Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) RSS-Feed

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Meldungen

IT-Potenziale erkennen - und zum Wissens- und Technologietransfer in der Berufsbildung nutzen!

Wie kann mit dem Einsatz und der Nutzung von PC- und netzgestützten Medien und Technologien (E-Learning) die Qualität der beruflichen Aus- und Weiterbildung gesichert und befördert werden? Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), das dieser Frage in verschiedenen Forschungsprojekten nachgeht, stellt ausgewählte Ergebnisse seiner Untersuchungen jetzt in mehreren Veröffentlichungen vor. Gemeinsames Fazit der Forschungsarbeiten: Die neuen Medien und Technologien bieten vielfältige Möglichkeiten für eine Förderung des Wissens- und Technologietransfers in der Berufsbildung - doch diese Potentiale werden in der Berufsbildungspraxis noch nicht genügend ausgeschöpft. Beim Einsatz und der Nutzung zentraler Gestaltungselemente des E-Learning, so u.a. den netzgestützten Lerninfrastrukturen, den Online-Communities sowie den Herstellerinformationen steht die Berufsbildung erst am Anfang! mehr

19.05.2005 Pressemeldung

Neue Wege des lebensbegleitenden Lernens in der IT-Berufsbildung

Neue Wege entwickeln zu einer nachhaltigen Aus- und Weiterbildung in der Informations- und Telekommunikation (IT), um den dynamischen Veränderungen im IT-Bereich in allen Branchen zu entsprechen: Zu diesem Thema versammeln sich internationale Expertinnen und Experten vom 10.- 12. Mai 2005 in Bonn, um im Rahmen der Internationalen Fachtagung "Neue Wege des Lebensbegleitenden Lernens in der Berufsbildung. Zertifizierte IT-Qualifizierung und Blended Learning" über neue und bessere Bildungsansätze für Auszubildende und Beschäftigte in der IT-Qualifizierung zu diskutieren und gemeinsam Erfahrungen auszutauschen. mehr

10.05.2005 Pressemeldung

Senat der Hochschule Bremen verleiht Präsident des BIBB die Würde "Senator Ehren halber"

"Senator Ehren halber" - mit dieser Würde wurde der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Prof. Dr. Helmut Pütz, vom Akademischen Senat der Hochschule Bremen im Rahmen einer Feierstunde am 3. Mai 2005 in Bremen ausgezeichnet. Die Hochschule Bremen würdigt mit diesem Ehrentitel die Verdienste von Prof. Pütz als Honorarprofessor am Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Bremen. mehr

04.05.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Bessere Sicht im Förderdschungel:

Die Berufsausbildung im Verbund fördern, jungen Unternehmen den Einstieg in die Berufsausbildung erleichtern, die Ausbildung benachteiligter Jugendlicher unterstützen, zur Einrichtung zusätzlicher Ausbildungsplätze motivieren: Mit diesen - und weiteren - Zielen legen der Bund und die Länder jedes Jahr neue Programme auf, um die Ausbildungsplatzsituation in Deutschland zu verbessern und die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen anzuregen. Die Frage ist nur: Wie erfahren Betriebe, Bildungsträger, Schulen etc., auf welche Unterstützung sie bauen können, wenn sie einen Beitrag leisten möchten zur Lösung des Ausbildungsplatzproblems? mehr

29.04.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Auszeichnung: Kerschensteiner-Plakette für Prof. Dr. Helmut Pütz

Für seine großen Verdienste um die Fortentwicklung des Berufsbildungswesens in der Bundesrepublik Deutschland - insbesondere durch die Förderung der Berufsbildungsforschung sowie die Konzeption neuer und die Neuordnung bestehender Berufe - ist der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Prof. Dr. Helmut Pütz, mit der Kerschensteiner-Plakette ausgezeichnet worden. Prof. Dr. Helmut Pütz erhielt die seit 1954 erst zum fünften Male in Deutschland ausgesprochene Ehrung im Rahmen des 22. Deutschen Berufsschultages zum Thema "Berufliche Bildung - Europas Zukunft", den der Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen e.V. (BLBS) vom 21. bis 23. April 2005 in Lübeck veranstaltete. mehr

26.04.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Duale Berufsausbildung vs. Berufsfachschulen

Der OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick" von 2004 stellt fest: Bei Erwerbspersonen, die eine Duale Berufsausbildung absolviert haben, liegt die Erwerbslosigkeit um zwei bis drei Prozent höher als bei denjenigen, die ihren Berufsabschluss an einer vollqualifizierenden Berufsfachschule erworben haben. mehr

21.04.2005 Pressemeldung

Auch "versorgte" Jugendliche sind oft "unversorgt":

Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen wird seit einigen Jahren stark unterschätzt: So sind zu den 617.556 Jugendlichen, die - laut Statistik für 2004 - einen betrieblichen Ausbildungsplatz suchten, mindestens noch einmal 109.500 erfolglose Lehrstellensucher/innen hinzuzurechnen. Ursache für die Unterschätzung sind die chronischen Engpässe auf dem Ausbildungsstellenmarkt: Im Vergleich zum Beginn der 90er Jahre sind die Chancen der Bewerber/innen auf eine Lehrstelle stark gesunken. Weil sie nicht arbeitslos sein möchten, steigen sie notgedrungen in berufsvorbereitende Maßnahmen ein, besuchen wieder die Schule oder suchen sich einen Job. Doch damit verschwinden diese Jugendlichen aus der Statistik der noch nicht vermittelten Bewerber und zählen auch nicht mehr zu den Ausbildungsplatznachfragenden - selbst dann nicht, wenn sie weiterhin intensiv nach einer Lehrstelle suchen. mehr

14.04.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Flexibler, klarer - und etwas schlanker: Das Berufsbildungsreformgesetz reformiert auch das Bundesinstitut für Berufsbildung

Das am 1. April 2005 in Kraft getretene Berufsbildungsreformgesetzstellt (1) nicht nur die Berufsausbildung in Deutschland auf eine neue Grundlage und erlaubt mehr Flexibilität und Offenheit gegenüber neuen Herausforderungen. Auch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), seit 35 Jahren als Einrichtung des Bundes für die Politik, Wissenschaft und Praxis der beruflichen Bildung tätig, erhält durch die Gesetzesnovelle neue Entwicklungsmöglichkeiten. So beschreibt und erweitert das neue BBiG u.a. die Aufgaben des BIBB klarer und flexibler, modifiziert seine Organisationsstruktur, baut Bürokratien ab und gibt ihm einen wissenschaftlichen Beirat als Ratgeber bei Forschungsfragen an die Seite. mehr

05.04.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Es geht noch besser: Tourismusbranche wird mit neuem Ausbildungsberuf "Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit" weiter professionalisiert

Tourismus und Freizeit dienen nicht nur der Entspannung - sie bieten auch vielfältige neue Beschäftigungsmöglichkeiten! Mit dem neuen Ausbildungsberuf "Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit", in dem ab August 2005 ausgebildet werden kann, soll dieses vorhandene Potential an Arbeits- und Ausbildungsplätzen ausgeschöpft und zugleich die Tourismuswirtschaft mit qualifizierten Fachkräften (weiter) entwickelt werden. mehr

23.03.2005 Pressemeldung

STARegio geht in die 3. Runde: 16 neue Projekte werben für mehr Ausbildung

STARegio, das 2003 aufgelegte Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur "Strukturverbesserung der Ausbildung in ausgewählten Regionen", geht in die 3. Förderrunde - und legt wieder deutlich zu: 16 neu in das Programm aufgenommene Projekte gehen an den Start, um in den Schwerpunktbereichen "Zukunftsbranchen und Zukunftstechnologien", "Unternehmen mit Inhabern/innen ausländischer Herkunft" und "Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und Jugendliche mit Migrationshintergrund" für zusätzliche Ausbildungsplätze zu werben. mehr

15.03.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung