Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Dr. Wolfgang Heubisch
Staatsminister
Salvatorstraße 2
80333 München
Tel: +49 (0)89 / 21 86 - 0 (Vermittlung)
Fax: +49 (0)89 / 21 86 28 00
E-Mail:

www.stmwfk.bayern.de

Meldungen

Fachhochschule Ingolstadt erhält zusätzliche Flächen

Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Donnerstag in München mitteilte, sollen in zwei Stockwerken auf knapp 1.500 qm das Institut für angewandte Forschung sowie der neue Studiengang "Internationales Handelsmanagement" untergebracht werden, zwei weitere Stockwerke werden für einen Zeitraum von ca. fünf Jahren vom Armeemuseum genutzt. Längerfristig soll die Nutzung des gesamten Gebäudes der Fachhochschule Ingolstadt übertragen werden. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Fachhochschule; es ist 300 m vom Stammgelände entfernt. Diese Lösung konnte in diesen Tagen endgültig zwischen dem Wissenschafts- und dem Finanzministerium abgeklärt werden. mehr

23.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Attraktion Hochschule

Bayerns Hochschulen haben auf junge Leute, die nicht aus Bayern kommen, eine große Anziehungskraft: Mehr als 75.000 Studentinnen und Studenten kommen aus einem anderen Land der Bundesrepublik oder dem Ausland nach Bayern. Wissenschaftsminister Thomas Goppel hob am Mittwoch in München zu den jetzt veröffentlichen Zahlen des Landesamts für Statistik hervor, dass der Zuzug von Studienberechtigten aus anderen Bundesländern nach Bayern ein Beleg für die Attraktivität der Bayerischen Hochschulen sei. "Dieser Trend setzt sich seit Jahren fort und stellt unseren Hochschulen das beste Zeugnis aus", betonte der Minister. mehr

22.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Ehemaligen Klosteranlage St. Michael in Bamberg

115.000 Euro hat Kunstminister Thomas Goppel für die Instandsetzung der ehemaligen Klosteranlage St. Michael in Bamberg aus dem Entschädigungsfonds der Denkmalpflege bewilligt. Der Entschädigungsfonds der Denkmalpflege wird gemeinsam vom Freistaat Bayern und den Kommunen getragen. mehr

21.12.2004 Pressemeldung

Superrechner kommt nach Garching

Bis zu 33 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde (TeraFlop/s) kann der 38 Mio. Euro teure neue Superrechner durchführen, für dessen Beschaffung am Donnerstag in München ein Vertrag zwischen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Firma Silicon Graphics geschlossen wurde. mehr

16.12.2004 Pressemeldung

Haushalt für Wissenschaft und Kunst

Den Haushaltsentwurf für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Bayern hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel dem Bayerischen Landtag am Dienstag zur Beratung vorgelegt. Goppel hob in seiner Haushaltsrede vor dem Plenum des Bayerischen Landtags hervor, dass der Doppelhaushalt 2005/2006 eine klare Priorität für das Ressort Wissenschaft und Kunst setzt. Die Steigerungsrate der Mittel für Hochschulen, Wissenschaft und Kunst ist mit insgesamt 6,8 Prozent doppelt so hoch wie die des Gesamthaushalts, im Hochschulbereich beträgt sie sogar 7,2%. Insgesamt steigen die Mittel um 274 Mio. Euro von 3,96 Mrd. Euro (2004) auf 4,23 Mrd. Euro (2006). Goppel: "Der Haushalt des Wissenschaftsministeriums hat damit die höchste Steigerungsrate aller Einzelpläne." Die Staatsregierung, so Goppel, habe Wort gehalten und investiere gezielt in Zukunftsbereiche. Gleichzeitig halte sie Kurs in der allgemeinen Haushaltspolitik mit ihrem Ziel eines ausgeglichenen Haushalts bis 2006. "Mit diesem soliden finanziellen Fundament erreichen wir unser Ziel, Wissenschaft und Forschung auch in Zukunft zu stärken." mehr

14.12.2004 Pressemeldung

Dauerhafte Sicherung der Bayreuther Ökologie- und Umweltforschung

Die Universität Bayreuth erhält vom Wissenschaftsministerium zum 01.01.2005 dauerhaft weitere sieben Stellen zur Übernahme des Kernpersonals des Bayreuther Instituts für Terrestrische Ökosystemforschung (BITÖK) zugewiesen. Damit ist nun, so Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel am Montag in München, der Fortbestand dieser zunächst vom Bund vorfinanzierten Forschungseinrichtung endgültig gesichert. Goppel: "Auch in finanziell schwierigen Zeiten investiert die Bayerische Staatsregierung in für die Zukunft unseres Lebensraums wichtige Forschungsgebiete." mehr

13.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Karl Heinz Beckurts-Preise 2004 verliehen

Die Bedeutung der engen Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft für die Zukunftschancen Deutschlands hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Verleihung des Karl Heinz Beckurts-Preises am Freitag in München betont: "Karl Heinz Beckurts waren Wissenschaft und Wirtschaft vertraut und die Notwendigkeit des engen Kontakts der beiden Bereiche war ihm bewusst. Der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, der ihm möglich war, ist heute wichtiger denn je", hob Goppel hervor. Neben dem Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sei die gezielte Forschungsförderung eine Aufgabe, der sich Staat, Unternehmen und private Förderer gemeinsam stellen müssten, so Goppel. "Hier setzt der Karl Heinz Beckurts-Preis in der deutschen Wissenschaftslandschaft ein klares Zeichen", betonte der Minister. mehr

10.12.2004 Pressemeldung

Eröffnung des Zentrums für Biologische Bildgebung in Würzburg

Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel bei der Eröffnung des Zentrums für Biologische Bildgebung am Donnerstag in Würzburg betonte, handelt es sich bei der molekularen Bildgebung biologischer Prozesse um eine Schlüsseltechnik für die Zukunft biomedizinischer Grundlagenforschung und klinischer Medizin. "Je-der Fortschritt in der Bildgebung hat wissenschaftlich und klinisch eine neue Ära eingeleitet. Das neue Zentrum für Biologische Bildgebung in Würzburg wird diesen Aufbruch prägend mitgestalten", sagte der Minister. Goppel weiter: "In Würzburg wollen wir hochrangige Kompetenz auf dem Gebiet der biologischen Bildgebung versammeln." Dazu, so der Minister, sollen in den nächsten fünf Jahren jeweils eine neue Professur mit einer neuen, gut ausgestatteten Arbeitsgruppe geschaffen werden. mehr

09.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Entschädigungsfonds

48.000 Euro hat Kunstminister Thomas Goppel für die Instandsetzung der Krell´schen Kapelle im Alten Aeschacher Friedhof in Lindau aus dem Entschädigungsfonds bewilligt. mehr

08.12.2004 Pressemeldung

Leibniz-Preise 2005

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Peukert (Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Peter B. Becker (Universität München) und Prof. Dr. Günther G. Hasinger (Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching) erhalten den mit 1,55 Mio. € höchstdotierten deutschen Förderpreis. "Der Leibniz-Preis 2005 geht an drei herausragende bayerische Forscherpersönlichkeiten. mehr

03.12.2004 Pressemeldung