Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

Enorme Hilfsbereitschaft bayerischer Schulen

Anlässlich der Flutkatastrophe in Südostasien haben die bayerischen Schülerinnen und Schüler eine beeindruckende Hilfsbereitschaft gezeigt. "Weit über hundert Schulen haben sich mit der Bitte um Vermittlung von Partnern an uns gewandt. Viele Schulen setzen sich auch über persönliche Kontakte mit Partnern in Katastrophengebieten in Verbindung", freuten sich Kultusministerin Monika Hohlmeier und Kultusstaatssekretär Karl Freller. In einem eigenen Schreiben an die Schulen bedankten sich Hohlmeier und Freller für das außergewöhnliche Engagement. "Eigeninitiative und Solidarität der bayerischen Schülerinnen und Schüler sind vorbildlich. Mit ihren vielfältigen Aktionen tragen sie wesentlich dazu bei, dass den Opfern der Flutkatastrophe neue Zukunftsperspektiven eröffnet werden, etwa durch Wieder- oder Neuaufbau einer Schule." mehr

21.01.2005 Pressemeldung

Kultusministerin Hohlmeier informiert Verbände von den Kreuther Beschlüssen zur Schulpolitik

Einen Tag nach Beendigung der Klausurtagung der CSU hat Kultusministerin Monika Hohlmeier heute in München die Vertreter von Lehrer- und Elternverbänden über die Beschlüsse der CSU-Fraktion zur Schulpolitik informiert. Die Lehrerverbände haben die Bereitstellung von zusätzlichen Kapazitäten für die Unterrichtsversorgung durchgehend begrüßt. mehr

19.01.2005 Pressemeldung

Lehramt an beruflichen Schulen

Das Kultusministerium erneuert sein Angebot an Diplomingenieure, als Lehrer an beruflichen Schulen in den öffentlichen Schuldienst einzusteigen. Zu dem am 13. September 2005 beginnenden Referendariat werden bis zu 10 Diplomingenieure (Univ.) Elektrotechnik sowie bis zu 25 Diplomingenieure (Univ.) Maschinenbau zugelassen, sofern sie ihr Diplom an einer Universität erworben haben. mehr

22.12.2004 Pressemeldung

Kultusministerin Hohlmeier reagiert mit Kritik auf starre Haltung der Bundesregierung in bildungspolitischen Fragen

Nach dem vorläufigen Scheitern der Föderalismusreform hat Kultusministerin Monika Hohlmeier mit Kritik auf die starre Haltung der Bundesregierung in bildungspolitischen Fragen reagiert. "Mit ihrer Fixierung auf einen schädlichen bildungspolitischen Zentralismus hat die Bundesregierung eine historische Reform verhindert. Es ist völlig unverständlich, dass sie sich gegen einen gesunden Wettbewerb der Länder um die besten bildungspolitischen Ideen und Konzepte stellt", sagte Hohlmeier. mehr

20.12.2004 Pressemeldung

Kultusministerium: Elternschreiben bei der Post abgeholt

Bei weiteren Nachforschungen zusammen mit der Deutschen Post konnte das Kultusministerium nun klären, dass das Einschreiben von einem Boten des Ministeriums bei der Post abgeholt wurde. mehr

17.12.2004 Pressemeldung

Papier zur Unterrichtsversorgung

Kultusministerin Monika Hohlmeier betonte, dass es sich bei dem inzwischen an die Öffentlichkeit gelangten internen Papier zur Unterrichtsversorgung an Bayerns Schulen um eine nüchterne Darstellung des Bedarfs handelt, den das Kultusministerium bei steigenden Schülerzahlen für das kommende Schuljahr sieht. "Im Gespräch mit der Staatsregierung und der Fraktion werden wir entscheiden, wie wir diesen Bedarf decken können", sagte die Ministerin. mehr

17.12.2004 Pressemeldung

Kultusministerin Monika Hohlmeier: Bayern fordert für PISA 2006 schon beim internationalen Vergleich eigene Ergebnisse

Bei der heutigen Sitzung der Kultusministerkonferenz in Bonn macht Bayern einen Vorstoß, dass bei PISA 2006 beim internationalen Vergleich die Ländergebnisse zumindest in einer ersten Übersicht und mit den wichtigsten Daten gleich mitgeliefert werden müssen. "Wir sind derzeit in Gesprächen mit dem nationalen Koordinator, Professor Manfred Prenzel. Es ist für uns nicht hinnehmbar, dass wir unsere Ergebnisse mit einer derart großen Zeitverzögerung erhalten. Was in anderen Ländern möglich ist, muss auch für Deutschland gelten", betonte Kultusministerin Monika Hohlmeier am Donnerstag. mehr

16.12.2004 Pressemeldung

Neuer Internetauftritt des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung

Das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) in München präsentiert sich seit gestern unter www.isb.bayern.de mit einem neuen Auftritt im Internet. Lehrkräfte, Eltern, Schüler sowie die interessierte Öffentlichkeit können sich umfangreich und stets aktuell über schulische Schwerpunktthemen sowie viele weitere Serviceangebote des ISB und der ihm angeschlossenen Qualitätsagentur informieren. mehr

14.12.2004 Pressemeldung

Kultusstaatssekretär Karl Freller verleiht erstmals mittelfränkische Realschulpreise

"Die mittelfränkischen Realschulpreise sind Qualitätssiegel der Bildung und Erziehung an den bayerischen Realschulen. Und sie sind ein Ausweis der Leistungsstärke der Realschülerinnen und Realschüler in Mittelfranken", sagte Kultusstaatssekretär Karl Freller anlässlich der erstmaligen Verleihung der Realschulpreise am Freitag in Zirndorf. mehr

14.12.2004 Pressemeldung

Landkreis Miesbach erhält vom zweiten Halbjahr an vier zusätzliche Lehrkräfte

In einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zur Unterrichtsversorgung im Landkreis Miesbach wird heute behauptet, das Kultusministerium habe den Eingang eines Briefes verschiedener Elternbeiräte aus dem Landkreis nicht einmal bestätigt. Dieser Vorwurf wird zurückgewiesen. Ein entsprechendes Elternschreiben ist beim Kultusministerium nicht eingegangen. mehr

14.12.2004 Pressemeldung