Bundesministerium für Bildung und Forschung RSS-Feed

Meldungen

Bühnen-Show mit der Maus und Experimente zum Mitmachen

Die Bundesregierung lädt nun bereits zum 11. Mal zum Tag der offenen Tür ein: Die Bürgerinnen und Bürger haben am kommenden Wochenende die Gelegenheit, das Bundeskanzleramt und die Ministerien von Innen zu sehen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lädt am Samstag, den 22. August und am Sonntag, den 23. August in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr zu einer ganz besonderen Expedition durch 60 Jahre Forschung in Deutschland ein. mehr

19.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

BMBF unterstützt Sozial- und Geisteswissenschaften mit 50 Millionen Euro

Arbeit ist die Grundlage für gesellschaftlichen Wohlstand und die Lebensqualität des Einzelnen, im jedoch Lebenslauf ist auch ein angemessener Platz für Phasen des Lernens und der Sorge für die Familie notwendig. Die Auffassungen, welche Rolle Arbeit im Lebenslauf haben sollte, sind im Vergleich der Kulturen sehr unterschiedlich. Ein Blick auf die Unterschiede in anderen Weltregionen und Epochen kann hilfreich sein, um Modelle für die eigene Zukunft zu entwickeln. "Es ist wichtig, die Wechselwirkungen zwischen Arbeit und Lebenslauf vergleichend und mit Blick auf andere Regionen der Welt zu untersuchen", sagte am Montag in Berlin Thomas Rachel (MdB), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Rachel überreichte dort einen Bewilligungsbescheid an Prof. Dr. Andreas Eckert, den Leiter des internationalen Kollegs "Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive". Das BMBF fördert das an der Humboldt-Universität Berlin angesiedelte Kolleg für zunächst sechs Jahre mit annähernd zehn Millionen Euro. mehr

10.08.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Grüne Talente" aus aller Welt forschen für die Umwelt

Sie sind die ersten "Grünen Talente": Juliana Aristéia de Lima und Zhou Minghua können sich "Green Talent" nennen. Beide haben zusammen mit weiteren internationalen Nachwuchswis-senschaftlern den Umwelttechnologiewettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und For-schung (BMBF) gewonnen. Die Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben und richtet sich an herausragende wissenschaftliche Talente aus der Umwelttechnologie. Aus-schlaggebend für die Auswahl sind Forschungsarbeiten, die nachhaltig zur Bewältigung globa-ler Herausforderungen wie dem Klimawandel, schwindenden Energieressourcen und massiver Umweltverschmutzung beitragen können. Eine namhaft besetzte Expertenjury wählte insgesamt 15 Preisträger aus, die Ende August zu einem einwöchigen Wissenschaftsforum nach Deutsch-land eingeladen werden. mehr

10.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Deutsche Hochschulen international gefragt

Mit großem Erfolg haben sich die deutschen Hochschulen an der ersten Runde des europäischen Hochschulprogramms ERAMUS Mundus II beteiligt. Deutschland nimmt an insgesamt 64 Prozent der mit europäischen und internationalen Partnern entwickelten Masterprogramme und 62 Prozent der Doktorandenprogramme teil. Diese stehen nun exzellenten Studierenden aus aller Welt offen. Europaweit wurden 50 Masterstudiengänge (davon 32 mit deutscher Beteiligung) und 13 Doktorandenprogramme (davon 8 mit deutscher Beteiligung) für das Hochschuljahr 2010/2011 ausgewählt. Im Ländervergleich liegt Deutschland damit bei den Masterprogrammen auf Platz 1 und bei den Doktorandenprogrammen auf Platz 3. mehr

03.08.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Schavan: "Erfolgreicher Berufsstart dank qualifizierter Ausbildung"

"Anerkannte Ausbildungsberufe und berufliche Fortbildungsabschlüsse tragen wesentlich dazu bei, dass Wirtschaft und Gesellschaft auf qualifiziertes Fachpersonal zurückgreifen können. Zugleich bieten sie jungen Menschen die Möglichkeit, mit einer auf dem Arbeitsmarkt hoch geschätzten Berufsausbildung erfolgreich in das Erwerbsleben zu starten", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan am Freitag im Hinblick auf sieben neue oder modernisierte Ausbildungsberufe, die zum 1. August 2009 in Kraft treten. "Die Modernisierung der Ausbildungsberufe und der Fortbildungsabschlüsse ist eminent wichtig, damit die Qualifizierungsmöglichkeiten mit den Anforderungen der Betriebe Schritt halten." mehr

31.07.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Fusion von Universität und Forschungszentrum Karlsruhe zum Karlsruher Institut für Technologie ist perfekt

Bundesforschungsministerin Annette Schavan und der baden-württembergische Wissenschaftsminister Prof. Peter Frankenberg haben heute die Verwaltungsvereinbarung zum Zusammenschluss des Forschungszentrums Karlsruhe und der Universität Karlsruhe zum "Karlsruhe Institute of Technology" (KIT) unterzeichnet. "Den Wissenschaftseinrichtungen mehr Freiheit und Eigenverantwortung zu geben und starre Strukturen zu überwinden, sind wichtige forschungspolitische Ziele", sagte die Bundesministerin anlässlich der Pressekonferenz zum KIT. "Ein Zusammenwirken von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen kann neue Antworten auf die wissenschaftlichen Herausforderungen dieser Zeit und den globalen Wettbewerb um die besten Köpfe geben", betonte Frankenberg. Beide Minister sind sich einig, dass in der Überwindung von Versäulung und in der Vielfalt der Systeme die Stärke des Forschungsstandortes Deutschland liegt. mehr

Erfolgreiche Halbzeitbilanz für das Jahr der Kreativität

Das Europäische Jahr der Kreativität und Innovation 2009 kann in Deutschland eine erfolgreiche Halbzeitbilanz vorlegen: Rund 200 Veranstaltungen und 60 Dauerprojekte laden hier zum Mitmachen ein. Dabei werden alle Facetten der Kreativität und Innovation von Kunst und Design über Wissenschaft bis hin zur unternehmerischen Kreativität abgedeckt. mehr

30.07.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schavan: "Bildung muss Priorität haben - weltweit!"

"Die Bundesregierung hat in dieser Legislaturperiode deutliche Impulse gesetzt, um Bildung für nachhaltige Entwicklung fester im Bildungssystem zu verankern", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan in Berlin. Anlass war der 3. Bericht der Bundesregierung zur "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung", den das Kabinett am Mittwoch verabschiedet hat. mehr

BAföG-Leistungen gestiegen: 10% mehr Vollgeförderte in 2008

"Wir wollen Ausbildungswilligen finanzielle Sorgen nehmen und ihnen die Entscheidung für bestmögliche Qualifizierung erleichtern. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr die Bedarfssätze und Freibeträge beim BAföG angehoben", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan anlässlich der am Donnerstag bekannt gewordenen BAföG-Daten des Statistischen Bundesamts für 2008. "Die Ergebnisse sprechen für sich: Die Zahl der BAföG-Empfänger ist wieder im Aufwind und wird noch weiter wachsen." mehr

17.07.2009 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

Schavan: "Forschung braucht strategische Partner im Ausland"

Die Bundesregierung hat unter Federführung des Bundesforschungsministeriums einen ersten Zwischenbericht zur 2008 beschlossenen Internationalisierungsstrategie in Wissenschaft und Forschung vorgelegt. Dabei zog Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Mittwoch in Berlin eine positive Bilanz der bisher von allen beteiligten Institutionen - Bundesressorts, Länder, Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, und Forschung - eingeleiteten Maßnahmen. Als wichtige Stichpunkte nannte Schavan die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Alexander-von-Humboldt-Professuren, mit der herausragende internationale Forscher für Deutschland gewonnen werden, den deutlichen Ausbau von Stipendien für Wissenschaftler sowie die gezielte Internationalisierung von Clustern und Netzwerken in der Forschung. mehr

15.07.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung