Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

Bayern

Kultusminister Dr. Spaenle: Das Kreuz hat seinen Platz in den Klassenzimmern in Bayern

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle unterstreicht: Das Kreuz als Symbol für die christlich-abendländische Tradition und Kultur hat seinen Platz in den Klassenzimmern in Bayern, so wie es für die Volksschulen nach dem Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen auch vorgesehen ist. Das Kreuz steht auch als Symbol für die Bildungsziele der Bayerischen Verfassung. mehr

16.11.2010 Pressemeldung Schule

"Berufliches Bildungswesen Musterbeispiel für Durchlässigkeit"

"Die beruflichen Schulen vermitteln den jungen Menschen eine hervorragende Bildung und ausgezeichnete Qualifikationen für die moderne Arbeitswelt", würdigte Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle anlässlich des Berufsbildungskongresses des VLB die Leistungen, die Lehrkräfte mit ihren Schülerinnen und Schülern an den beruflichen Schulen erzielen. Dieser wurde heute in Amberg eröffnet und Minister Spaenle hält dort eine Rede. Allein an den staatlichen beruflichen Schulen unterrichten rund 17.000 Lehrerinnen und Lehrer. mehr

12.11.2010 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Bayern

An Bildung wird nicht gespart - Koalitionsvereinbarung wird erfüllt – Lehrerstellen stehen zur Verfügung

"An Bildung wird nicht gespart. Für den Bildungsbereich stehen für das Jahr 2011 die Lehrerplanstellen, die nach dem ersatzlosen Wegfall des neunjährigen Gymnasiums im Sommer 2011 und aufgrund der rückläufigen Schülerzahlen eingezogen werden könnten, weiterhin zu Verfügung", fasst Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die Ergebnisse des Ministerrats zusammen. Dabei handelt es sich um mehr als 2.000 Lehrerstellen. Mit diesem Beschluss hält die CSU/FDP-Koalition hinsichtlich der Lehrerstellen das Versprechen, das sie in der Koalitionsvereinbarung gegeben hat, nämlich 1.000 Lehrerstellen pro Jahr zusätzlich bereitzustellen "Wir können damit z.B. die Ganztagsangebote sichern und weiter ausbauen", so Minister Spaenle. mehr

12.11.2010 Pressemeldung Schule

Bayern

Ausbildung in Teilzeit – mehr Möglichkeiten für angehende Erzieherinnen und Erzieher

Für alle, die sich zur Erzieherin oder zum Erzieher ausbilden lassen wollen, aber keine Zeit für eine Ausbildung in Vollzeit haben, gibt es jetzt gute Nachrichten! Das Angebot an Teilzeit-Ausbildung in Bayern wächst weiter. Vier Fachakademien in Rottenbuch, Regensburg, Mühldorf und München bieten jetzt ebenfalls Unterricht in den Abendstunden und am Wochenende an. In München, Nürnberg und Konradsreuth-Ahornberg im Landkreis Hof werden schon seit einiger Zeit Erzieherinnen und Erzieher in Teilzeit ausgebildet. mehr

11.11.2010 Pressemeldung Frühe Bildung

Bayern

Bayern bietet Kindern von Zuwandererfamilien intensive schulische Förderung an

Bayern bietet Kindern und Jugendlichen von Zuwandererfamilien eine intensive schulische Förderung an. Für eine gelingende Integration sei aber auch die aktive Mitarbeit der Eltern von Kindern mit Migrationshintergrund und den Migrantenorganisationen gefragt, hat Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle betont. Der BLLV übersieht sichtbare Erfolge der schulischen Integrationsarbeit. mehr

11.11.2010 Pressemeldung Schule

Bayern

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle würdigt die Arbeit von Krankenhaus-Lehrern

"Kinder sind unser wertvollstes Gut, besonders schwer kranke oder chronisch kranke Kinder und Jugendliche verdienen unsere ganze Aufmerksamkeit", sagte der bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Dr. Ludwig Spaenle bei der 7. HOPE-Fachtagung. mehr

05.11.2010 Pressemeldung Schule

Bayern

"Gute gesunde Schule" auf die Fahnen geschrieben

"Heute sind doppelt so viele Kinder übergewichtig wie im Jahr 1984. Wie lässt sich diese Entwicklung erklären? Wo können wir ansetzen, um unsere Schülerinnen und Schüler zu gesundheitsbewussten jungen Menschen zu erziehen?" Mit diesen Worten begrüßte Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber anlässlich des diesjährigen Schultreffens "Landesprogramm gute gesunde Schule" Vertreter von rund 50 bayerischen Schulen, die sich das Thema "gute gesunde Schule" auf die Fahnen geschrieben haben. Zentrales Ziel des Programms ist es, Schülerinnen und Schülern u.a. durch gesunde Ernährung, Bewegung und ein gesundheitsförderliches Schulumfeld zu einem optimalen Bildungserfolg zu verhelfen. mehr

29.10.2010 Pressemeldung Schule

Bayern

Schüler aus Mallersdorf-Pfaffenberg und Bamberg engagieren sich für Demokratie und Menschenrechte

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle würdigte das Engagement der Grundschule St. Martin in Mallersdorf-Pfaffenberg und der Maria-Ward-Realschule in Bamberg für Demokratie und Menschenrechte. "Die Lehrkräfte und die Schüler dieser beiden Schulen tragen mit ihren Projekten dazu bei, dass ein Verbrechen vom Ausmaß der Shoa nie wieder stattfindet", so der Minister. Sie hätten sich das Gründungsvermächtnis der Mütter und Väter des Grundgesetzes, eines Nie-Wieder der menschenverachtenden und mörderischen Terrorherrschaft der NS-Schergen, zum eigenen Auftrag gemacht. Beide Schulen wurden heute in München aufgrund ihrer aktiven und intensiven Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Geschichte mit dem Simon-Snopkowski-Preis ausgezeichnet. mehr

29.10.2010 Pressemeldung Schule

"Schon Napoleon fürchtete drei Zeitungen mehr als hundert Bajonette"

Der bayerische Kultusminister zitierte den ersten Kaiser der Franzosen, Napoleon Bonaparte: "Ich fürchte drei Zeitungen mehr als hundert Bajonette" hatte dieser gesagt. Anlass für die erneute Warnung vor der Presse war eine Preisverleihung: Die Hanns-Seidel-Stiftung hat den Preis "Die Raute" für die besten Schülerzeitungen verliehen. Die Stiftung engagiert sich schon lange für die Förderung des journalistischen Nachwuchses, zum Beispiel durch ein Seminar-Programm für Studierende oder für Redakteure und Reporter von Schülerzeitungen. mehr

28.10.2010 Pressemeldung Schule

Bayern

Differenziertes Schulwesen öffnet Schülern viele Türen

Bayerns Kultusministerium hat den neuerlichen Vorstoß der SPD zugunsten der Einführung einer "Gemeinschaftsschule" zurückgewiesen. Das differenzierte Schulwesen in Bayern ermöglicht für die Schülerinnen und Schüler mit ihren unterschiedlichen Interessen und Begabungen eine sehr gute individuelle Förderung. mehr

25.10.2010 Pressemeldung Schule