Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Dr. Wolfgang Heubisch
Staatsminister
Salvatorstraße 2
80333 München
Tel: +49 (0)89 / 21 86 - 0 (Vermittlung)
Fax: +49 (0)89 / 21 86 28 00
E-Mail:

www.stmwfk.bayern.de

Meldungen

Haushalt für Wissenschaft und Kunst

Den Haushaltsentwurf für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Bayern hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel dem Bayerischen Landtag am Dienstag zur Beratung vorgelegt. Goppel hob in seiner Haushaltsrede vor dem Plenum des Bayerischen Landtags hervor, dass der Doppelhaushalt 2005/2006 eine klare Priorität für das Ressort Wissenschaft und Kunst setzt. Die Steigerungsrate der Mittel für Hochschulen, Wissenschaft und Kunst ist mit insgesamt 6,8 Prozent doppelt so hoch wie die des Gesamthaushalts, im Hochschulbereich beträgt sie sogar 7,2%. Insgesamt steigen die Mittel um 274 Mio. Euro von 3,96 Mrd. Euro (2004) auf 4,23 Mrd. Euro (2006). Goppel: "Der Haushalt des Wissenschaftsministeriums hat damit die höchste Steigerungsrate aller Einzelpläne." Die Staatsregierung, so Goppel, habe Wort gehalten und investiere gezielt in Zukunftsbereiche. Gleichzeitig halte sie Kurs in der allgemeinen Haushaltspolitik mit ihrem Ziel eines ausgeglichenen Haushalts bis 2006. "Mit diesem soliden finanziellen Fundament erreichen wir unser Ziel, Wissenschaft und Forschung auch in Zukunft zu stärken." mehr

14.12.2004 Pressemeldung

Dauerhafte Sicherung der Bayreuther Ökologie- und Umweltforschung

Die Universität Bayreuth erhält vom Wissenschaftsministerium zum 01.01.2005 dauerhaft weitere sieben Stellen zur Übernahme des Kernpersonals des Bayreuther Instituts für Terrestrische Ökosystemforschung (BITÖK) zugewiesen. Damit ist nun, so Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel am Montag in München, der Fortbestand dieser zunächst vom Bund vorfinanzierten Forschungseinrichtung endgültig gesichert. Goppel: "Auch in finanziell schwierigen Zeiten investiert die Bayerische Staatsregierung in für die Zukunft unseres Lebensraums wichtige Forschungsgebiete." mehr

13.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Karl Heinz Beckurts-Preise 2004 verliehen

Die Bedeutung der engen Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft für die Zukunftschancen Deutschlands hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Verleihung des Karl Heinz Beckurts-Preises am Freitag in München betont: "Karl Heinz Beckurts waren Wissenschaft und Wirtschaft vertraut und die Notwendigkeit des engen Kontakts der beiden Bereiche war ihm bewusst. Der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, der ihm möglich war, ist heute wichtiger denn je", hob Goppel hervor. Neben dem Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sei die gezielte Forschungsförderung eine Aufgabe, der sich Staat, Unternehmen und private Förderer gemeinsam stellen müssten, so Goppel. "Hier setzt der Karl Heinz Beckurts-Preis in der deutschen Wissenschaftslandschaft ein klares Zeichen", betonte der Minister. mehr

10.12.2004 Pressemeldung

Eröffnung des Zentrums für Biologische Bildgebung in Würzburg

Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel bei der Eröffnung des Zentrums für Biologische Bildgebung am Donnerstag in Würzburg betonte, handelt es sich bei der molekularen Bildgebung biologischer Prozesse um eine Schlüsseltechnik für die Zukunft biomedizinischer Grundlagenforschung und klinischer Medizin. "Je-der Fortschritt in der Bildgebung hat wissenschaftlich und klinisch eine neue Ära eingeleitet. Das neue Zentrum für Biologische Bildgebung in Würzburg wird diesen Aufbruch prägend mitgestalten", sagte der Minister. Goppel weiter: "In Würzburg wollen wir hochrangige Kompetenz auf dem Gebiet der biologischen Bildgebung versammeln." Dazu, so der Minister, sollen in den nächsten fünf Jahren jeweils eine neue Professur mit einer neuen, gut ausgestatteten Arbeitsgruppe geschaffen werden. mehr

09.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Entschädigungsfonds

48.000 Euro hat Kunstminister Thomas Goppel für die Instandsetzung der Krell´schen Kapelle im Alten Aeschacher Friedhof in Lindau aus dem Entschädigungsfonds bewilligt. mehr

08.12.2004 Pressemeldung

Leibniz-Preise 2005

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Peukert (Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Peter B. Becker (Universität München) und Prof. Dr. Günther G. Hasinger (Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching) erhalten den mit 1,55 Mio. € höchstdotierten deutschen Förderpreis. "Der Leibniz-Preis 2005 geht an drei herausragende bayerische Forscherpersönlichkeiten. mehr

03.12.2004 Pressemeldung

Fachhochschule Kempten - Einweihung eines neuen Hochschulgebäudes

Der Ausbau der Fachhochschule Kempten schreitet voran. Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel bei der Einweihung des sog. vierten Bauabschnitts am Freitag in Kempten hervorhob, sei Ausbau der "Hochschule des Allgäus" ein weiterer Beleg dafür, dass der Freistaat nach wie vor kräftig in die Ausbildung junger Menschen investiere. mehr

03.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerische Kunstförderpreise

17 junge Künstlerinnen und Künstler zeichnet Kunstminister Thomas Goppel am Mittwoch in München mit dem Bayerischen Kunstförderpreis aus. "Der Preis ist Auszeichnung und Ansporn zugleich - Auszeichnung für das, was die jungen Leute in ihrem bisherigen künstlerischen Leben schon geleistet haben - und Ansporn, den erfolgreichen Weg weiter zu beschreiten", betonte der Minister anlässlich der Preisverleihung. Der Bayerische Kunstförderpreis stelle darüber hinaus ein Forum dar, um junge Künstler einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Der Preis, der in den Bereichen Darstellende Kunst, Literatur, Musik und Tanz sowie Bildende Kunst verliehen wird, ist mit je 5.000 Euro dotiert. mehr

01.12.2004 Pressemeldung

Hochschulambulanz des Else-Kröner-Fresenius-Zentrums

Der Erforschung, Vorbeugung und optimalen Behandlung ernährungsabhängiger Erkrankungen wie Diabetes, Gicht oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen widmet sich das Else-Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin der Technischen Universität München, das am Mittwoch in München feierlich eröffnet wurde. Wissenschaftsminister Thomas Goppel betonte bei der Eröffnungsveranstaltung, dass das Zusammenwirken der Technischen Universität München und des Klinikums rechts der Isar mit der "herausragenden Initiative der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung" neue Perspektiven für Ausbildung und Forschung eröffne. Vor dem Hintergrund, dass beispielsweise 70 Prozent der Diabetes-Erkrankungen durch richtige Ernährung verhindert werden könnten, stehe der gesundheitspolitische wie wissenschaftliche Stellenwert der Ernährungsmedizin völlig außer Zweifel. Hinzu komme die volkswirtschaftliche Komponente: Schätzungen zufolge geben die Krankenkassen jährlich 60 bis 80 Milliarden Euro für die Behandlung von Erkrankungen aus, die auf ungesunde Ernährung zurückzuführen sind. mehr

01.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerisch-Kroatische Kulturtage

Mit einem Konzert der Zagreber Philharmoniker und einem Staatsempfang im Beisein des Kroatischen Kulturministers Božo Biškupić beginnen am Dienstag in München die Bayerisch-Kroatischen Kulturtage. Weitere Höhepunkte werden eine Kroatische Filmwoche und eine Ausstellung mit kroatischen Kulturgütern sein, die in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurden. Bayerns Kunstminister Thomas Goppel hob anlässlich der Auftaktveranstaltung im Münchener Prinzregententheater am Dienstag die engen Beziehungen zwischen Bayern und Kroatien hervor. mehr

30.11.2004 Pressemeldung