Bundesministerium für Bildung und Forschung RSS-Feed

Meldungen

Hessen und Rhein-Main als Testregion für SIM-TD ausgewählt

"Hessen und die Rhein-Main-Region haben sich gegenüber dem Saarland, der Region Hannover/Braunschweig, der Region Bayerischer Untermain und der Bundeshauptstadt Berlin in einem harten Wettbewerb als Testregion für das Projekt 'Sichere Intelligente Mobilität - Testfeld Deutschland (SIM-TD)' durchgesetzt. Die Fahrzeug-zu-Fahrzeug- und Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation soll nun hier erprobt werden." Mit dieser Botschaft haben der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Prof. Dr. Bernd Gottschalk, der Hessische Ministerpräsident Roland Koch und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Andreas Storm, Perspektiven für eine Zukunftstechnologie aufgezeigt, die die weltweite Technologieführerschaft der deutschen Automobilindustrie in eine neue Dimension führen soll. mehr

25.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ein "Z wie Zukunft" ziert das Bundesbildungsministerium in Berlin

Das ABC beginnt zur Abwechslung mal mit dem Buchstaben "Z": Ein sechs Meter hohes weißes "Z wie Zukunft" markiert den Auftakt der Buchstabenserie im Jahr der Geisteswissenschaften, das unter dem Motto "Die Geisteswissenschaften - ABC der Menschheit" steht. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, enthüllte am Donnerstag an der Fassade ihres Berliner Amtssitzes das "Z wie Zukunft" als erste Buchstabeninstallation im Wissenschaftsjahr 2007. "Bildung und Forschung sind zukunftsorientiert und zukunftsweisend", sagte Schavan bei der Enthüllung. "Auch die Geisteswissenschaften spielen bei der Gestaltung unserer Zukunft eine wichtige Rolle: Ihre Erkenntnisse aus der Interpretation der Geschichte und Gegenwart helfen uns bei der Lösung künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen." mehr

24.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Storm: "Weg zur Nachhaltigkeit führt über Bildung"

"Wir brauchen gut ausgebildete Menschen - sowohl für Innovationen im Umwelt- und Klimaschutz als auch auf dem Weg zu mehr globaler Gerechtigkeit". Mit diesen Worten eröffnete Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), am Donnerstag die Konferenz zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Berlin. Unter nachhaltiger Entwicklung versteht man eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält. Das Ziel der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist es, dem Einzelnen Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, um aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mit zu gestalten. Storm machte in seiner Rede deutlich, dass der Weg zur Nachhaltigkeit über Bildung führt. mehr

24.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

EU-Ratspräsidentin Schavan erwartet im Juni politische Grundsatzentscheidung für Europäisches Institut für Technologie

"Bei dem heutigen formellen EU-Wettbewerbsrat in Brüssel sind die Mitgliederstaaten über die Eckpunkte des Konzepts für das Europäische Institut für Technologie (EIT) übereingekommen. Demnach soll das EIT aus Netzwerken vor allem zwischen Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen sowie weiteren Akteuren aus Bildung und Innovation bestehen", erklärte die EU-Ratspräsidentin Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan. Einverständnis wurde auch über einen Aufbau in zwei Phasen erzielt. In der ersten Phase soll eine Fokussierung auf ein oder zwei Innovationsgemeinschaften, so genannte KICs (Knowledge and Innovation Communities) gelegt werden, später sollen weitere KICs folgen. "Bei vielen Mitgliedsländern ist die Bereitschaft vorhanden, in der ersten Phase die Schwerpunkte auf Energie- und Klimaschutzforschung zu legen", sagte Schavan nach der Ratssitzung. mehr

22.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Deutsch-Italienisches Hochschulzentrum auf Erfolgskurs

Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat sich in Rom gemeinsam mit dem italienischen Minister für Universitäten und Forschung, Fabio Mussi, für eine Stärkung der deutsch-italienischen Beziehungen im Bereich der Hochschulen und Forschung eingesetzt. "Wir werden die Dynamik des Bologna-Prozesses dafür nutzen, die deutsch-italienischen Hochschulbeziehungen zu intensivieren", sagte Schavan am Montagabend in Rom. So soll das im Jahr 2003 gegründete Deutsch-Italienische Hochschulzentrum (DIH) ab dem Jahr 2008 für weitere fünf Jahre unterstützt werden. mehr

22.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftlicher Nachwuchs glänzt mit Forschergeist

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Andreas Storm, hat heute in Hamburg die Sonderpreise des Bundespräsidenten, der Bundeskanzlerin sowie der Bundesforschungsministerin im Finale des Wettbewerbs "Jugend forscht" verliehen: "Die Bundesregierung wird auch künftig gemeinsam mit den Ländern leistungs- und experimentierfreudige junge Menschen fördern. Die Faszination an Wissenschaft und Forschung soll junge Menschen ein Leben lang begleiten. Nur so sichern wir den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland und damit unseren gesellschaftlichen Wohlstand." mehr

21.05.2007 Pressemeldung Schule

Drei für Bologna: Qualität, Mobilität und Transparenz

Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat zum Abschluss der Bologna-Konferenz in London davor gewarnt, bei der Reform des europäischen Hoch-schulraums zu starren Regelungen zu folgen: "Ziel des Bologna-Prozesses ist die Gestaltung von Vielfalt, nicht Harmonisierung", sagte die Ministerin am Freitag. Sie sei davon überzeugt, dass der Bologna-Prozess eine große Chance für die Integration Europas sei. "Die Hochschulen in den jetzt 46 beteiligten Ländern stehen in einem für sie anstrengenden und zugleich viel versprechenden Prozess der Weiterentwicklung", so Schavan. mehr

18.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Neuer Lesestoff zu spannenden Themen aus der Wissenschaft

Die erste Ausgabe der Zeitschrift "Impuls" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist seit heute auf dem Markt. Damit setzt das BMBF einen neuen "Impuls": Das Magazin soll Interesse wecken, Anstöße geben, Ideen zünden. Das Magazin wird zwei bis drei Mal im Jahr erscheinen und anschaulich und unterhaltsam aktuelle politische Themen aus Bildung und Forschung präsentieren. Zudem widmet sich jede Ausgabe einem Schwerpunktthema. mehr

15.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Europas Nachwuchswissenschaftler im Blick

"Wir müssen den wissenschaftlichen Nachwuchs in Europa gezielt fördern, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Dazu gehört auch eine höhere Mobilität zwischen Wissenschaft und Wirtschaft - hier muss eine gegenseitige Öffnung der Karrierewege stattfinden." Dies sagten Bundesforschungsministerin Annette Schavan und der baden-württembergische Wissenschaftsminister Peter Frankenberg am Montag zum Auftakt der europäischen Nachwuchswissenschaftler-Konferenz in Stuttgart. In Deutschland sei man auf einem guten Weg dahin. mehr

14.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Schavan: "10.000 zusätzliche Ausbildungsplätze sind gutes Signal"

Bund und Länder haben am Freitag in Berlin das Ausbildungsplatzprogramm Ost 2007 vereinbart. Damit werden 10.000 zusätzliche betriebsnahe Ausbildungsplätze in den neuen Ländern und Berlin gefördert. "Mit dieser Förderung leisten Bund und Länder einen wichtigen Beitrag zum Ziel der Bundesregierung, allen Jugendlichen die Chance auf einen Ausbildungsplatz zu bieten", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan. "Für die neuen Länder ist dies insbesondere im Hinblick auf die wirtschaftliche Stabilität der Region und die Zukunftsperspektiven der jungen Generation wichtig." Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert insgesamt rund 68 Millionen Euro für die Programmlaufzeit von September 2007 bis Dezember 2010. Das Geld bekommen die Träger der außerbetrieblichen Ausbildung. mehr

11.05.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung