Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Dr. Wolfgang Heubisch
Staatsminister
Salvatorstraße 2
80333 München
Tel: +49 (0)89 / 21 86 - 0 (Vermittlung)
Fax: +49 (0)89 / 21 86 28 00
E-Mail:

www.stmwfk.bayern.de

Meldungen

10 Jahre Internationales Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg

Das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg feiert sein 10-jähriges Bestehen. Wie Kunstminister Thomas Goppel am Montag in Bamberg bei der Festveranstaltung zu diesem Jubiläum hervorhob, hat sich die Villa Concordia in den vergangenen zehn Jahren als eine feste kulturelle Größe etabliert. Das Künstlerhaus sei eine sehr gelungene Einrichtung mit besten Arbeitsmöglichkeiten und dabei ein ungewöhnlich inspirierender Ort. "Die bisherigen zehn Jahre der Villa Concordia sind gekennzeichnet von hohem künstlerischen Niveau und außerordentlichen Leistungen", sagte der Minister. Besonders würdigte Goppel die internationale Ausrichtung der Villa Concordia. "Neben der Förderung von Künstlerinnen und Künstlern ist die Vertiefung der kulturellen Beziehungen zu anderen Staaten eine der Kernaufgaben der Villa Concordia." Das Besondere an der Konzeption des Internationalen Künstlerhauses im Vergleich zu anderen Künstlerhäusern sei, dass hier deutsche und ausländische Künstler ein Jahr lang zusammen lebten und arbeiteten. mehr

17.09.2007 Pressemeldung

Preisverleihung für hervorragende Diplom- und Promotionsarbeiten an Studentinnen der Ingenieurwissenschaften

Wissenschaftsminister Thomas Goppel will junge Frauen gezielt für die Ingenieurwissenschaften gewinnen. Die Erhöhung des Frauenanteils bei den Ingenieurwissenschaften sei "wichtige gemeinsame Zukunftsaufgabe von Politik und Hochschulen", sagte der Minister am Donnerstag in München bei der Verleihung der Preise für hervorragende Diplom- und Promotionsarbeiten an Studentinnen der Ingenieurwissenschaften an bayerischen Hochschulen. Goppel: "Kein Land kann es sich leisten, auf die Kreativität von Frauen in einem Berufsfeld zu verzichten. Wir brauchen das Potential an technisch begabten und interessierten jungen Frauen!" Der Wissenschaftsminister vergibt jährlich Preise an die besten Absolventinnen der Ingenieurwissenschaften an Bayerns Hochschulen. mehr

13.09.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Eröffnung der Ausstellung "Max Beckmann – Exil in Amsterdam" in der Pinakothek der Moderne

Als Schau von besonderem Rang und großer Strahlkraft hat Kunstminister Thomas Goppel die Ausstellung "Max Beckmann – Exil in Amsterdam" in der Pinakothek der Moderne anlässlich deren Eröffnung am Donnerstag in München bezeichnet. Goppel: "Fünf Jahre nach ihrer Eröffnung feiert die Pinakothek der Moderne ihre Erfolgsgeschichte mit einer ganz besonderen Ausstellung und verhilft dem Münchner Kunstareal so zu einem goldenen Ausstellungsspätsommer: ′Max Beckmann – Exil in Amsterdam′ ist eine Ehrung für einen der größten deutschen Maler des 20. Jahrhunderts." Mit der Pinakothek der Moderne sei dafür der ideale Ort gefunden worden. Hier befinde sich nicht nur eine der reichsten Max Beckmann-Sammlungen der Welt, die Pinakothek der Moderne verfüge zudem über herausragende kunsthistorische, naturwissenschaftliche und kunstvermittelnde Kompetenz, so der Minister weiter. mehr

13.09.2007 Pressemeldung

Mehr Studienabschlüsse an Bayerns Hochschulen

Rund 37.400 Studierende absolvierten im Prüfungsjahr 2006 an einer bayerischen Hochschule erfolgreich ihre Abschlussprüfungen, 26,5 Prozent mehr als im Jahr 2001. Wissenschaftsminister Thomas Goppel begrüßte am Mittwoch diese Entwicklung und warb bei Frauen und Männern, die vor der Ausbildungs- und Berufswahl stehen, für ein Hochschulstudium: "Junge Menschen sollten bei der Frage, ob sie ein Studium beginnen oder nicht, die günstigen Aussichten auf dem akademischen Arbeitsmarkt unbedingt mit in ihre Überlegungen einbeziehen." Die Nachfrage nach Hochschulabsolventen insbesondere in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sei groß. Goppel: "Nach wie vor gilt: Je höher die formale Qualifikation ist, desto besser sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Studieren lohnt sich." mehr

12.09.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerische Kunstförderpreise in der Sparte Bildende Kunst an Axel Gercke, Annegret Hoch, Alfred Kurz, Stefan Wischnewski und Thorsten Franck

Die mit je 5.000 € dotierten Bayerischen Kunstförderpreise gehen in diesem Jahr in der Sparte Bildende Kunst an Axel Gercke, Annegret Hoch, Alfred Kurz, Stefan Wischnewski und Thorsten Franck. Dies gab Kunstminister Thomas Goppel am Mittwoch bekannt. "Der Bayerische Kunstförderpreis ist Anerkennung für das bisher Geleistete und soll zugleich Ansporn und Unterstützung in ideeller und materieller Hinsicht für den eingeschlagenen künstlerischen Werdegang der jungen Preisträger sein", betonte Goppel. "Die in diesem Jahr ausgewählten Preisträger zeigen die große Qualität sowie die beeindruckende Bandbreite und Vielfalt von künstlerischen Ausdrucksformen und Positionen, die die junge Bildende Kunst in Bayern auszeichnen." mehr

05.09.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Rund 2,4 Mio. Euro für die Förderung der Laienmusik im Jahr 2007

Mit rund 2,4 Millionen Euro fördert der Freistaat in diesem Jahr die Arbeit der Laienmusikensembles in Bayern. Kunstminister Thomas Goppel hob am Dienstag die kulturelle und soziale Bedeutung der Laienmusik hervor. Sie sei zentraler und vitaler Bestandteil der bayerischen Kultur und gleichzeitig wesentlicher Ort des gesellschaftlichen Austausches. "Musiker erleben in ihren Ensembles, Orchestern und Chören die große verbindende Kraft der Musik. Musik hebt die Unterschiede in Beruf, Religion, Herkunft oder Lebensform auf. Man begeistert sich gemeinsam für die gleiche Sache", so der Minister. Die Bandbreite des musikalischen Engagements reiche von historischen Aufführungen aus allen Epochen bis hin zur zeitgenössischen Musik. mehr

04.09.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Über 3.300 Partnerschaften zwischen bayerischen und ausländischen Hochschulen

Bayerns Universitäten und Fachhochschulen unterhalten derzeit rund 3.340 Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen in 123 Ländern. mehr

31.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Rund 640.000 Euro für die Volksmusikpflege und ­-forschung

Mit rund 640.000 Euro fördert der Freistaat in diesem Jahr die Volksmusikpflege und ­forschung. Kunstminister Thomas Goppel betonte am Mittwoch den hohen Stellenwert der Volksmusikpflege für den Kulturstaat Bayern: "Volksmusik – nicht kommerzialisierte Folklore – sowie Volkslied und Volkstanz sind unersetzliche Bestandteile der Kultur in Bayern. Gepflegt werden sie vor allem von kleinen und örtlichen Gruppen. Meist ehrenamtlich und immer mit hohem Engagement wird so das überlieferte Brauchtum weiterentwickelt und in der Gegenwart lebendig erhalten." mehr

29.08.2007 Pressemeldung

Neuer berufsbegleitender Masterstudiengang "Insurance" an der Universität München

Die Universität München bietet ab dem Wintersemester 2007/2008 an ihrer Fakultät für Betriebswirtschaft den neuen weiterbildenden Masterstudiengang Insurance an, zu dem das Wissenschaftsministerium sein Einvernehmen erteilt hat. Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Dienstag mitteilte, wendet sich der neue Studiengang an hoch motivierte junge Berufstätige mit unterschiedlichen Vorkenntnissen. In enger Verzahnung von Wissenschaft und Praxis biete das Studienangebot die Möglichkeit gezielter fachlicher Weiterbildung und Vertiefung. mehr

28.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayern setzt klaren Schwerpunkt auf die Ingenieur- und Naturwissenschaften

Bayern setzt einen klaren Schwerpunkt auf den weiteren Ausbau der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Dies teilte Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel mit Blick auf den am Dienstag vorgestellten "Bildungsmonitor 2007" mit. mehr

21.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung