Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

Kultusminister Siegfried Schneider: Bayern besetzt zum zweiten Halbjahr gut 400 Stellen für Gymnasien

Der Freistaat Bayern besetzt Mitte Februar gut 400 Stellen für die Gymnasien. Darüber hinaus befinden sich in der zweiten Schuljahreshälfte knapp 1.400 Studienreferendare im Zweigschuleinsatz. Diese unterrichten bis zu jeweils 17 Wochenstunden in der jeweiligen Schule. "Mit der Neueinstellung der Gymnasiallehrkräfte können wir die Personalanforderungen der Schulen praktisch in vollem Umfang erfüllen und die Unterrichtsversorgung an Gymnasien verbessern", unterstreicht Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider heute in München. Nach wie vor könnte der Freistaat in den Fächern Mathematik, Physik, Informatik und Latein für die Gymnasien mehr Lehrkräfte einstellen, als Bewerbungen vorliegen. mehr

30.01.2008 Pressemeldung Schule

Leseförderung an Schulen

"Freude an Büchern und Lesekompetenz sind wichtige Schlüssel für den Erfolg in der Schule. Mit den bayerischen Bibliotheken haben wir starke Partner für die Förderung der Lesebegeisterung unserer Schüler." Dies betonte Kultusstaatssekretär Bernd Sibler heute anlässlich der Verleihung des Gütesiegels "Bibliotheken - Partner der Schulen", das seit 2006 vom Bayerischen Kultusministerium und dem Bayerischen Wissenschaftsministerium gemeinsam vergeben wird. mehr

29.01.2008 Pressemeldung Schule

Staatssekretär Bernd Sibler zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus: "Null Toleranz für antidemokratische Ideen"

"Für antidemokratische Ideen gibt es an Schulen in Bayern null Toleranz", so Bayerns Kultusstaatssekretär Bernd Sibler anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am kommenden Sonntag. mehr

24.01.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Verpflichtendes Elterngespräch für Eltern nur bei gravierenden Erziehungs- und Bildungsproblemen der Kinder

Die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Eltern und Lehrkräften ist und bleibt für mich ein vorrangiges Ziel, unterstrich Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider heute. Erziehungs- und Bildungserfolg lasse sich am besten in einem guten Klima zwischen Elternhaus und Schule verwirklichen. mehr

24.01.2008 Pressemeldung Schule

Staatssekretär Bernd Sibler 100 Tage im Amt

Staatssekretär Bernd Sibler hat anlässlich seiner ersten 100 Tage im Amt ein Résumée zu seinem Start im Kultusministerium gezogen und dabei seine Schwerpunktbereiche abgesteckt: Die Überprüfung der Lehrpläne im achtjährigen Gymnasium gehört ebenso zu seinen zentralen Themenfeldern wie der Kontakt zwischen Schule und Wirtschaft, die Medienerziehung und die Arbeit der Landeszentrale für politische Bildung: "Es macht Freude, für diese Bereiche bei unseren Partnern in Politik, Wirtschaft, Hochschulen, der Elternschaft und an den 5000 Schulen in Bayern auf so verlässliche und hochkompetente Mitstreiter zählen zu können", sagte Sibler. "Sie alle haben mir den Start in meiner neuen Aufgabe leicht gemacht und sind mir mit großem Vertrauen entgegengekommen." mehr

23.01.2008 Pressemeldung Schule

Realschüler stellen sich den Anforderungen der Wirtschaft

Eine immer wichtigere Rolle spielen an den Realschulen in Bayern die Fremdsprachen. So erfreut sich nach der Statistik des Bayerischen Kultusministeriums die Wahlpflichtfächergruppe an der Realschule mit dem Profilfach Französisch (sog. Wahlpflichtfächergruppe IIIa) steigender Beliebtheit. Kultusminister Siegfried Schneider begrüßt diesen Trend: "Durch die Europäische Union wächst die Gesellschaft in den Nachbarstaaten immer stärker zusammen. Auch die Wirtschaft benötigt immer mehr Fachkräfte, die mehrere Sprache beherrschen." Für ihn zeigt diese Entwicklung, dass die Realschülerinnen und Realschüler sich auf die neuen Anforderungen der Wirtschaft vorbereiten. mehr

22.01.2008 Pressemeldung Schule

Bayerisches Kultusministerium will Möglichkeiten, Mittleren Bildungsabschluss zu erwerben, ausbauen - Hauptschulinitiative kommt voran

Das Bayerische Kultusministerium will im Rahmen der Hauptschulinitiative die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler ausbauen, vor Ort den Mittleren Bildungsabschluss zu erwerben. Dabei setzt Bayern auch weiterhin auf das gegliederte Schulsystem, das sich nicht nur nach den Ergebnissen von Internationalen Studien in seiner Leistungsfähigkeit bewährt hat, und stärkt die individuelle Förderung. mehr

21.01.2008 Pressemeldung Schule

Kultusminister Siegfried Schneider händigt Verdienstkreuz an Persönlichkeiten aus Coburg, Neuburg an der Donau und München aus

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider hat heute in München das Verdienstkreuz am Band des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschlan an drei Persönlichkeiten ausgehändigt, die sich für die Entwicklung der Gesellschaft außerordentlich intensiv engagiert haben: Joachim Müller aus Coburg, Wilhelm Rogler aus Neuburg an der Donau und Ernst von Borries aus München. mehr

21.01.2008 Pressemeldung

Kultusminister Siegfried Schneider: Partnerschaft mit Eltern vorrangig

Die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Lehrkräften ist und bleibt für mich ein vorrangiges Ziel, unterstrich Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider heute. Erziehungs- und Bildungserfolg lasse sich am besten in einem guten Klima zwischen Elternhaus und Schule verwirklichen. "Die meisten Eltern suchen regelmäßig das Gespräch mit Lehrkräften und viele Eltern engagieren sich außerordentlich im Schulalltag", machte Minister Schneider deutlich. mehr

17.01.2008 Pressemeldung Schule

"Sport verbindet"

Bayerns Kultus- und Sportminister Siegfried Schneider eröffnete heute die "1. Bayerischen Special Olympics Winterspiele" in Garmisch-Partenkirchen. "Wettkämpfe wie diese sensibilisieren uns für die Situation, in der Menschen mit Behinderung leben", sagte Schneider bei der Eröffnungsveranstaltung am Abend. Als Schirmherr der Spiele hob der Minister den Beitrag des Sports zur Integration von behinderten Menschen hervor. "Sport verbindet Menschen unterschiedlicher Lebenssituation, unterschiedlicher Herkunft, junge und alte Menschen sowie behinderte und nicht behinderte Menschen", so Schneider. Die anwesenden Sportlerinnen und Sportler lobte er als "gute Vorbilder, die auch andere Menschen dazu anspornen, Schwierigkeiten zu meistern und das Beste aus ihrem Leben zu machen". mehr

16.01.2008 Pressemeldung