Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

Kultusministerium will Berufschancen für Hauptschüler verbessern

Die Chancen von Hauptschülern auf dem Ausbildungsstellenmarkt zu verbessern, ist ein zentrales Ziel, das das Bayerische Kultusministerium mit dem Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverband teilt. "Wir müssen alles daran setzen, dass die Hauptschülerinnen und Hauptschüler in Bayern nach dem Schulabschluss eine Perspektive haben", so Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider. mehr

21.06.2006 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

7.800 Wirtschaftsschüler in Bayern mitten in den Abschlussprüfungen

Rund 7.800 Schülerinnen und Schüler an Bayerns Wirtschaftsschulen haben in dieser Woche mit den Abschlussprüfungen zum mittleren Bildungsabschluss begonnen. Kultusminister Siegfried Schneider wünscht den Prüflingen an den 71 Schulen dabei viel Erfolg. mehr

20.06.2006 Pressemeldung Schule

Beginn der Prüfungen für den Qualifizierenden Hauptschulabschluss und für den Mittleren Schulabschluss der Hauptschule

Heute haben an den bayerischen Hauptschulen die Abschlussprüfungen begonnen. Rund 12.000 Schülerinnen und Schüler der Mittlere-Reife-Klassen 10 schreiben heute die erste schriftliche Arbeit im Fach Deutsch für den Mittleren Schulabschluss der Hauptschule. Bis Freitag, 23. Juni 2006, folgen die schriftlichen Arbeiten in Englisch, Mathematik und Arbeit-Wirtschaft-Technik. mehr

20.06.2006 Pressemeldung Schule

36.000 Realschülerinnen und Realschüler schreiben Abschlussprüfungen

Rund 36.000 Realschülerinnen und Realschüler schreiben im Zeitraum vom 21. bis 28. Juni in Bayern ihre Abschlussprüfungen. Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider wünscht Ihnen dazu viel Erfolg. Die Aufgaben werden - ebenso wie bei der Abiturprüfung - zentral vom Kultusministerium gestellt. mehr

19.06.2006 Pressemeldung Schule

Bayerns Kultusministerium verbessert individuelle Förderung an den Volksschulen

Zum kommenden Schuljahr wird Bayerns Kultusministerium die individuelle Förderung von Schülern an der Volksschule weiter verbessern. Wie bisher hängt dabei die Zahl der Einstellungen von Grund- und Hauptschullehrern vom tatsächlichen Bedarf ab. mehr

19.06.2006 Pressemeldung

Neue Strukturdebatte verbraucht sinnlos Energie

"Eine neuerliche Strukturdebatte über eine vier- oder eine mehr als vierjährige gemeinsame Grundschulzeit lässt nur sinnlos Energien verpuffen, die in den Schulen dringend gebraucht werden." Dies unterstrich Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider als Reaktion auf die Veröffentlichung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Die Diskussion über eine vier- und mehrjährige Grundschulzeit trifft in Bayern auch nicht den Punkt, der für Schüler und Eltern wichtig ist. "Die Entscheidung, die die Eltern und Schüler nämlich gemeinsam mit den Lehrkräften in der vierten Klasse zur Schullaufbahn fällen, ist nämlich nur eine auf Zeit", so der Kultusminister. mehr

13.06.2006 Pressemeldung

Bayerns Kultusminister dankt Schülerzeitungsredaktionen und Lehrkräften im Freistaat für enormes Engagement

Seinen Dank und seine Anerkennung für die hohe Leistung der Schülerzeitungsredaktionen bayerischer Schulen hat Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider nun ausgesprochen. Anlass war: Die Schülerzeitungsredaktionen der Hauptschule Bad Windsheim, der Staatlichen Realschule Weilheim, des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Augsburg sowie der Fach- und Berufsoberschule Augsburg wurden bei einem bundesweiten Wettbewerb von Schülerzeitungen als Erstplatzierte ausgezeichnet. "Der Engagement vieler Schülerinnen und Schüler in publizistische Arbeit ist beispielhaft", so Siegfried Schneider. mehr

13.06.2006 Pressemeldung

Kultusstaatssekretär Freller: IZBB-Mittel für Grund- und Hauptschule "Insel Schütt" in Nürnberg

Für die geplanten Baumaßnahmen im Ganztagesbereich der Grund- und Hauptschule "Insel Schütt" kann die Stadt Nürnberg mit Fördermitteln in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm Zukunft Bildung und Betreuung (IZBB) rechnen. mehr

12.06.2006 Pressemeldung Schule

Charlotte Knobloch neue Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland

"Mit der Wahl Charlotte Knoblochs zur Präsidentin des Zentralrats der Juden hat das Präsidium eine hervorragende Wahl getroffen. Charlotte Knobloch setzt sich seit Jahrzehnten in vielfältiger Weise für die Anliegen unserer jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in Deutschland ein. Bereits seit 1985 steht sie der Israelitischen Kultusgemeinde München als Präsidentin vor, für deren Belange sie sich mit ganzem Herzen engagiert. Große Verdienste hat sie sich nicht zuletzt um den Bau des Jüdischen Zentrums am St.-Jakobs-Platz in München erworben", so Schneider. mehr

07.06.2006 Pressemeldung

Nachweis kann jungen Leuten bei Bewerbungen Vorteil bescheren

Einen neuen bayernweit vereinheitlichten "Kompetenznachweis über erworbene Qualifikationen in der Jugendarbeit" stellten am heutigen Mittwoch Martina Kobriger, Präsidentin des Bayerischen Jugendrings (BJR) und Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider in München vor. mehr

31.05.2006 Pressemeldung