Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) RSS-Feed

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Meldungen

BIBB-Studie: Pauschale Kürzung der Ausbildungsvergütungen löst Lehrstellenproblematik nicht

Eine pauschale Senkung der Ausbildungsvergütungen, wie sie momentan in bildungspolitischen Diskussionen häufig gefordert wird, würde die Probleme auf dem angespannten Lehrstellenmarkt kaum lösen. Zu dieser Einschätzung kommt eine STUDIE DES BUNDESINSTITUTS FÜR BERUFSBILDUNG (BIBB), die die aktuellen Strukturen der tariflichen Ausbildungsvergütungen und ihre Entwicklung in den vergangenen drei Jahrzehnten analysiert. mehr

13.09.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

BIBB-Sammelband verschafft Einblicke in Weiterbildungsdschungel

Das Weiterbildungsgeschehen in Deutschland wird in einer Vielzahl von Erhebungen erfasst. Denn übergreifende, systematische amtliche Statistiken als Datenquellen für Analysen von Ent- wicklungen existieren nicht, der (Weiterbildungs-)Markt ist weitgehend unreguliert. Ein jetzt vom BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG (BIBB) veröffentlichter Sammelband verschafft einen differenzierten Überblick über die von staatlichen Institutionen getragenen Umfragen und ihre Erhebungsmethoden, die das weitreichende Feld der Weiterbildung besser erschließen und transparent(er) machen. mehr

07.09.2006 Pressemeldung

BIBB-Geschäftsbericht 2005: Zwischen Kontinuität und Neubeginn

Wie hat sich das BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG (BIBB) als Kompetenzzentrum für die berufliche Aus- und Weiterbildung national und international weiter profiliert? Was stand im Mittelpunkt der Arbeit im vergangenen Geschäftsjahr, das von drei wesentlichen Ereignissen geprägt wurde: die Reform des Berufsbildungsgesetzes (BBiG), das Gutachten des Wissen- schaftsrates zur Evaluierung des BIBB sowie der Wechsel in der Leitung des Instituts. Als Konsequenz dieser Ereignisse "schärft" das BIBB zunehmend sein Profil und konzentriert sich künftig mit seinen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf wichtige Schwerpunktthemen: die Modernisierung und Qualitäts- entwicklung der beruflichen Bildung, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze, die individuelle Förderung junger Menschen, das lebenslange Lernen, die Durchlässigkeit und Gleichwertig- keit der Bildungswege sowie die Internationalisierung der beruflichen Bildung. mehr

31.08.2006 Pressemeldung

Gute Deutschkenntnisse unverzichtbar für Eingliederung in Arbeits- und Berufswelt

Der Erwerb der deutschen Sprache spielt eine zentrale Rolle für die berufliche und soziale Integration sowohl der in Deutschland lebenden Aussiedler/-innen und Ausländer/-innen als auch der nach Deutschland ziehenden Arbeitnehmer/-innen aus dem nicht- deutschsprachigen Ausland. mehr

24.08.2006 Pressemeldung

Neue Namen, neue Inhalte: Kaufleute der Medienbranche

Nur wenige Branchen sind so stark von den technologischen und wirtschaftlichen Veränderungen der vergangenen Jahre gekenn- zeichnet wie die Medienbranche und die kaufmännischen Medien- berufe. Zum 1. August 2006 haben deshalb die neuen Ausbildungs- berufe Medienkaufleute Digital und Print sowie Kaufleute für Marketingkommunikation die (alten) Berufe Verlags- und Werbe- kaufleute abgelöst. mehr

18.08.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Berufsausbildungsvorbereitung: Vor allem kleine Betriebe reagieren (noch) mit Zurückhaltung

Betriebe – vor allem kleinere Betriebe mit bis zu 50 Beschäftigten – sehen sich beim Thema Berufsausbildungsvorbereitung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) nur gering informiert. Das Angebot einer Berufsausbildungsvorbereitung für benachteiligte Jugendliche wird zwar als sinnvoll angesehen, jedoch reagieren rund zwei Drittel der Unternehmen sehr zurückhaltend, wenn es um die praktische Durchführung im eigenen Betrieb geht. Unternehmen, die derzeit ausbilden oder bereits Erfahrungen mit benachteiligten Jugendlichen gemacht haben, sind wesentlich eher bereit, ein solches Angebot zu unterbreiten. Obwohl die befragten Unternehmen Maßnahmen zur Integration benachteiligter Jugendlicher in Ausbildung oder Arbeit sehr positiv bewerten, sind sie mehrheitlich der Auffassung, dass Berufsausbildungsvorbereitung nicht Aufgabe der Betriebe sei. mehr

10.08.2006 Pressemeldung

Jugendliche zeigen hohen Einsatz bei der Lehrstellensuche

Lehrstellenbewerber und -bewerberinnen zeigen eine umso höhere regionale und berufliche Mobilität, je schwieriger sich die Lage auf dem Ausbildungsmarkt gestaltet: In Regionen mit geringem Lehrstellenangebot bewerben sich viele Jugendliche zeitgleich auf mehrere Berufe - und oft auch auf Ausbildungsstellen, die weitab von ihrer Heimatregion liegen. Dies sind Ergebnisse der jüngsten Bewerberbefragung, die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) Ende 2004 durchgeführt hat. Befragt wurde eine repräsentative Stichprobe von 5.000 Jugendlichen, die 2004 bei der BA als Lehrstellenbewerber/-innen registriert waren. mehr

03.08.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Moderne und praxisnahe Fortbildung für Aufstiegsorientierte

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in Zusammenarbeit mit Sachverständigen aus der betrieblichen Praxis sowie Vertretern und Vertreterinnen der Arbeitgeberorganisationen, der Gewerkschaften, des Bundes und der Länder drei neue Fortbildungsberufe erar­beitet: Für die/den Geprüfte(n) Controller/-in, die / den Geprüfte(n) Handelsassisten­ten / -in im Einzelhandel sowie die/den Geprüfte(n) Schließ- und Siche­rungstechni­ker / -in liegen nunmehr bundeseinheit­liche moderne und praxisorientierte Rechtsverordnungen vor, die die Aufstiegschancen in den jeweili­gen Bran­chen sichern und damit die Zukunftsperspektiven der Beschäftigten verbessern kön­nen. Das Bun­desministerium für Bildung und For­schung (BMBF) hat die neu entwickelten Qua­lifizie­rungs­möglichkeiten mit Wirkung vom 1. August 2006 als Fortbildungsordnungen erlassen. mehr

01.08.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Ausbildungsberufe und wie sie entstehen

21 neue oder modernisierte Ausbildungsberufe gehen pünktlich zu Beginn des neuen Ausbil­dungsjahres am 1. August an den Start. Darunter befinden sich auch vier neue Berufe: Kauf­mann/Kauffrau für Dialogmarketing, Servicefachkraft für Dialogmarketing, Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice sowie der/die Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung. Sowohl für diese neuen als auch für die 17 modernisierten Berufe der dualen Berufsausbildung sind in den vergangenen Monaten die Ausbildungsordnungen neu erarbeitet bzw. beste­hende aktualisiert worden. Ausbildungsordnungen regeln Ziele, Inhalte und Prüfungsanforde­rungen der Ausbildung in den Betrieben. Aber wer bestimmt die inhaltlichen Eckwerte? Wie läuft das Ver­fahren ab, und wer legt fest, wie lange eine Ausbildung dauert? mehr

25.07.2006 Pressemeldung

Prüfungen: Mit GAP auf dem richtigen Weg

Das Prüfungswesen im Bereich der dualen Berufsausbildung verändert sich tiefgreifend. Neue Prüfungskonzepte und -methoden kommen verstärkt zum Einsatz, um die berufliche Handlungskompetenz von Prüfungsteilnehmern und -teilnehmerinnen sichtbarer und messbarer zu machen. "Abschlussprüfungen", so Prof. Dr. Reinhold Weiß, stellvertretender Präsident und Forschungsdirektor des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) auf einer internationalen Fachtagung in Bonn, "sind ein Indikator für die Qualität von Ausbildung." Auf Einladung des BIBB diskutierten rund 100 Experten und Expertinnen aus Wissenschaft, Forschung, Politik, Sozialpartnerverbänden und der betrieblichen Praxis über innovative Prüfungs- und Bewertungsverfahren sowie die neuesten Erkenntnisse, Trends und Entwicklungen. mehr

21.07.2006 Pressemeldung Schule