Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

Neuregelung für "Vorrücken auf Probe" an Gymnasien erweist sich als sinnvoll

Mehr als ein Drittel aller Schülerinnen und Schüler, die zum Ende des Schuljahres 2004/2005 den Antrag stellten, auf Probe in die nächste Klasse vorzurücken, haben diesen Weg erfolgreich beschritten. Dies teilte nun das Kultusministerium nach dem Rücklauf der Daten von den Gymnasien mit. "Damit hat sich die Neuregelung für ein ,Vorrücken auf Probe' bewährt, die wir zum laufenden Schuljahr erstmals praktisch erprobt haben. So mussten 91 Schülerinnen und Schülern trotz einzelner schlechter Zeugnisnoten nicht die Klasse wiederholen", so Bayerns Kulturminister Siegfried Schneider. mehr

02.02.2006 Pressemeldung

Bayerns Kultusminister befürwortet Anstrengungen, dass Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund Deutsch erlernen

"Nur wer Deutsch verstehen, sprechen und schreiben kann, hat gute Voraussetzungen für eine selbständige Gestaltung des Lebens in der Bundesrepublik. Deshalb müssen Kinder und Jugendliche sowie Eltern mit Mitgrationshintergrund alle Anstrengungen unternehmen und Möglichkeiten nutzen, ihre Fähigkeiten in Deutsch zu üben und gegebenenfalls zu verbessern." Dies betont Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider anlässlich der Diskussion, ob Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof verpflichtend Deutsch sprechen sollen. mehr

02.02.2006 Pressemeldung

Kultusminister Schneider: "Heimat- und Sachunterricht greift naturwissenschaftliche Neugier der Kinder auf"

"Interesse an Natur und Technik ist Kindern quasi in die Wiege gelegt", so Kultusminister Schneider heute bei der Übergabe von Experimentiermaterial an der Grundschule an der Rotbuchenstraße in München. "Diese Neugier gilt es aufzugreifen und in eine systematische Begegnung mit Naturwissenschaften in der Schule überzuleiten." mehr

31.01.2006 Pressemeldung Schule

Nur wenige Stunden ersatzlos entfallen

Je nach Schulart sind 0,8 und 3,6 Prozent des im Stundenplan vorgesehenen Unterrichts im Zeitraum vom 28. November bis zum 9. Dezember 2005 an Bayerns Schulen ersatzlos ausgefallen. Dies ergab eine Erhebung, die das Bayerische Kultusministerium in dieser Zeit an Schulen der verschiedenen Schularten durchgeführt hatte und deren Auswertung nun vorliegt. mehr

31.01.2006 Pressemeldung Schule

"Mit Franken begann große Zeit Bayerns"

"1803 bzw. 1806, als Franken nach Bayern kam, begann die ,große ZeitŽfür Bayern", dies steht für Bayerns Kultusstaatssekretär Karl Freller fest. Das machte er - nicht ganz ohne scherzhaften Blick auf seine mittelfränkische Herkunft - am heutigen Donnerstag zur Eröffnung des "Königlichen Abends" im Kaisersaal der Kaiserburg in Nürnberg deutlich. mehr

26.01.2006 Pressemeldung

Kultusstaatssekretär Karl Freller gratuliert den Preisträgern

Bayerns Kultusstaatssekretär Freller hat den sechs bayerischen Spitzenabiturientinnen und -abiturienten, die heute von Landtagspräsident Alois Glück mit dem Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung Bayerischer Kultur ausgezeichnet wurden, bei der Festveranstaltung im Maximilianeum zu ihrer Leistung gratuliert. In einem Grußwort stellte er die "hohe Qualität des bayerischen Gymnasiums in seiner ganzen fachlichen Breite" heraus und lobte gleichzeitig die "herausragenden individuellen Leistungen" der Abiturientinnen und Abiturienten. mehr

26.01.2006 Pressemeldung Schule

Kultusminister Siegfried Schneider: "Dialekt vermittelt Gefühl von Heimat"

"Dialekte in Bayern" lautet der Titel einer Handreichung für den Unterricht, die das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus, das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) und der Bayerische Rundfunk heute gemeinsam vorstellen. Jede Schule in Bayern wird die Handreichung erhalten. mehr

26.01.2006 Pressemeldung Schule

"Wir wollen uns mit den Gemeinden einigen"

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider setzt auf den Dialog mit den Spitzenverbänden der kommunalen Selbstverwaltungskörperschaften, um die bestehenden Differenzen hinsichtlich der Kosten des achtjährigen Gymnasiums (G8) einvernehmlich beizulegen. Gegenwärtig führt der Kultusminister intensive Gespräche mit Vertretern von Gemeinden, Städten, Landkreisen und Bezirken. mehr

24.01.2006 Pressemeldung

"Nur wer weiß, wie er sich benimmt, kann sich bemühen"

Eine Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens der Grundschüler ist durchaus sinnvoll und kann die Kinder motivieren, ihr Verhalten zu mehr Engagement in Unterricht und Schule sowie Rücksicht gegenüber den Mitschülern zu entwickeln. mehr

24.01.2006 Pressemeldung Schule

"Ich setze auf konstruktive Gespräche"

Um Differenzen mit den Kommunen über die Finanzierung der Kosten, die sich im Umfeld der Einführung des achtjährigen Gymnasiums G8 ergeben, beizulegen, setzt Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider auf einen erfolgreichen Dialog mit den kommunalen Spitzenverbänden. mehr

20.01.2006 Pressemeldung Schule