Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Dr. Wolfgang Heubisch
Staatsminister
Salvatorstraße 2
80333 München
Tel: +49 (0)89 / 21 86 - 0 (Vermittlung)
Fax: +49 (0)89 / 21 86 28 00
E-Mail:

www.stmwfk.bayern.de

Meldungen

Startschuss für Neubau an der FH Nürnberg

Als ein wichtiges hochschulpoltisches Signal hat Wissenschaftsminister Goppel am Freitag in Nürnberg die Investition von 20,8 Millionen Euro in den Neubau des Fachbereichs Angewandte Chemie und der Abteilung Zentrale Dienste der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg bezeichnet. mehr

950.000 Euro für die Instandsetzung des ehemaligen Hofmarkschlosses in Mauern

Für die Instandsetzung des ehemaligen Hofmarkschlosses in Mauern (Landkreis Freising, Regierungsbezirk Oberbayern) hat Kunstminister Thomas Goppel insgesamt 950.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds der Denkmalpflege bewilligt. Für 2005 wurde ein Zuschuss in Höhe von 316.700 Euro genehmigt. In den Jahren 2006 und 2007 werden aufgrund der Entscheidung des Kunstministers weitere 633.300 Euro aus dem Entschädigungsfonds für Denkmalpflege investiert. Der Entschädigungsfonds wird gemeinsam vom Freistaat Bayern und den Kommunen getragen. mehr

27.07.2005 Pressemeldung

Universität Regensburg setzt auf Bachelor- und Master-Studiengänge

Die Universität Regensburg arbeitet weiter an der Internationalisierung ihrer Magister- und Diplomstudiengänge, an deren Stelle nach und nach Bachelor- und Masterstudiengänge treten. mehr

26.07.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Rund 221.000 Euro für Kulturprojekte

Insgesamt rund 221.000 Euro aus dem EU-Förderprogramm für regionale Entwicklung (EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A) erhalten drei Kulturprojekte in Passau, Perlesreut und Eschlkam. "Das Kulturprogramm im bayerisch-tschechischen Grenzraum fördert den Austausch zwischen Bayern und Tschechien, zeigt unsere Gemeinsamkeiten als Nachbarn auf und lässt uns zusammen unsere Kultur, Geschichte und Verbundenheit in der Europäischen Union erleben", betonte Kunstminister Thomas Goppel am Montag in München. mehr

25.07.2005 Pressemeldung

Einführung des binationalen Bachelor-Studiengangs "Deutsch-Tschechische Studien"

Einen binationalen Studiengang "Deutsch-Tschechische Studien" bzw. "Česko-německá studia" bietet die Universität Regensburg ab dem Wintersemester 2005/2006 gemeinsam mit der Karlsuniversität Prag an. Die Universität Regensburg verleiht den akademischen Grad eines Bachelor of Arts, die Karlsuniversität Prag den akademischen Grad bakalář. Dies gab Wissenschaftsminister Goppel am Donnerstag anlässlich der Genehmigung des Studiengangs bekannt. "Mit dem neuen internationalen Studiengang stärkt die Universität Regensburg ihren Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa und intensiviert ihre Zusammenarbeit mit Tschechien", so der Minister. mehr

22.07.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Universität Erlangen-Nürnberg

Als "neuen Stein im Erfolgsmosaik der Erlanger Physik" hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel den Neubau für den Lehrstuhl für Kristallographie und Strukturphysik der Universität Erlangen-Nürnberg auf der Einweihungsfeier am Dienstag in Erlangen bezeichnet. Der 5,8 Mio. Euro teure Neubau werde die Rahmenbedingungen für akademische Lehre und zukunftsweisende Forschung in Erlangen weiter verbessern. mehr

19.07.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Attraktion Hochschule

Mehr ausländische Studierende als je zuvor haben sich im vergangenen Wintersemester für ein Studium in Bayern entschieden. Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Montag in München mitteilte, wurde im Wintersemester 2004/2005 mit rund 28.700 ausländischen Studierenden die Rekordzahl des Vorjahres knapp überboten. Der Anteil der ausländischen Studierenden lag damit bei rund 11,5 Prozent. mehr

19.07.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerische Eliteförderung

Der Freistaat Bayern und "Universität Bayern e.V." als Zusammenschluss der elf bayerischen Universitäten vereinbaren vertraglich, künftig in der Eliteförderung eng zusammenzuarbeiten. Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel betonte am Freitag anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Freistaat Bayern und Universität Bayern e.V. in Garching an der Alz, dass damit "ein weiterer wichtiger Schritt in den Bemühungen um die besten Köpfe in der Wissenschaft erreicht und ein wesentlicher Baustein des Elitenetzwerks Bayern fertig gestellt ist." mehr

15.07.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Von der Wechselkursschwankung bis zur Schmiergeldforderung:

Unterschiedliche Geschäftsgebräuche, Schmiergeldforderungen, Wechselkursschwankungen, Aufrufe zum Produktboykott - diese besonders offensichtlichen und viele weitere Risiken wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und politischer Art treffen Unternehmen, die grenzüberschreitend tätig sind. Um diesen Risiken begegnen zu können, bauen gerade kleine und mittelständische Unternehmen grenzüberschreitende Netzwerke auf. Aus dieser Netzwerkzusammenarbeit mit anderen Unternehmen ergeben sich zugleich weitere unternehmerische Herausforderungen. mehr

14.07.2005 Pressemeldung

Bauunterhaltsmaßnahmen

4 Mio. Euro Sondermittel konnte das Wissenschaftsministerium den bayerischen Universitäten für besonders dringende Baumaßnahmen zuweisen. mehr

12.07.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung