Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus RSS-Feed

Meldungen

Übergänge in der Lehrerbildung glätten: Katholische Universität

Nicht nur Lehrer zu sein, sondern auch Lehrer auszubilden ist eine Herausforderung. Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) greift diese Herausforderung im Rahmen ihres innovativen Projekts "LehramtPlus" durch einen neuen Modellversuch auf: Das Projekt "Kooperation erste und zweite Phase Lehrerbildung" hat zum Ziel, ein Konzept für die Abstimmung der universitären Lehrerbildung mit der Referendariatsausbildung zu entwickeln, das in der Folge auch von anderen bayerischen Universitäten adaptiert werden kann. Der vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus nachhaltig unterstützte Modellversuch ist auf vier Semester ausgerichtet und startet am 13. Oktober mit einer Auftaktveranstaltung am Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. mehr

12.10.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Kultusministerium und Betriebskrankenkassen in Bayern starten Initiative zur Prävention von Essstörungen

Die Betriebskrankenkassen in Bayern und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus haben heute im Ingolstädter Apian-Gymnasium den Startschuss für eine Initiative zur Prävention von Essstörungen gegeben. Von Essstörungen betroffen sind vorwiegend Mädchen und junge Frauen. Einer Studie des Robert-Koch-Institutes zufolge zeigt inzwischen jedes dritte Mädchen im Alter von 11 bis 17 Jahren Ansätze zu einer Essstörung. Bei Jungen der gleichen Altersgruppe zeigen sich bei 15 Prozent die Symptome. Nach aktuellen BKK-Versichertendaten haben sich bei 1,3 Prozent der weiblichen 15-29-Jährigen schwerwiegende und schwer behandelbare Essstörungen als Krankheitsbild manifestiert. Die deutsche Hauptstelle für Suchtfragen schätzt die Krankheitshäufigkeit bei Ess- und Brechsucht sogar auf zwei bis vier Prozent. Essstörungen gehören damit in den westlichen Gesellschaften zu den häufigsten psychosomatischen Erkrankungen unter Jugendlichen und jungen Frauen. mehr

12.10.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft, Schule

"Basteln, probieren, verwerfen, weiterentwickeln"

46 Schülerinnen und Schüler erhalten in diesem Jahr den Superpreis des 7. Landeswettbewerbs "Experimente antworten". Ministerialdirektor Josef Erhard, Amtschef des Kultusministeriums, ehrte die Preisträger heute im Ehrensaal des Deutschen Museums in München: "Basteln, probieren, verwerfen, weiterentwickeln - oft sind es verschlungene Wege, die schließlich zum Ziel führen. Ich gratuliere den Preisträgern, die mit Kreativität, Geschick und Ausdauer großartige Lösungen entwickelt haben. Die Schüler haben allein oder im Team gezeigt, wie aufregend und unterhaltsam Natur und Technik sein können. Der Wettbewerb weckt Begeisterung für die Naturwissenschaften." mehr

09.10.2009 Pressemeldung Schule

"Herr Pfaffmann, machen Sie die Augen auf"

Eine Weiterentwicklung des Bildungswesens nach den Grundsätzen von Qualität und Gerechtigkeit hat sich Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zum Ziel gesetzt. Dazu hat er entsprechende Initiativen zur Weiterentwicklung z.B. der Hauptschule, Realschule und des Gymnasiums entwickelt, mit denen die Schüler auf die anschließende Berufsausbildung oder das Studium vorbereitet werden. Die Grundschule wird Minister Spaenle stärker an der individuellen Entwicklung des einzelnen Kindes ausrichten, so dass künftig Kinder über einen Zeitraum von drei und fünf Jahren die Grundschule besuchen können. "Jedes Kind braucht seinen eigenen Weg", lautet sein Grundsatz. Der von der SPD erhobene Vorwurf eines mangelnden Konzeptes weist der Minister nachdrücklich zurück. "Herr Pfaffmann, machen Sie die Augen auf und nehmen Sie die günstige Entwicklung unserer Schullandschaft zum Vorteil unserer jungen Menschen ideologiefrei wahr", wandte er sich an den bildungspolitischen Sprecher der SPD. mehr

07.10.2009 Pressemeldung Schule

Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber: "Bundesweit einzigartiges Projekt zur Förderung von talentierten Schülern in den MINT-Fächern"

Als "bundesweit einzigartiges Projekt" würdigte Bayerns Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber das "TUM-KOLLEG am Otto-von-Taube-Gymnasium" bei der heutigen Auftaktveranstaltung in Gauting. Besonders begabte Oberstufenschülerinnen und -schüler werden dabei in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) speziell gefördert. mehr

07.10.2009 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

"Schulverbünde sichern möglichst viele Hauptschulstandorte möglichst lange"

"Die Schulverbünde von kleinen selbständigen Hauptschulen garantieren ein hochwertiges Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler in der Fläche und sichern möglichst viele Hauptschulstandorte möglichst lange", verwahrte sich Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gegenüber der Kritik der Freien Wähler an der Weiterentwicklung der Hauptschule zur Mittelschule. mehr

07.10.2009 Pressemeldung Schule

"Wege ebnen"

Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber, Arbeits- und Sozialstaatssekretär Markus Sackmann, sowie Klaus Beier, Mitglied der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern unterzeichneten heute in der Mathilde-Eller-Schule in München eine Kooperationsvereinbarung für Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung. Das Projekt "Übergang Förderschule-Beruf" soll jungen Menschen mit geistiger Behinderung neue Wege in den allgemeinen Arbeitsmarkt eröffnen. mehr

07.10.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung, Schule

"Wir geben jedem Kind den Weg, den es benötigt - Innovatives Lernen dabei Alltag"

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle weist die Kritik des BLLV-Vorsitzenden Wenzel an den Plänen zur Weiterentwicklung der Grundschule mit Nachdruck zurück. "Ich will den ersten schulischen Lebensbogen und damit vor allem die Grundschule noch stärker als bisher auf die Entwicklung des einzelnen Kindes hin abstimmen", macht Dr. Spaenle seine Pläne, die Grundschule weiterzuentwickeln, nochmals deutlich. mehr

05.10.2009 Pressemeldung Schule

Bayerische Landessieger des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten können nun auf Bundespreis hoffen

Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber ehrt heute in der Würzburger Residenz die 33 bayerischen Preisträger, die mit ihren Beiträgen zu "Helden der Lokalgeschichte" beim 21. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten die Jury für sich gewinnen konnten. "Die Arbeiten stellen uns Personen vor, die für Werte wie Menschlichkeit, Verantwortung und Zivilcourage eingetreten sind. Sie zeigen uns, dass ,Helden' nicht immer strahlende Figuren sein müssen, im entscheidenden Augenblick aber den Mut und die Kraft haben, über sich selbst hinauszuwachsen. Auch heute brauchen wir ,Helden', die sich für Werte und Menschen einsetzen", knüpfte der Staatssekretär die Verbindung zwischen Geschichte und Gegenwart. mehr

01.10.2009 Pressemeldung Schule

Kultusminister Spaenle will Grundschule noch stärker auf die Entwicklung des Kindes hin ausrichten

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle will den "ersten schulischen Lebensbogen" und damit vor allem die Grundschule noch stärker als bisher auf die Entwicklung des einzelnen Kindes hin abstimmen. "Vom Kindergarten bis zum Weg auf die weiterführende Schule - also sechs Jahre lang - müssen wir unsere Kinder noch stärker als bisher entwicklungsgerecht fördern. Dabei darf nur das einzelne Kind und seine individuelle Entwicklung im Mittelpunkt stehen", so der Minister. mehr

23.09.2009 Pressemeldung Schule