Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

Das bayerische Gymnasium stärkt Grundwissen und entwickelt Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler

Zur fünften öffentlichen Bildungskonferenz lädt Bayerns Kultusstaatssekretär Bernd Sibler am Donnerstag, 19. Juni, um 15.00 Uhr an das Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg ein. Bei der Bildungskonferenz bietet Staatssekretär Sibler Bürgern, die an Bildung interessiert sind, Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zum direkten Dialog an. mehr

16.06.2008 Pressemeldung Schule

Kultusstaatssekretär Bernd Sibler stellt in Forchheim die Schwerpunkte der bayerischen Bildungspolitik vor

2245 zusätzliche Lehrerstellen, 175 zusätzliche Standorte gebundener Ganztagsklassen an Hauptschulen, darunter auch Gräfenberg und Heroldsbach, und eine gute Weiterentwicklung des achtjährigen Gymnasiums zum kommenden Schuljahr - für Kultusstaatssekretär Bernd Sibler sind das wichtige Bausteine, um die Bayerns Schüler künftig noch besser zu fördern. Dies unterstrich er heute in Forchheim. Er ging auch auf die Entwicklung in dem oberfränkischen Landkreis ein. mehr

13.06.2008 Pressemeldung Schule

Bildungsbericht gibt die Situation in Deutschland wieder - Bayrische Hauptschüler sind leistungsfähig

Mit Blick auf die Ausbildungssituation von Hauptschülern in Bayern weist Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider die heute im Bericht "Bildung für Deutschland" veröffentlichte und auf Deutschland zielende Einschätzung schlechter Chancen für Hauptschüler als plakativ und unzutreffend zurück. Schlechte Chancen haben nur Schüler, die über geringe Kompetenzen und Qualifikationen verfügen. "Das gilt nicht für bayerische Hauptschüler. Denn diese sind in der großen Mehrheit leistungsfähig und gut qualifiziert. Das erweisen auch ihre Ergebnisse in internationalen Vergleichsstudien und ihre Chancen beim Berufseintritt", ergänzt Minister Schneider. mehr

12.06.2008 Pressemeldung Schule

Kultusminister Schneider: Grüne wollen Multikulti-Inhalte nun in bürgerliches "Geschenkpapier" einwickeln

"Nachdem den Grünen der breite Widerstand der bayerischen Bevölkerung ins Gesicht geschlagen ist, wollen sie nun ihre Multikulti-Träume in bürgerliches ,Geschenkpapier' einwickeln und so tun, also ob ihr Beschluss, religiöse Symbole aus der Schule zu verbannen, nicht so gelten würde." Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider kritisiert so den Versuch der Spitze der Grünen, den Parteitagsbeschluss von Augsburg, alle religiösen Symbole aus den Schulen zu verbannen, schön zu reden. mehr

12.06.2008 Pressemeldung Schule

"Unsere Kinder sollen alle ausbildungsreif werden"

Jede Schülerin und jeder Schüler soll die Hauptschule mit der Ausbildungsreife verlassen - und das ist mehr als einfach nur der Hauptschulabschluss - betonte Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider heute bei der Bildungskonferenz an einer Hauptschule in Augsburg. Wege dazu, dieses Ziel umzusetzen, seien der Ausbau der gebundenen Ganztagsklassen an Hauptschulen, die Modularisierung der Inhalte wichtiger Fächer und mehr Berufspraxis. An den Hauptschulen werde von den Lehrkräften enormer Einsatz für die Kinder und Jugendlichen geleistet, würdigte Minister Schneider das Engagement von Lehrerinnen und Lehrern an dieser Schulart. mehr

12.06.2008 Pressemeldung Schule

"Die Kinder und ihre individuellen Stärken stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit"

Auf der 3. Bildungskonferenz in Offenstetten im Landkreis Kelheim standen am heutigen Mittwochnachmittag die Förderschulen im Mittelpunkt des Dialogs von Bürgern mit Bayerns Kultusstaatssekretär Bernd Sibler: "Unser Ziel ist die Integration der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in die gesellschaftliche Normalität." 25 zusätzliche Pflegekräfte, 86 neue zusätzliche Stellen für Förderlehrer, 506 Lehrer für mobile sonderpädagogische Dienste und 30 Förderzentren mit gebundenen Ganztagszügen - dies sind nach Aussagen von Sibler nur einige der Verbesserungen, mit denen die bayerischen Förderschulen ins neue Schuljahr starten können. mehr

11.06.2008 Pressemeldung Schule

Bildungsbericht gibt die Situation der bayerischen Hauptschüler nicht angemessen wieder

Mit Blick auf die Ausbildungssituation von Hauptschülern in Bayern weist das Bayerische Kultusministerium die heute in den Medien veröffentliche Botschaft "verheerende Jobchancen" zurück, die angeblich aus dem nationalen Bildungsbericht herauszulesen seien. Nach Auskunft des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags sowie des Bayerischen Handwerkstags ist die Anzahl der Vertragsabschlüsse mit Hauptschulabsolventen in den vergangenen zwei Jahren um rund 15 Prozent gestiegen. Zwei Drittel aller Lehrlinge im Handwerk haben vor ihrer Ausbildung die Hauptschule besucht und ihr Anteil nimmt weiter zu. International erfolgreich operierende Unternehmen wie AUDI besetzen gut 50 Prozent der Ausbildungsstellen im gewerblich-technischen Bereich mit Hauptschülern. mehr

09.06.2008 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

"Kreuze und Ordenskleider bleiben in Bayerns Schulen - wichtige Symbole für ein Leben nach christlichen Werten"

"Kreuze werden auch künftig in Bayerns Klassenzimmern hängen, Ordenskleider und Habit werden auch künftig an Bayerns Schulen getragen werden können", dies betonte Kultusminister Siegfried Schneider. Er wies den Beschluss der Grünen, nach dem alle religiösen Symbole aus den Schulen verbannt werden sollen, scharf zurück. mehr

09.06.2008 Pressemeldung Schule

Kultusminister Schneider und Wissenschaftsminister Goppel: "Gemeinsam erleichtern wir den jungen Menschen den Übergang zwischen Gymnasium und Hochschule."

Gymnasium und Hochschule müssen systematisch zusammenarbeiten, damit Abiturienten bestmögliche Startchancen im Studium haben, dies unterstrichen Kultusminister Siegfried Schneider und Wissenschaftsminister Thomas Goppel heute auf der bayernweiten Info-Veranstaltung zur "Schnittstelle Gymnasium/Hochschule" in Garching, "Eine gute Partnerschaft zwischen Gymnasium und Hochschule hilft, dass junge Menschen bis zum Abitur das Rüstzeug zum Studium erwerben", so Minister Schneider. "Durch den frühen Kontakt mit den Hochschulen verbessern wir neben der Studierfähigkeit auch die Motivation der künftigen Studierenden", ergänzte Minister Goppel. mehr

09.06.2008 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

Spitzenleistung in Unterfranken: Staatssekretär Bernd Sibler und vbw-Präsident Randolf Rodenstock besuchen Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt

Einmal im Jahr wird es ganz still am Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt. Dann brüten alle Schülerinnen und Schüler - von der 5. bis zur 13. Jahrgangsstufe - über Mathematik-Aufgaben des 'Känguru'-Testes. Der Wettbewerb ist dort nur einer von vielen. Zum Repertoire gehören ebenso MOMS (Mathematik-Olympiade Main-Spessart) oder auch die 'Kopfnuss'. Die Förderung der Wettbewerbskultur im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich ist eines der innovativen Förderkonzepte der Schule. Darüber hinaus hat das Gymnasium Unterrichtsmodelle entwickelt, die den Schülern grundsätzliche Arbeitstechniken vermitteln - und zwar fächerübergreifend. mehr

06.06.2008 Pressemeldung Schule