Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

"Gute Leistungen anerkennen - besonnen auf schlechte Ergebnisse reagieren"

"Das Zwischenzeugnis ist nicht mehr und nicht weniger als eine Zwischenbilanz. Eltern und Kinder sollten gemeinsam Stärken und Schwächen analysieren und in Absprache mit den Lehrkräften gegebenenfalls Strategien entwickeln, wie sich die Leistungen im zweiten Halbjahr noch steigern lassen", ermutigte Kultusminister Siegfried Schneider diejenigen unter den bayerischen Schülerinnen und Schülern, die dem Zeugnistermin am Freitag, 17. Februar 2006, mit Bangen entgegensehen. mehr

14.02.2006 Pressemeldung Schule

"Jeder muss seinen ,Bildungsvorrat' lebenslang ergänzen und erneuern"

"Unsere Gesellschaft baut auf dem Wissen, Know-how und den Kompetenzen ihrer Bürgerinnen und Bürger auf." Mit diesen Worten weist Bayerns Kultusminister Schneider anlässlich einer Veranstaltung des Bayerischen Volkshochschulverbandes am heutigen Freitag in Ingolstadt auf die Notwendigkeit lebenslangen Lernens für jeden Einzelnen hin. mehr

10.02.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Büchergeldgespräche im Kultusministerium mit den betroffenen Verbänden

Die schon länger von der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag verbreiteten Einwände gegen das Büchergeld hat ihr bildungspolitischer Sprecher heute nochmals zusammengefasst. mehr

08.02.2006 Pressemeldung

"Damit mehr Kinder die Hürden nehmen"

"Es ist mein erklärtes Ziel, dass mehr Kinder und Jugendliche in allen Schularten ihr Klassenziel erreichen", so Bayerns Kultusminister Schneider. Im Mittelpunkt stehen dabei die Diagnose der Probleme und die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler. mehr

08.02.2006 Pressemeldung Schule

Gesunde Ernährung steht längst auf dem Lehrplan

Gesunde Ernährung und ein gesundheitsbewusstes Leben sind als Themen längst Bestandteile aller Lehrpläne der allgemein bildenden Schulen in Bayern. mehr

07.02.2006 Pressemeldung Schule

Zusätzliche Maßnahmen statt Abzug von Förderlehrern

Der Freistaat Bayern fördert Schüler individuell in vielfacher Weise. So bietet Bayern als einziges Land eine Ausbildung zum Förderlehrer an und setzt diese auch mit großem Gewinn für die Schülerinnen und Schüler zur differenzierenden individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern an Volksschulen. Insgesamt sind mehr als 1500 Förderlehrkräfte in Bayern beschäftigt. Bei insgesamt etwa 2.900 Volksschulen in Bayern bedeutet dies, dass an mehr als jeder zweiten Schule ein Förderlehrer unterstützend wirkt. mehr

03.02.2006 Pressemeldung Schule

Minister Schneider: "Zentrale Einrichtung der bayerischen Lehrerfortbildung neu strukturiert"

"Die Unterrichtsqualität und die Kompetenzen der Schulleitungen zu stärken, sind zentrale Ziele des Bayerischen Kultusministeriums und damit auch der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen an der Donau. Damit diese ihre Aufgabe noch besser als bisher wahrnehmen kann, haben wir im Einvernehmen mit dem Leiter und den Mitarbeitern die Akademie strukturell reformiert�, betont Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider. mehr

03.02.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

An Realschulen wenig "Sitzenbleiber"

Bayerns Bildungspolitik ist auch angesichts der vermeintlich hohen Wiederholerzahl effizient und erfolgreich, widerspricht das Bayerische Kultusministerium einer Interpretation der SPD-Landtagsfraktion. Die SPD deutet nämlich die Statistik der Wiederholer an deutschen Schulen mit Blick auf Bayern undifferenziert. mehr

02.02.2006 Pressemeldung Schule

Neuregelung für "Vorrücken auf Probe" an Gymnasien erweist sich als sinnvoll

Mehr als ein Drittel aller Schülerinnen und Schüler, die zum Ende des Schuljahres 2004/2005 den Antrag stellten, auf Probe in die nächste Klasse vorzurücken, haben diesen Weg erfolgreich beschritten. Dies teilte nun das Kultusministerium nach dem Rücklauf der Daten von den Gymnasien mit. "Damit hat sich die Neuregelung für ein ,Vorrücken auf Probe' bewährt, die wir zum laufenden Schuljahr erstmals praktisch erprobt haben. So mussten 91 Schülerinnen und Schülern trotz einzelner schlechter Zeugnisnoten nicht die Klasse wiederholen", so Bayerns Kulturminister Siegfried Schneider. mehr

02.02.2006 Pressemeldung

Bayerns Kultusminister befürwortet Anstrengungen, dass Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund Deutsch erlernen

"Nur wer Deutsch verstehen, sprechen und schreiben kann, hat gute Voraussetzungen für eine selbständige Gestaltung des Lebens in der Bundesrepublik. Deshalb müssen Kinder und Jugendliche sowie Eltern mit Mitgrationshintergrund alle Anstrengungen unternehmen und Möglichkeiten nutzen, ihre Fähigkeiten in Deutsch zu üben und gegebenenfalls zu verbessern." Dies betont Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider anlässlich der Diskussion, ob Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof verpflichtend Deutsch sprechen sollen. mehr

02.02.2006 Pressemeldung