Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) RSS-Feed

 

Meldungen

Hamburg

Abschaffung von Kunst in der Schule? Grotesker Unsinn!

Als grotesken Unsinn hat die Behörde für Schule und Berufsbildung die Behauptungen zurückgewiesen, in Hamburg würde die Bildende Kunst als Schulfach abgeschafft. Eine Erkundigung in der Behörde hätte genügt, um zu erfahren, dass diese Behauptung jeder Grundlage entbehrt: richtig ist, dass es weiterhin Kunstunterricht geben wird. mehr

27.01.2011 Pressemeldung Schule

Hamburg

Zeugnissorgen? REBUS anrufen!

Es ist wieder soweit: Am 28. Januar 2011 erhalten Hamburgs Schülerinnen und Schüler ihre Halbjahreszeugnisse. Diese enthalten wichtige Hinweise zur Entwicklung der schulischen Leistungen in der Einschätzung der Lehrkräfte. Für alle Eltern, Schülerinnen und Schüler, denen das Zeugnis Probleme und Sorgen bereitet, richten die Regionalen Beratungs- und Unterstützungsstellen (REBUS) auch in diesem Jahr einen telefonischen Zeugnisdienst ein. mehr

20.01.2011 Pressemeldung Schule

Hamburg

Bessere Berufsperspektiven für Jugendliche in Hamburg

"Die Zahl der Abiturienten ist auf Rekordniveau, gleichzeitig haben wir in Hamburg so wenig Schulabbrecher ohne Abschluss wie nie zuvor, und auf dem Ausbildungsmarkt werden nicht Lehrstellen, sondern geeignete Bewerber knapp. Jetzt wollen wir den erfolgreichen Übergang von der Schule zum Beruf in den Blick nehmen, um die Berufsperspektiven junger Menschen weiter zu verbessern und sie auf ihrem Weg in ein erfolgreiches Leben zu unterstützen", sagt Hamburgs Bildungs- und Jugendsenator Dietrich Wersich. Der Hamburger Senat hat dazu gestern diverse Maßnahmen zur Reform der Beruflichen Bildung auf den Weg gebracht, die bereits zu Beginn des neuen Schuljahres im August greifen sollen und daher jetzt vorbereitet werden müssen. mehr

19.01.2011 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Hamburg

Neue Broschüre zum neuen Wahlrecht erschienen

Die Landeszentrale für politische Bildung hat heute gemeinsam mit dem Jugendinformationszentrum die Broschüre "Zwanzig Stimmen für Hamburg" zum neuen Hamburger Wahlrecht veröffentlicht. Bei der bevorstehenden Wahl zur Bürgerschaft und zu den Bezirksversammlungen können die Wahlberechtigten jeweils zehn Stimmen vergeben. Für die Bürgerschaftswahl haben sie fünf Stimmen auf dem Landeslistenstimmzettel und fünf Stimmen auf dem Wahlkreislistenstimmzettel. Für die Bezirksversammlungswahlen stehen fünf Stimmen auf dem Bezirkslistenstimmzettel und fünf Stimmen auf dem bezirklichen Wahlkreis-Stimmzettel zur Verfügung. Das Hamburger Wahlrecht war im Juli 2009 entsprechend geändert worden. mehr

18.01.2011 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Hamburg

Stadtteilschulen geben sich eigenes Leitbild

Bildungs- und Sozialsenator Dietrich Wersich sowie Vertreter der Hamburger Stadtteilschulen haben heute den offiziellen Startschuss für die Anmelderunde für die neue Schulform gegeben. Vom 1. bis 7. Februar haben Eltern von Viertklässlern die Möglichkeit, sich für die Stadtteilschule als weiterführende Schule zu entscheiden und ihr Kind an einer von 52 Stadtteilschulen anzumelden. mehr

17.01.2011 Pressemeldung Schule

Hamburg

Stadtteilschulen und Gymnasien zur Wahl

Zum Schuljahr 2011/12 können Eltern in Hamburg erstmalig zwischen zwei weiterführenden Schulformen wählen: der gestärkten Stadtteilschule, die alle Abschlüsse inklusive Abitur nach neun Jahren anbietet, und dem Gymnasium. mehr

11.01.2011 Pressemeldung Schule

Hamburg

Ganztagsschulen und außerschulische Partner unterzeichnen Kooperation

Heute wurden im Gästehaus des Senats drei Rahmenvereinbarungen unterzeichnet, mit denen die Zusammenarbeit von Ganztagsschulen und wichtigen außerschulischen Partnern weiterentwickelt wird. Vertragspartner sind auf der einen Seite die Freie und Hansestadt Hamburg, vertreten durch Bildungs- und Sozialsenator Dietrich Wersich, und die Bezirke als örtliche Jugendhilfeträger. Auf der anderen Seite sind die Dachverbände der offenen Kinder- und Jugendarbeit (AWO, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk, Landesjugendring, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Verband der Kinder- und Jugendarbeit Hamburg), die Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendkultur, der Verein Stadtkultur Hamburg sowie der Verband deutscher Musikschulen. mehr

10.01.2011 Pressemeldung Schule

Hamburg

SPD-Pläne zur Hortreform: schlecht für Eltern und Kitas

Auf scharfe Kritik stößt bei Sozial- und Bildungssenator Dietrich Wersich die Ankündigung der SPD, die Reform der ganztägigen Betreuung an den Grundschulen zusammen mit den Horten über das Jahr 2013 hinaus zu schieben. Bemerkenswert sei, dass sich die SPD damit sowohl gegen die Planungen der CDU als auch der GAL sowie vieler Schulen, Kita-Träger und Eltern wendet. mehr

06.01.2011 Pressemeldung Frühe Bildung

Hamburg

Rahmenbedingungen für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf für das kommende Schuljahr geklärt

Bereits in diesem Schuljahr hatten Eltern von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Hamburg zum ersten Mal das uneingeschränkte Recht, in den Jahrgängen 1 und 5 zwischen dem Besuch einer allgemeinen Schule oder einer Sonderschule zu wählen. Grundlage hierfür ist § 12 im Hamburgischen Schulgesetz. Damit Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Schulen und Lehrkräfte Planungssicherheit für die unmittelbar bevorstehende Anmelderunde für das kommende Schuljahr erhalten, hat Bildungssenator Dietrich Wersich jetzt wichtige Entscheidungen für das Schuljahr 2011/12 getroffen. mehr

05.01.2011 Pressemeldung Schule

Hamburg

Senator Wersich genehmigt Schulversuche

Schul- und Bildungssenator Dietrich Wersich: "Wir haben alle Anträge sorgfältig geprüft und die anspruchsvollen Schulversuche ausgewählt, die alle mit Zustimmung der dortigen Eltern, Schüler und Lehrer zustande gekommen sind. Damit wurde gleichzeitig die Zusage eingehalten weder "flächendeckend" noch "durch die Hintertür" doch noch die Primarschule einzuführen. Wichtig war mir auch, dass die Eltern auch an diesen Schulen frei sind, ihre Kinder nach der 4. Klasse an weiterführenden Schulen anzumelden." mehr

03.01.2011 Pressemeldung Schule