Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Dr. Wolfgang Heubisch
Staatsminister
Salvatorstraße 2
80333 München
Tel: +49 (0)89 / 21 86 - 0 (Vermittlung)
Fax: +49 (0)89 / 21 86 28 00
E-Mail:

www.stmwfk.bayern.de

Meldungen

Bayern

Deutschlandstipendium etabliert sich

Der Freistaat Bayern steht im bundesweiten Vergleich bei der möglichen Vergabe Deutschlandstipendien auf dem vierten Platz. Insgesamt hat Bayern 61,24 Prozent der möglichen Stipendien eingeworben und in 2012 vergeben. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 50,30 Prozent. Im Vergleich zum vergangenen Jahr konnte die Anzahl der vergebenen Stipendien in Bayern von 797 auf insgesamt 1713 gesteigert werden. mehr

21.12.2012 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayern

Bayerische Hochschulen haben Mittel aus den Studienbeitragsresten fast vollständig abgebaut

"Die Hochschulen haben die Mittel aus den Studienbeiträgen bis auf einen Rest von lediglich 2,2 Prozent der Einnahmen abgebaut", so Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch über die Verwendung der Studienbeiträge an den staatlichen Hochschulen in Bayern. Dies zeige, dass die Hochschulen die Studienbeiträge zielgerichtet einsetzen. Die Studienbeiträge hätten sich als verlässliches und gut funktionierendes Instrument zur Verbesserung der Studienbedingungen etabliert. Der verbleibende Rest sei als Schwankungsreserve erforderlich. mehr

20.11.2012 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayern

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch zur Entscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes zum Antrag der Freien Wähler auf ein Volksbegehren gegen Studiengebühren

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat heute dem Antrag der Freien Wähler auf ein Volksbegehren gegen Studiengebühren stattgegeben. mehr

22.10.2012 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayern

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch zieht positive Bilanz für das Studienjahr 2012

Der bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch zog heute eine positive Bilanz des Studienjahrs 2012. "Rund 64.000 Studienanfängerinnen und -anfänger haben in diesem Wintersemester im Freistaat ihr Studium begonnen. Insgesamt sind im Studienjahr 2012 71.222 Studienanfänger an den bayerischen Hochschulen zu verzeichnen. Dies sind rund 17 Prozent weniger als im Jahr des doppelten Abiturjahrgangs, aber ein Zuwachs von rund 10 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010." mehr

12.10.2012 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayern

Literaturnobelpreis an den chinesischen Schriftsteller Mo Yan

Kunstminister Heubisch freut sich über die Zuerkennung des Literaturnobelpreises an den chinesischen Schriftsteller Mo Yan: mehr

11.10.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bayern

Bayern treibt "digitale Hochschule" voran

Digitale Techniken prägen zunehmend den Alltag der Menschen und stellen auch Bildung, Forschung und Kulturpflege vor neue Herausforderungen. Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst setzt deshalb gezielte Schwerpunkte bei Digitalisierungsprojekten. Staatsminister Wolfgang Heubisch betont: "Wir wollen die Informations- und Kommunikationstechnik nutzbar machen, um der wachsenden Zahl von Studierenden bestmögliche Studienbedingungen zu bieten, den Wirtschafts- und insbesondere den IT-Standort Bayern durch exzellente Forschung zu stärken und die reichen Kulturschätze des Freistaats allen Bürgerinnen und Bürgern möglichst breit zugänglich zu machen." mehr

18.09.2012 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayern

Elf europäische "Starting Grants" für Nachwuchsforscher an Bayerns Universitäten

Elf junge Spitzenforscher an Bayerns Universitäten erhalten in der diesjährigen Antragsrunde einen "Starting Grant" des Europäischen Forschungsrates (ERC). Damit nimmt Bayern deutschlandweit vor Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen die Spitzenposition ein. Die 2007 erstmals ausgeschriebenen Förderpreise werden an hervorragende Nachwuchswissenschaftler vergeben und sind mit bis zu zwei Millionen Euro für bis zu fünf Jahre dotiert. mehr

12.09.2012 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Transplantationsskandal

Bayern: Wolfgang Heubisch zu ersten Konsequenzen und den nächsten Schritten

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch teilte heute in einer Pressekonferenz mit, es bestehe der Verdacht, dass auch am Uniklinikum Regensburg Manipulationen von Krankendaten im Zusammenhang mit Lebertransplantationen vorgenommen wurden. Das Universitätsklinikum Regensburg hatte sofort nach Bekanntwerden der Vorwürfe am Uniklinikum Göttingen eine interne Überprüfung aller Lebertransplantationen für den Zeitraum von 2003 bis 2008 veranlasst. mehr

02.08.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

BAyern

Verdacht auf Manipulationen von Krankendaten bei Lebertransplantationen am Uniklinikum Regensburg

Die Leitung des Uniklinikums Regensburg hat dem bayerischen Wissenschaftsministerium heute mitgeteilt, nach einer ersten Sichtung der Lebertransplantationen seit 2004 bestehe der Verdacht, dass auch am Uniklinikum Regensburg Manipulationen von Krankendaten im Zusammenhang mit Lebertransplantationen vorgenommen wurden. mehr

02.08.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bayern

Kunstminister Heubisch verleiht Auszeichnung "Pro meritis scientiae et litterarum" an acht Persönlichkeiten

Mit der Auszeichnung "Pro meritis scientiae et litterarum" zeichnet Kunstminister Wolfgang Heubisch in diesem Jahr die herausragenden Verdienste von acht Persönlichkeiten aus Bayern in den Bereichen Forschung, Wissenschaft, Kunst und Kultur aus. Die Verleihung findet am 24. September im Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst statt. mehr

01.08.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft