Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Dr. Wolfgang Heubisch
Staatsminister
Salvatorstraße 2
80333 München
Tel: +49 (0)89 / 21 86 - 0 (Vermittlung)
Fax: +49 (0)89 / 21 86 28 00
E-Mail:

www.stmwfk.bayern.de

Meldungen

30 Jahre Deutsches Herzzentrum München

Das Deutsche Herzzentrum München feiert seinen 30. Geburtstag. Über 47.000 Herz- und Gefäßoperationen haben die Ärzte des Herzzentrums seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1974 durchgeführt. Wissenschaftsminister Thomas Goppel erinnerte auf der Festveranstaltung am Mittwoch in München an die herausragenden Leistungen des Zentrums, das einen Spitzenplatz in der Medizin einnimmt. "Das Herzzentrum in München war das erste Zentrum seiner Art in Deutschland. Mit seiner Gründung wurde ein Meilenstein in der Erforschung und Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen gesetzt. Die Konzentration von Spezialisten unterschiedlicher medizinischer Disziplinen unter einem Dach beflügelt bis heute die Forschungsarbeit und gewährleistet zugleich die optimale Versorgung für die Patienten", hob der Minister hervor. mehr

24.11.2004 Pressemeldung

Scheckübergabe der FH Weihenstephan/Triesdorf

Einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro haben sechs Studentinnen und Studenten der Abteilung Triesdorf der Fachhochschule Weihenstephan heute an Wissenschaftsminister Thomas Goppel in Begleitung des Präsidenten der Fachhochschule, Prof. Dr. Josef Herz, und des Abgeordneten Gerhard Wägemann, MdL, München übergeben. Die Mittel sind der Erlös mehrerer Benefizveranstaltungen, wie beispielsweise eines Sportfestes für Studenten, und sollten den geplanten Neubau "Ernährung und Versorgungsmanagement" für die Fachhochschule Weihenstephan in ihrer Abteilung in Triesdorf (Mittelfranken) unterstützen. mehr

23.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerische Kunstförderpreise 2004

Die Preisträger der Bayerischen Kunstförderpreise 2004 in den Sparten Musik und Tanz stehen fest. Wie Kunstminister Thomas Goppel am Dienstag in München bekannt gab, gehen die mit je 5.000 Euro dotierten Preise an das Sunday Night Orchestra, den Pianisten Martin Rasch, den Komponisten Minas Borboudakis sowie an die Tänzer Avetik Karapetyan und Ilja Sarkisov. "Neben der mit dem Bayerischen Kunstförderpreis verbundenen Anerkennung für das bisher Erreichte soll der Preis die ausgezeichneten Musiker und Tänzer bei der Fortsetzung ihrer Projekte ideell und materiell unterstützen", hob Goppel hervor. "Die diesjährigen Preisträger zeigen einmal mehr die große Qualität und Bandbreite, durch die sich die jungen Künstler in Bayern in den Bereichen Musik und Tanz auszeichnen", so der Minister. mehr

23.11.2004 Pressemeldung

"Die Leichtigkeit des Rokoko in Bayern"

Kunstminister Goppel eröffnet die Sonderausstellung "Franz Anton Bustelli - Nymphenburger Porzellanfiguren des Rokoko" im Bayerischen Nationalmuseum mehr

23.11.2004 Pressemeldung

Spiegelranking "Wo studieren die Besten?"

Als "Beleg für die erfolgreiche Profilbildung der bayerischen Universitäten in der Lehre" hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel das am Montag veröffentlichte Ranking des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" bezeichnet. Der Spiegel untersuchte mit einer umfangreichen Online-Umfrage Werdegang und Fähigkeiten der deutschen Studierenden nach Kriterien wie Abitur-, Universitäts- und Examensnoten, Studiendauer und Alter, Stipendien, Preise und Veröffentlichungen, Sprachkenntnisse, Auslandserfahrung und Engagement außerhalb der Universität. Bei der Gesamtwertung liegen die Technische Universität München auf Platz 1, die Universität München auf Platz 4, die Universitäten Augsburg, Würzburg und Regensburg auf den Plätzen 10, 12 und 16. Als besonders erfreulich wertete Goppel, dass bei den Einzelwertungen nach Fächern gerade auch die "kleineren bayerischen Universitäten" im bundesweiten Vergleich Spitzenplätze erzielen konnten. mehr

22.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bayerischer Kunstförderpreis 2004

Fünf junge Bildende Künstler werden in diesem Jahr mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Wie Kunstminister Thomas Goppel am Dienstag in München bekanntgab, gehen die mit je 5.000 Euro dotierten Preise in der Sparte Bildende Kunst 2004 an Karin Bergdolt, Martin Fengel, Marco Schuler und Wolfgang Stehle. Mit dem Preis für das Spezialfach Fotografie wurde Cora Piantoni ausgezeichnet. mehr

16.11.2004 Pressemeldung

Internationalisierung der Bayerischen Hochschulen

Die diesjährigen Träger des "Preises des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst für besondere Verdienste um die Internationalisierung der Bayerischen Hochschulen" stehen fest. Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Freitag mitteilte, soll der Preis ein "Zeichen für die herausragende Bedeutung der Internationalisierung für den Hochschulstandort Bayern und Anreiz für weitere Anstrengungen der Hochschulen auf diesem Gebiet" sein. Erfolgreiche Internationalisierung hänge neben politischen und finanziellen Impulsen ganz entscheidend vom persönlichen Engagement vor Ort und den Ideen der Mitglieder der einzelnen Hochschulen ab, erklärte der Minister. mehr

12.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studiengebührenverbot und verfasste Studierendenschaft auf dem Prüfstand

Die verfassungsrechtlichen Bedenken gegen das vom Bund beschlossene Verbot von Studiengebühren und die zwingende Einführung der verfassten Studierendenschaft hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der mündlichen Verhandlung im Normenkontrollverfahren gegen das Sechste Änderungsgesetz zum Hochschulrahmengesetz vor dem Bundesverfassungsgericht am Dienstag in Karlsruhe betont. Nach der Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Fünften Änderungsgesetz zum Hochschulrahmengesetz ("Urteil zur Juniorprofessur" vom 27.7.2004) habe der Bund keine Kompetenz, den Ländern das Verbot von Studiengebühren oder die Einführung der verfassten Studierendenschaft vorzuschreiben. mehr

09.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Anrufung des Vermittlungsausschusses zum 2. Fallpauschalenänderungsgesetz

Als "dringendes Gebot der Vernunft und existenzielle Chance, um die Leistungsfähigkeit der Krankenversorgung in Deutschland zu erhalten," hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel das heute im Bundesrat durchgesetzte Vermittlungsverfahren zum 2. Fallpauschalenänderungsgesetz bezeichnet. mehr

05.11.2004 Pressemeldung

Masterstudiengang "Health Care Management"

Grünes Licht für den neuen Masterstudiengang "Health Care Management" an der Universität Bayreuth hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel gegeben. Wie der Minister mitteilte, soll der neue Studiengang mit dem Abschluss des "Master of Business Administration (MBA)" in der Praxis tätigen, approbierten Ärzten mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung grundlegende Managementqualifikationen vermitteln und sie somit für Führungspositionen im Gesundheitswesen befähigen. "Mit der Einführung des berufsbegleitenden Masterstudiengangs ´Health Care Management´ positioniert sich die Universität Bayreuth frühzeitig auf dem immer bedeutsamer werdenden Markt für Hochschulweiterbildung im Medizinbereich", hob der Minister hervor. mehr

04.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung