Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) RSS-Feed

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

 

Meldungen

Beste Noten für Literaturdatenbank Berufliche Bildung des BIBB

Die Literaturdatenbank Berufliche Bildung (LDBB) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ist aus der Berufsbildungsforschung nicht mehr wegzudenken. In [einer internetgestützten Umfrage des BIBB unter Nutzerinnen und Nutzern der LDBB](http://www.bibb.de/de/51085.htm) bewertet die weitaus überwiegende Mehrheit der Befragten (88 %) die Datenbank als für die eigene Arbeit "nützlich" oder "sehr nützlich". Rund zwei Drittel beurteilen die LDBB als "gut" oder sogar "perfekt". Mehr als drei Viertel der Befragten geben den Rechercheergebnissen in punkto Aktualität und Relevanz der Treffer sehr gute Noten. mehr

19.03.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Berufsbildungsbericht 2009: BIBB-Hauptausschuss nimmt Stellung zum Entwurf der Bundesregierung

Der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hat in seiner Frühjahrssitzung am 5. März 2009 in Bonn den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vorgelegten Entwurf des Berufsbildungsberichts 2009 beraten. Die Beauftragten der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer sowie der Länder beschlossen eine gemeinsame Stellungnahme zum Entwurf des Berufsbildungsberichts. Darüber hinaus brachten die Beauftragten der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer jeweils eigene Stellungnahmen ein mehr

06.03.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

BIBB-Befragung zum Ausbildungsbonus: Betriebe reagieren zurückhaltend

Der Ausbildungsbonus soll kurzfristig die beruflichen Integrationschancen von Altbewerberinnen und Altbewerbern auf dem Lehrstellenmarkt verbessern. Bisher haben aber nur rund zwei Prozent der Betriebe den Bonus genutzt, um zusätzliche Ausbildungsangebote für Altbewerberinnen und Altbewerber zu schaffen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) unter mehr als 1.000 Betrieben. mehr

26.02.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kultusministerin Heister-Neumann und BIBB-Präsident Kremer zeichnen fünf Preisträger mit WIP 2009 aus

Mit dem "Weiterbildungs-Innovations-Preis" (WIP) zeichnet das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in diesem Jahr bereits zum neunten Mal innovative und zukunftsweisende Konzepte und Projekte in der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung aus. Der mit einer Geldprämie von 2.500 € je Preisträger verbundene "WIP 2009" ([www.bibb.de/wip](http://www.bibb.de/wip)) wurde am heutigen Donnerstag in Hannover auf der Bildungsmesse "didacta" von der Niedersächsischen Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann und BIBB-Präsident Manfred Kremer den fünf Preisträgern überreicht. mehr

12.02.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Betriebliche Weiterbildung: Fachübergreifende Kompetenzen werden immer wichtiger

Der Stellenwert fachübergreifender Kompetenzen ("soft skills") in der betrieblichen Weiterbildung nimmt deutlich zu. Laut einer Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) steigt der Anteil der Unternehmen, die bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Sozialkompetenzen für besonders wichtig halten, von gegenwärtig 30 auf künftig 40 % an. Bei den personalen Kompetenzen ist ein Anstieg von 20 auf 26 % zu verzeichnen und bei den Methodenkompetenzen von 13 auf 19 %. Unangefochten auf Platz 1 stehen aber weiterhin die Fachkompetenzen mit gegenwärtig 77 %. mehr

05.02.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Ministerpräsident Wulff und BIBB-Präsident Kremer verleihen "Weiterbildungs-Innovations-Preis 2009" (WIP)

Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff und der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Manfred Kremer, werden am 12. Februar 2009 den diesjährigen "Weiterbildungs-Innovations-Preis" (WIP) verleihen. Mit dem WIP ([www.bibb.de/wip](http://www.bibb.de/wip)) zeichnet das Bundesinstitut für Berufsbildung jährlich innovative und zukunftsweisende Projekte im Bereich der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung aus. Die Preisverleihung des WIP 2009 an fünf herausragende Projekte (Beginn: 15 Uhr, Halle 15, Stand: D 51) stellt einen der Höhepunkte der Aktivitäten des BIBB auf der diesjährigen Bildungsmesse "didacta" in Hannover dar. mehr

28.01.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Entschließung des BIBB-Hauptausschusses: Alle Kompetenzniveaus für alle Bildungs- und Karrierewege offen halten

Der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sieht in einem bildungsbereichsübergreifenden Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) ein wichtiges Instrument für eine Verbesserung der Durchlässigkeit des Bildungssystems und der Gleichwertigkeit zwischen beruflicher und allgemeiner Bildung. Um die Praxistauglichkeit eines DQR zu prüfen, unterstützt der Hauptausschuss eine einjährige Erprobungsphase im Jahr 2009. mehr

22.01.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung, Schule

Gegen den Trend: Weiterbildungsbranche erwartet positive wirtschaftliche Entwicklung

Trotz Wirtschafts- und Finanzkrise: Mit 42 Punkten auf einer Skala von -100 bis +100 signalisiert der wbmonitor Klimaindex für das Jahr 2008 eine ausgeprägt positive wirtschaftliche Stimmung in der Weiterbildungsbranche in Deutschland. Erhoben wurden diese Daten allerdings im Mai 2008 - als der Konjunkturmotor noch lief. Jedoch: Während der ifo Geschäftsklimaindex für das Dienstleistungsgewerbe in der Zeit von Mai 2007 bis Mai 2008 bereits von 27 auf 19 Punkte sank, stieg der wbmonitor Klimaindex in derselben Zeitspanne von 30 auf 42 Punkte an und erreichte eine neue Höchstmarke. mehr

21.01.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

BIBB richtet "Nationale Referenzstelle für Qualität in der beruflichen Bildung" ein

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung beauftragt worden, eine "Nationale Referenzstelle für Qualitätssicherung und -entwicklung in der beruflichen Bildung" (DEQAVET) aufzubauen. Die nationale Initiative soll als Teil eines europäischen Netzwerkes den Informations- und Erfahrungsaustausch sowie die nachhaltige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Qualitätssicherung und -entwicklung in der beruflichen Bildung vertiefen. Adressaten sind in erster Linie Personen, die im Bildungsbereich an verantwortlicher Position tätig sind. In allen EU-Mitgliedstaaten werden künftig solche nationalen Referenzstellen eingerichtet. Sie sollen mit ihrer praktischen Arbeit das europäische Qualitäts-Netzwerk ENQAVET ergänzen und unterstützen, das bereits seit Herbst 2005 besteht. In ENQAVET haben sich Vertreter und Vertreterinnen von nationalen Ministerien zusammengeschlossen, um die Initiative auf politischer Ebene zu koordinieren. mehr

13.01.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2008: Anstieg im Osten etwas stärker als im Westen

657 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden 2008 durchschnittlich in Westdeutschland. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen erhöhten sich im Durchschnitt um 2,0 % und damit etwas weniger als im vorangegangenen Jahr mit 2,4 % (siehe Schaubild 1). In Ostdeutschland stiegen die tariflichen Ausbildungsvergütungen 2008 um 2,9 % auf durchschnittlich 567 € im Monat - und somit etwa gleich stark wie im Jahr zuvor (2,8 %). mehr

08.01.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung