Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Dr. Wolfgang Heubisch
Staatsminister
Salvatorstraße 2
80333 München
Tel: +49 (0)89 / 21 86 - 0 (Vermittlung)
Fax: +49 (0)89 / 21 86 28 00
E-Mail:

www.stmwfk.bayern.de

Meldungen

Internationaler Museumstag; Kunstminister Thomas Goppel: "Museen als Kristallisationspunkte der Kultur"

Als "Kristallisationspunkte der Kultur" hat Bayerns Kunstminister die Museen des Freistaats anlässlich des Internationalen Museumstags (Sonntag, 18. Mai 2008) bezeichnet. Goppel betonte, dass Museen "ein breites Forum unserer Geschichte und Identität sind". Sie bewahren Traditionen und zeigen gleichzeitig Zusammenhänge und Entwicklungen auf, so der Minister. Zudem seien Museen ein Forum, um die eigene kulturelle Identität spürbar zu machen: "Sie stellen die Menschen einer Stadt und Region in den Mittelpunkt. Und sie greifen regionale Besonderheiten auf. Kurzum: Unsere Museen spiegeln den ganzen Reichtum des heutigen Bayerns wider, seine unterschiedlichen Lebensweisen und regionalen Eigenarten". mehr

16.05.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Grünes Licht für Teilzeitstudiengänge an der Universität Bayreuth

Die Universität Bayreuth bietet ab dem Wintersemester 2008/2009 zwei neue Studiengänge an, die sowohl als Vollzeitstudium als auch in Teilzeit absolviert werden können: den Bachelorstudiengang "Internationale Wirtschaft und Entwicklung" und den Masterstudiengang "Geoökologie-Umweltnaturwissenschaften". Dies teilte Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Mittwoch anlässlich der Genehmigung der Studiengänge mit. "Die Universität Bayreuth kommt damit einem zunehmend nachgefragten Bedarf nach zeitlich flexiblen Studienmöglichkeiten nach, um ein grundständiges oder weiterführendes Studium besser mit Familie oder Beruf vereinbaren zu können", so der Minister. mehr

14.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerischer Musikrat legt Entwurf der Neufassung des Bayerischen Musikplanes vor

Der Präsident des Bayerischen Musikrats, Wilfried Hiller, hat am Dienstag in München Kunstminister Thomas Goppel den vom Bayerischen Musikrat und seinen Verbänden erarbeiteten Entwurf der Neufassung des Bayerischen Musikplanes übergeben. mehr

13.05.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Neue Masterstudiengänge International Economics and Business sowie Business Administration an der Universität Passau

Die Universität Passau bietet ab dem Wintersemester 2008/2009 die neuen Masterstudiengänge International Economics and Business sowie Business Administration an, zu denen das Wissenschaftsministerium sein Einvernehmen erteilt hat. Dies teilte Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Donnerstag mit. mehr

08.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerischer Verfassungsgerichtshof bestätigt Verfassungsmäßigkeit der Hochschulreform 2006

Die Entscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, die Popularklage der Juristischen Fakultäten der staatlichen Universitäten gegen die Hochschulreform 2006 abzuweisen, hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel begrüßt. "Das Urteil bestätigt, dass Staatsregierung und Landtag eine ausgewogene und den Vorgaben der Bayerischen Verfassung entsprechende Regelung ausgearbeitet haben", sagte Goppel am Mittwoch nach der Urteilsverkündung. Wie der Bayerische Verfassungsgerichtshof in seiner Entscheidung feststellte, stehen die durch die Juristischen Fakultäten angegriffenen Rechtsvorschriften im Einklang mit dem in der Bayerischen Verfassung verankerten Grundrecht auf Freiheit der Wissenschaft und der Garantie der akademischen Selbstverwaltung. mehr

07.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Bündnis Studieren in Bayern" – Regionalkonferenz in Passau

Auf der Regionalkonferenz in Passau hat sich Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Montag mit Vertretern von Kommunen, der Wirtschaft, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Hochschulen in Niederbayern über die Umsetzung des "Bündnisses Studieren in Bayern" beraten. Goppel: "Bayern legt mit der Schaffung von 38.000 zusätzlichen Studienplätzen das ambitionierteste Programm zum Hochschulausbau auf und geht damit weit über das hinaus, was andere Länder im Rahmen des ´Hochschulpakts 2020´ investieren." Für die Hochschulen in Niederbayern bedeutet das: rund 2.400 neue Studienplätze und im Endausbau ab 2011 mehr als 11 Mio. Euro jährlich an zusätzlichen Mitteln für Personal und Sachkosten. Zur Deckung des erforderlichen Flächenbedarfs soll u.a. ein Erweiterungsbau für die Fachhochschule Deggendorf mit Gesamtkosten von 35 Mio. Euro errichtet werden. Darüber hinaus sollen in den kommenden Haushalten zusätzliche Mittel für Anmietungen bereitgestellt werden mit einem ersten Einstieg im Nachtragshaushalt 2008. mehr

05.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Ankauf des Gemäldes "Frau mit schwarzem Mantel" von George Grosz für die Pinakothek der Moderne

Den Ankauf des Gemäldes "Frau mit schwarzem Mantel" von George Grosz hat Kunstminister Thomas Goppel genehmigt und die entsprechenden Mittel für die Staatsgemäldesammlung freigegeben. mehr

02.05.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Masterstudiengänge der LMU München und der Fachhochschule Weihenstephan in den TOP 10 der internationalen Masterstudiengänge an deutschen Hochschulen

Der Elitestudiengang "Master of Science in Neuro-Cognitive Psychology" der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Internationale Masterstudiengang "Agrarmanagement (MBA)" der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Weihenstephan gehören zu den vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ausgezeichneten zehn besten internationalen Master-Studiengängen an deutschen Hochschulen. mehr

30.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kunst und Küche: Botschafter bayerischer Backkunst bäckt Brezen in Rom

Josef Wagner aus Münsing, dem ersten Bäcker, der in die Deutsche Akademie Rom Villa Massimo aufgenommen wird, wird Bayerns Kunstminister Thomas Goppel am Mittwoch vor dessen Abreise nach Rom zu seinem Stipendium gratulieren. Goppel: "Dem ersten bayerischen Backkunst-Botschafter in der Villa Massimo wünsche ich eine anregende Zeit und viel Erfolg. Eines ist sicher: Die von Ihnen geschlungenen Brezen, Herr Bäckermeister, werden auch in Rom verschlungen werden – in diesem Sinne: Einen gelungenen Aufenthalt in der Villa Massimo!" Dass ein Bäcker in die Künstler-Villa aufgenommen wird, verwundere nur auf den ersten Blick. Er sei davon überzeugt, so der Minister, dass sich handwerkliche Backkunst und Kunst im herkömmlichen Sinne wie bildnerische Kunst und Musik sich gegenseitig inspirieren, denn in beiden Bereichen spielten beispielsweise Ästhetik und kulturelle Identität eine wichtige Rolle. mehr

29.04.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Elitenetzwerk in neuem Gewand: neuer Internetauftritt zur Eliteförderung an Bayerns Hochschulen

Die neugestaltete Homepage des Elitenetzwerks Bayern ist seit wenigen Tagen im Internet abrufbar. Bisher waren die Informationen zur Eliteförderung im Freistaat auf mehrere Internetseiten verteilt. "Der neue Internetauftritt fasst nun alle Förderprogramme im Elitenetzwerk Bayern auf einer Homepage zusammen", erklärte Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Montag in München. Die technisch völlig neu konzipierte Seite eröffnet den Mitgliedern des Netzwerks außerdem die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeiten vorzustellen. mehr

28.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung