Bundesministerium für Bildung und Forschung RSS-Feed

Meldungen

Schavan: "10.000 zusätzliche Ausbildungsplätze sind gutes Signal"

Bund und Länder haben am Freitag in Berlin das Ausbildungsplatzprogramm Ost 2007 vereinbart. Damit werden 10.000 zusätzliche betriebsnahe Ausbildungsplätze in den neuen Ländern und Berlin gefördert. "Mit dieser Förderung leisten Bund und Länder einen wichtigen Beitrag zum Ziel der Bundesregierung, allen Jugendlichen die Chance auf einen Ausbildungsplatz zu bieten", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan. "Für die neuen Länder ist dies insbesondere im Hinblick auf die wirtschaftliche Stabilität der Region und die Zukunftsperspektiven der jungen Generation wichtig." Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert insgesamt rund 68 Millionen Euro für die Programmlaufzeit von September 2007 bis Dezember 2010. Das Geld bekommen die Träger der außerbetrieblichen Ausbildung. mehr

11.05.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Schavan fordert europäische Öffnung der beruflichen Bildung

Bundesbildungsministerin Annette Schavan zog am Donnerstag in Berlin eine positive Zwischenbilanz zur deutschen EU-Präsidentschaft in der beruflichen Bildung. Sie stellte einen Handlungskatalog zur europäischen Öffnung vor, den der Innovationskreis Berufliche Bildung unter ihrem Vorsitz erarbeitet hat. mehr

10.05.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kabinett beschließt Aufhebung des Hochschulrahmengesetzes

Die Bundesregierung hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Aufhebung des Hochschulrahmengesetzes (HRG) beschlossen. Bundesforschungsministerin Annette Schavan erklärte dazu: "Die Aufhebung des Hochschulrahmengesetzes ist Ausdruck einer Politik der Freiheit und Autonomie für die Hochschulen. Mit der Aufhebung des Hochschulrahmengesetzes unterstützen wir die Länder darin, die Hochschulen aus der staatlichen Detailsteuerung zu entlassen und räumen ihnen gleichzeitig mehr eigene Gestaltungsspielräume und neue Steuerungselemente ein, wie beispielsweise die Exzellenzinitiative oder den Hochschulpakt." mehr

09.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Europäisches Bildungsprogramm mit 7 Milliarden Euro gestartet / Mehr Mobilität von Lehrenden und Lernenden aller Altersstufen

Europa hat ein neues Bildungsprogramm - das Programm für lebenslanges Lernen. Bundesbildungsministerin Annette Schavan, EU-Bildungskommissar Ján Figel' und der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK) Professor E. Jürgen Zöllner gaben heute in Berlin den symbolischen Startschuss für diese neue Initiative. Während der Auftaktveranstaltung im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wurden 18 Projekte mit dem "Europäischen Preis für lebenslanges Lernen" ausgezeichnet. Unter den Preisträgern sind vier Projekte aus Deutschland. mehr

07.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Fachhochschulen leisten angewandte Spitzenforschung

Frühzeitige Hochwasserwarnungen durch ein Sensorsystem, das die Feuchtigkeit im Boden misst. Leuchtende Kleidungsstücke, die auch als Bildschirm dienen. Oder wirksame Lebensmittelkontrollen durch Biosensoren, die Schadstoffe erkennen. Diese Projekte sind Beispiele für Innovationen aus der Zusammenarbeit von Fachhochschulen und regionalen Unternehmen, die 2007 im Rahmen des Förderprogramms "FHprofUnd" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. mehr

30.04.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaft und Wirtschaft entwickeln Produkte von morgen

Die Kräfte von Wissenschaft und Wirtschaft zu bündeln ist eines der wichtigsten Ziele der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Insbesondere in der Produktionsforschung ist die Vernetzung zwischen der Wissenschaft und den kleinen und mittleren Unternehmen wichtig, die keine eigenen großen Forschungsabteilungen haben. Um die Kooperationen mit der Wirtschaft weiter zu stärken, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms "Forschung für die Produkte von morgen" bis 2009 mehrere Ideenwettbewerb. Insgesamt werden im Rahmen dieses Programms Projekte mit einem Gesamtvolumen von 350 Millionen Euro finanziert. Schwerpunkte der Förderung sollen die Steigerung der Qualität und die Erhöhung der Ressourceneffizienz in der Produktsforschung sein. mehr

27.04.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Rachel: "Deutschland gestaltet aktiv die Biotechnologie in Europa"

Zusammen mit sieben weiteren Mitgliedsstaaten der Europäischen Union fördert Deutschland transnationale Forschungsprojekte zwischen Biotechnologie-Unternehmen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt dazu 7 Millionen Euro für deutsche Firmen zur Verfügung. Vor allem junge Biotechnologie-Unternehmen sollen damit ermuntert werden, sich auch über Ländergrenzen hinweg zu vernetzen. Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatsekretär im BMBF sagte dazu: "Die internationale Arbeitsteilung stärkt den Standort Deutschland: Die Unternehmen werden eigene Stärken einbringen und von den Stärken anderer zugunsten innovativer Entwicklungen profitieren. Der Europäische Forschungsraum wird damit im Zukunftsfeld Biotechnologie weiter ausgebaut." mehr

27.04.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schavan: "So stärken wir den Forschungsstandort Europa"

Die Forschungsminister der Europäischen Union beraten in Würzburg am Donnerstag und am Freitag über grundlegende Weichenstellungen in der Europäischen Forschungspolitik. Unter dem Vorsitz der Ratspräsidentin, Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan, haben sich die Minister für den Informellen Rat Wettbewerbsfähigkeit ehrgeizige Ziele gesteckt: Unter dem Motto der deutschen Ratspräsidentschaft "Mit Forschung gewinnen" werden sich die Ressortchefs aus den Mitgliedsstaaten mit der Stärkung des Europäischen Forschungsraums sowie der Errichtung eines Europäischen Technologieinstituts (EIT) befassen. Ein weiteres Thema wird die wichtige Frage des Umgangs mit dem geistigen Eigentum und in diesem Zusammenhang die Präsidentschaftsinitiative für eine Charta sein. mehr

26.04.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sieger im Bundeswettbewerb Mathematik gekürt

"Mathematik muss, ebenso wie die Naturwissenschaften, fester Bestandteil des Abiturs und des Bildungskanons sein." Das forderte Bundesbildungsministerin Annette Schavan am Dienstag in Berlin. "Es ist wichtig, dass wir Jugendliche für diese Fächer begeistern und ihnen die Bedeutung für unsere Gesellschaft vermitteln. Es ist ebenso wichtig, dass sie verbindlich solide Grundlagen in diesen Fächern erhalten." mehr

24.04.2007 Pressemeldung Schule

Tagung "UnternehmerGeist - Geisteswissenschaften und Wirtschaft" in Braunschweig eröffnet

Geisteswissenschaften und Wirtschaft bilden keinen unüberwindbaren Gegensatz - das will die heute in Braunschweig beginnende interdisziplinäre Tagung "UnternehmerGeist - Geisteswissenschaften und Wirtschaft" im Jahr der Geisteswissenschaften herausstellen. "Geisteswissenschaften und ihre Erkenntnisse haben einen hohen Wert für die Gesellschaft. mehr

23.04.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung