Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) RSS-Feed

 

Meldungen

Jugendmusikschule: "Die Zukunft der musikalischen Bildung durch die JMS ist mit der familiengerecht gestalteten Gebührenordnung gesichert."

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig und der Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule (JMS) Wolfhagen Sobirey haben heute die neue Gebührenordnung für die JMS sowie die Auswirkungen der Einführung des Lehrerarbeitszeitmodells in der JMS vorgestellt. mehr

28.06.2005 Pressemeldung

Deputation beschließt neue Struktur der Volkshochschule:

Die Deputation der Behörde für Bildung und Sport hat heute der Umstrukturierung der Hamburger Volkshochschule (VHS) zugestimmt, die zum 1. Oktober 2005 wirksam werden soll. Zugleich wird der Beschluss der Hamburgischen Bürgerschaft über die Kürzung der Zuschüsse um 1,2 Mio. Euro umgesetzt. Abschließend wird sich der Senat mit der Umstrukturierung der VHS befassen. mehr

27.06.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Erstes Abitur mit zentral gestellten Aufgaben: "Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen sind ein großer Erfolg"

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig hat die ersten Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen im ersten Hamburger Abitur mit zentral gestellten Aufgaben als "großen Erfolg" bezeichnet. mehr

24.06.2005 Pressemeldung Schule

Anerkennung vollzeitschulischer beruflicher Bildungsgänge:

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig begrüßt ausdrücklich das Ergebnis eines Gesprächs zwischen der Kultusministerkonferenz (KMK) und dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, nach dem beide Seiten in der Auffassung übereinstimmen, das bewährte duale System der Berufsausbildung zu erhalten und zu stärken. mehr

Anerkennung vollzeitschulischer beruflicher Bildungsgänge:

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig begrüßt ausdrücklich das Ergebnis eines Gesprächs zwischen der Kultusministerkonferenz (KMK) und dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, nach dem beide Seiten in der Auffassung übereinstimmen, das bewährte duale System der Berufsausbildung zu erhalten und zu stärken. mehr

Bildungssenatorin Dinges-Dierig zur Rechtschreibreform: "Neuregelung ist sinnvoll - Rat für Rechtschreibung wird noch offene Punkte klären"

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig hat auf der Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz (KMK) in Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) der Einführung der Neuregelung der deutschen Rechtschreibung zum 1. August 2005 zugestimmt. mehr

03.06.2005 Pressemeldung

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig:

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig und Wissenschaftssenator Jörg Dräger, Ph.D. haben heute gemeinsam den Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) über die Eckpunkte zur gegenseitigen Anerkennung von Bachelor- und Masterabschlüssen in Lehramtsstudiengängen begrüßt. Hamburg hatte die Federführung in der Ministerarbeitsgruppe Lehrerbildung übernommen. mehr

03.06.2005 Pressemeldung

Bildungssenatorin zu Antiraucher-Kampagnen:

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig hat heute darauf hingewiesen, dass erste Indizien auf eine sinkende Attraktivität des Rauchens unter Schülern hinweisen. Zur Verleihung der Preise des Anti-Raucher-Wettbewerbs "Be Smart - Don't Start" sagte die Senatorin: "Rauchen wird für Minderjährige zunehmend ,uncool'. Eine neue Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung belegt bundesweit einen Rück-gang der Raucherquote bei den 12- bis 17-Jährigen von 28% auf 20% zwischen 2001 und 2005." mehr

31.05.2005 Pressemeldung Schule

Be Smart - Don`t Start:

419 Hamburger Schulklassen mit ca. 11 000 Schülerinnen und Schülern haben sich von Anfang November 2004 bis Ende April 2005 am achten internationalen Nichtraucherwettbewerb "Be Smart - Don't Start" beteiligt. Ziel des Wettbewerbs ist es, den Einstieg in das Rauchen so lange wie möglich zu verzögern oder ganz zu verhindern. mehr

27.05.2005 Pressemeldung

START: Neues Schülerstipendien-Programm für begabte Zuwanderer auch in Hamburg

START, das Schülerstipendienprogramm für begabte und sozial engagierte Zuwandererkinder, das schon in Hessen, Berlin, Bielefeld, Bremen, Dresden, Gütersloh, Leipzig und Wuppertal sehr erfolgreich läuft, wird nun auch in Hamburg zu einer festen Größe. Ab September 2005 kommen in Hamburg zunächst elf Stipendiaten in den Genuss des Programms, das von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Dürr-Stiftung, der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., der Bankhaus Wölbern Stiftung, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie der Behörde für Bildung und Sport Freien und Hansestadt Hamburg aufgelegt wurde. mehr

28.04.2005 Pressemeldung Schule