Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) RSS-Feed

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

 

Meldungen

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2006: Weiterhin nur sehr geringer Anstieg

629 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden 2006 durchschnittlich in Westdeutschland. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen erhöhten sich im Durchschnitt um 1,0 % und damit ebenso viel wie im Vorjahr (siehe Schaubild 1). In Ostdeutschland stiegen die tariflichen Ausbildungsvergütungen 2006 um 1,3 % auf durchschnittlich 536 € im Monat - was eine stärkere Zunahme als im Jahr zuvor bedeutet (0,6 %). Der Abstand zum westlichen Tarifniveau blieb unverändert: Seit 2001 erreichen die Vergütungen im Osten durch-schnittlich 85 % der westlichen Höhe. Für das gesamte Bundesgebiet lag der tarifliche Ver-gütungsdurchschnitt 2006 bei 613 € pro Monat und damit um 1,1 % über dem Vorjahreswert (607 €). mehr

04.01.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Breite Zustimmung für neue Prüfungsregelungen in der Elektro- und Metallbranche

Die neuen Prüfungsmethoden und -formen im Elektro- und Metall- bereich kommen beim Ausbildungspersonal und den Auszubildenden gut an: das zukunftsweisende Modell der "Gestreckten Abschlussprüfung" wird voll akzeptiert, ein Zurück zu den "alten" Prüfungsregelungen abgelehnt. mehr

20.12.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Berufliche Bildung: Qualität ist das beste Rezept!

Trotz der angespannten Situation auf dem Lehrstellenmarkt hat Prof. Dr. Reinhold Weiß, Ständiger Vertreter des Präsidenten und Forschungsdirektor des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) dazu aufgerufen, in der beruflichen Bildung das Thema Qualität nicht zu vernachlässigen. In der BIBB-Fachzeitschrift "Berufs- bildung in Wissenschaft und Praxis - BWP" schreibt Prof. Weiß, auch wenn es in erster Linie darum gehen müsse, ein ausreichendes Kontingent an betrieblichen Ausbildungsplätzen für junge Menschen zur Verfügung zu stellen, bildeten Quantität und Qualität in der Ausbildung keinen Widerspruch. "Denn je besser die betriebliche Ausbildung den zuvor definierten Anforderungen an die Qualität gerecht wird, desto eher werden auch Ausbildungsplätze angeboten." mehr

14.12.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

BIBB und VLW für mehr Durchlässigkeit und Transparenz bei kaufmännischer Berufsbildung

Wer heute Kaufmann oder Kauffrau werden will, hat mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: Er oder sie kann den Weg über die duale Ausbildung und berufliche Weiterbildung wählen, eine berufliche Vollzeitschule besuchen oder zur (Fach-)Hochschule gehen. Die Bildungsgänge lassen sich auch kombinieren, nur - und hier liegt das Problem - die aufnehmenden Bildungseinrichtungen interessieren sich häufig nicht für die bereits erworbenen Kompetenzen der Bewerber und Bewerberinnen. Angehende Kaufleute stehen somit vor der wenig ermutigenden Tatsache, dass sie grundlegende gleiche Inhalte immer wieder neu lernen müssen. mehr

07.12.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

www.bibb.de - Schritt für Schritt barrierefrei

Nutzerfreundlicher, schneller und aktueller - vor allem aber barrierefrei: so präsentiert sich seit kurzem das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit seinem Wissensportal [www.bibb.de](http://www.bibb.de) im Internet. mehr

29.11.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Brückenschlag zwischen Bildungsforschung und Medienforschung

Das Lernen mit neuen Medien ist immer stärker in die alltägliche Mediennutzung eingebettet - doch welche Konsequenzen hat dies für die wissenschaftliche Beschäftigung mit virtuellen Lernprozessen in der organisierten beruflichen Weiterbildung? Und welche Schlussfolgerungen ergeben sich für die Bildungs- und Medienforschung aus der wachsenden Popularität von Web 2.0 - also der Nutzung von Internetforen, Weblogs und Wiki-Lexika - und der damit verbundenen, zunehmenden Selbststeuerung computergestützten Lernens? mehr

21.11.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Ausbildungsreife: Jugendliche und Berufsbildungsfachleute überwiegend einer Meinung

Kennzeichen für die Ausbildungsreife von Lehrstellenbewerbern/-innen sind nach übereinstimmender Auffassung von Berufsbildungsfachleuten und Auszubildenden insbesondere überfachliche Qualifikationen und weniger schulisch erworbene Fertigkeiten - mit Ausnahme bestimmter mathematischer Kompetenzen. Dies ist das Ergebnis einer Fachleute- und Auszubildendenbefragung, die das Bundesinstitut für Berufs- bildung (BIBB) durchgeführt hat. mehr

09.11.2006 Pressemeldung

Auf die Praxis kommt es an!

Betriebspraxis ist für Teilnehmer/-innen außerbetrieblicher Aus- bildungsplatzprogramme wichtig und erhöht ihre Arbeitsmarktchancen. So hatten vier von zehn Jugendlichen, die 2005 im Ausbildungsplatz- programm Ost "betriebsnah" ausgebildet wurden, ein halbes Jahr nach Ausbildungsabschluss einen Arbeitsplatz. mehr

31.10.2006 Pressemeldung

Wenn es mit der Lehrstelle nicht geklappt hat:

Mit ihrer Entscheidung, etwas anderes als die eigentlich gewünschte betriebliche Lehre zu beginnen, tragen viele Jugendliche zur Entlastung des Lehrstellenmarktes bei. Sie wählen Alternativen und machen zum Beispiel Praktika, beginnen zu jobben oder gehen wieder zur Schule. Eine neue Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt, dass dies aber nur selten freiwillig geschieht. mehr

26.10.2006 Pressemeldung

BIBB-Präsident Manfred Kremer: „Mehr Kooperationen zwischen den Bildungsbereichen wagen“

In der Diskussion um eine Reform des Bildungssystems spricht sich der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB, Manfred Kremer, dafür aus, die unterschiedlichen Bildungsbereiche künftig besser und enger miteinander zu verzahnen. mehr

12.10.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung