Bündnis 90/Die Grünen RSS-Feed

Bundesgeschäftsstelle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Platz vor dem Neuen Tor 1
10115 Berlin
T +49 (0)30/28442-0
F +49 (0)30/28442-210

info(at)gruene.de
www.gruene.de/

Meldungen

Bayern

Zukunft des Gymnasiums nicht auf Frage der Ausbildungsdauer reduzieren

"Wir stehen vor mehr als der einfachen Entscheidung über ein acht- oder neunjähriges Gymnasium", betont der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring. Stattdessen müssten eine inhaltliche Reform und die Verbesserung der pädagogischen Qualität an Bayerns Gymnasien in den Mittelpunkt rücken. mehr

06.05.2014 Pressemeldung Schule

Bayern

Das "Grundschulabitur" ist Schulpolitik von gestern

Gestresste Schülerinnen und Schüler, überforderte Eltern, genervte Lehrkräfte: Wenn an diesem Freitag rund 150.000 Übertrittszeugnisse an bayerische Viertklässler ausgegeben werden, liegt hinter allen Beteiligten eine aufreibende Zeit. Die Landtags-Grünen wollen aus dem selektiven Verfahren am Ende der Grundschullaufbahn den Druck herausnehmen. mehr

02.05.2014 Pressemeldung Schule

Grüne im Bundestag

Erasmus+: Besser finanzieren und sozial öffnen

Zur nationalen [Auftaktveranstaltung von Erasmus+](http://bildungsklick.de/pm/91137/perspektiven-fuer-europas-jugendliche/) erklärt Kai Gehring, Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung: mehr

24.04.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Grüne Bayern:

G8/G9: Landtag muss ausfransende Diskussion an sich ziehen

Im Vorfeld der Sitzung des Kultusausschusses an diesem Donnerstag erklärt der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring: mehr

10.04.2014 Pressemeldung Schule

Grüne Bayern:

Reformbedarf des Gymnasiums steht außer Frage

Die Aussage des JU-Vorsitzenden Hans Reichhart, wonach es beim bayerischen Gymnasium keine tiefergehenden Reformen geben dürfe, kommentiert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring: mehr

07.04.2014 Pressemeldung Schule

Bayern:

Grüne fordern Anhörung zur Zukunft der Gymnasien in Bayern

Die Grünen im Bayerischen Landtag fordern in einem Dringlichkeitsantrag, noch vor der Sommerpause eine Expertinnen- und Experten-Anhörung zur "Zukunft des Gymnasiums in Bayern" im Bildungsausschuss durchzuführen. "Alle erarbeiteten Konzepte müssen breit und offen diskutiert werden", erklärt der bildungspolitische Sprecher Thomas Gehring. "Dabei ist es wichtig, nicht nur über die Dauer, sondern auch über Inhalte und Formen der Gymnasialbildung im 21. Jahrhundert zu diskutieren." mehr

02.04.2014 Pressemeldung Schule

Grüne Niedersachsen

Sonderpädagogische Unterstützung im Bereich Sprache regional differenziert weiterentwickeln

Darum geht´s: Nachdem der Landtag in der vergangenen Woche über eine ganze Reihe von Petitionen zum Erhalt von Förderschulen und -klassen, insbesondere im Förderschwerpunkt Sprache aber auch Lernen, debattiert hat, haben die Schulexperten der Fraktionen von SPD und Grünen Vorschläge zur Weiterentwicklung der inklusiven Schule erarbeitet und vorgestellt. Die grüne Fraktion wird über diese Vorschläge in Kürze entscheiden. mehr

01.04.2014 Pressemeldung Schule

Neues G 9 bringt Nachhaltigkeit und Entlastung

Darum geht's: Die Kultusministerin hat heute den Abschlussbericht der Expertenrunde des Dialogforums "Gymnasium gemeinsam stärken" vorgelegt. Die Fraktionen von Grünen und SPD haben sich darauf verständigt, die wesentlichen Vorschläge der Expertenrunde zu übernehmen. mehr

20.03.2014 Pressemeldung Schule

Grüne Bayern:

G8 oder G9 – das ist zu kurz gesprungen

Mit seiner eindimensionalen Ausrichtung nur auf die Dauer der Gymnasialzeit wird das Volksbegehren der Freien Wähler in den Augen der Landtags-Grünen den Problemen an Bayerns Gymnasien nicht gerecht. mehr

28.02.2014 Pressemeldung Schule

Grüne Bayern:

Uni Eichstätt: Privilegierter Einfluss der Kirche nicht nachvollziehbar

Die hochschulpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan, stellt angesichts des personalpolitischen Desasters an der Spitze der Uni Eichstätt das Finanzierungs- und Mitbestimmungskonstrukt der Einrichtung grundsätzlich in Frage. "Da der Freistaat Bayern zu 80 Prozent an der Finanzierung der Einrichtung beteiligt ist, ist der privilegierte Einfluss der Kirche auf Personalentscheidungen nicht nachvollziehbar", kritisiert die Hochschulpolitikerin. mehr

27.02.2014 Pressemeldung Hochschule und Forschung