler den Besuch eines Gymnasiums ab als in Rosenheim, und: Kinder, deren Eltern gut verdienen, erreichen bessere Bildungsabschlüsse. mehr

10.10.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Ungleiche Bildungschancen am Pranger

Bei der Bezirksdelegiertenversammlung im schwäbischen Gersthofen hat der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Albin Dannhäuser, ungleiche Bildungschancen in Bayern angeprangert. Er forderte die Staatsregierung dazu auf, "das Recht auf Bildung für jeden jungen Menschen bestmöglich einzulösen - unabhängig von seiner sozialen, regionalen und ethnischen Herkunft." Die Forderung nach gerechten Billdungschancen reicht über die Schulzeit hinaus. mehr

Bedarfsgerechtes Angebot an Ganztagsschulen muss konsequenter und zügiger ausgebaut werden

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Albin Dannhäuser, teilt die Kritik des Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags, Hans Schaidinger, dass Bayern weit entfernt ist von einem bedarfsgerechten Angebot an Ganztagsschulen. Bislang werden Ganztagsklassen lediglich an 90 öffentlichen Schulen angeboten, das entspricht 2,5% der Schulen. mehr

19.09.2006 Pressemeldung

Zwischen Armut und Wohlstandsverwahrlosung

Kinder und Jugendliche wachsen in Deutschland unter wider-sprüchlichen und schwierigen Bedingungen auf: So leben über 2,5 Millionen auf Sozialhilfe- Niveau, gleichzeitig grassiert das Phänomen der Wohlstandsverwahrlosung. "Die Gesellschaft ist nicht kinderfreundlich. Sie setzt Maßstäbe, die nicht kindgerecht sind. So fürchten sich bereits Zehnjährige vor dem sozialen Abstieg, wenn sie nicht nach der vierten Klasse in eine weiterführende Schule wechseln können. Schulversagen empfinden viele als latente und Existenz bedrohende Gefahr. Immer mehr Kinder machen Auslese und Notendruck regelrecht krank." Diese Feststellung traf der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Albin Dannhäuser, anlässlich des Weltkindertages am 20. September. mehr

18.09.2006 Pressemeldung

Erfolg für den BLLV in der Lehrerbildung

Als großen Erfolg für den Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband hat BLLV-Präsident Albin Dannhäuser den heutigen Kabinettsbeschluss zur Lehrerbildung bezeichnet. Danach hält die Staatsregierung am Staatsexamen als Abschluss für das Lehramtsstudium und als Voraussetzung für den Eintritt in das Referendariat fest. mehr

09.05.2006 Pressemeldung Schule

BEV und BLLV kämpfen weiter gegen Kategorisierung an bayerischen Grundschulen

Gemeinsam sprechen sich der Bayerische Elternverband (BEV) und der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) erneut gegen die Kategorisierung des Lern-, Arbeits- und Sozialverhaltens in den Zeugnissen von Grundschulkindern aus und fordern die Staatsregierung auf, diese Maßnahme umgehend zurückzunehmen. mehr

08.05.2006 Pressemeldung Schule

Bessere Bildung für alle

"Bessere Bildung für alle" hat der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Albin Dannhäuser, auf der Bezirksdelegiertenversammlung in Bad Kissingen gefordert. "Nach wie vor ist es in Bayern um die Bildungsgerechtigkeit sehr dürftig bestellt", kritisierte er. mehr

06.05.2006 Pressemeldung Schule