Bundesministerium für Bildung und Forschung RSS-Feed

Meldungen

Auslandsmobilität im Studium muss noch weiter steigen

Die Auslandsmobilität deutscher Studierender ist zwischen 2007 und 2009 von 23 Prozent auf 26 Prozent gestiegen. Dabei handelt es sich um den Anteil an allen deutschen Studierenden, die einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt realisiert haben. Mobilität gelingt dort am besten, wo sie als Bestandteil des Curriculums vorgesehen ist, über einen Austausch oder über integrierte Studiengänge mit ausländischen Hochschulen erfolgt. Das sind Ergebnisse einer Befragung, die die HIS -Hochschul-Informations-System GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zum zweiten mal durchgeführt hat. Die Studie wertet die Antworten von 7.000 Studierenden aus und zeigt, dass dort weiterhin ein großes Mobilitätspotenzial besteht. mehr

14.05.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Staatssekretär Storm: "Durchlässigkeit von beruflicher zur akademischen Bildung erhöhen"

"Abschlüsse müssen zu Anschlüssen führen, und kein Abschluss darf eine Sackgasse werden. Unser Motto lautet ,Aufstieg durch Bildung'. Deshalb müssen berufliche Qualifikationen für Studiengänge anerkannt werden. Nur so schaffen wir eine Durchlässigkeit von der beruflichen zur akademischen Bildung", sagte Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), am Mittwoch auf der Fachtagung "Anrechung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge" (ANKOM). Dabei wurden die Ergebnisse der gleichnamigen Initiative des BMBF vorgestellt. mehr

Gute Chancen für Frauen in technischen Berufen verbessern

Absolventinnen und Absolventen von MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) nehmen besonders schnell und zu weit mehr als neunzig Prozent eine Arbeit auf. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Hochschul-Informations-Systems (HIS) zur "Berufseinmündung und Erwerbstätigkeit in den Ingenieur- und Naturwissenschaften". "Dies ist ein deutlicher Beleg für den ausgeprägten Fachkräftebedarf bei den Ingenieurwissenschaften, den technischen Berufen und den Naturwissenschaften in Deutschland", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Mittwoch in Berlin. mehr

13.05.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

BMBF hat bereits fast 1.000 Aufstiegsstipendien vergeben

Mit bislang 983 vergebenen Aufstiegsstipendien hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereits jetzt das ursprünglich für Ende 2009 gesetzte Ziel von 1.000 Stipendien fast erreicht. In der vergangenen Woche wurde eine neue Auswahlrunde für das Programm eröffnet. mehr

12.05.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Ganztagsschulen erhalten Preise für Qualität im Schulalltag

Fünf Ganztagsschulen aus ganz Deutschland haben am Montag in Berlin eine besondere Auszeichnung erhalten: Mit ihren herausragenden Projekten haben sie den Wettbewerb "Zeigt her eure Schule" für sich entschieden. Die Preise überreichten Eva Luise Köhler, Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), und Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). "Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen in vorbildlicher Weise, dass sich soziale Teilhabe und Engagement auszahlen. Erfolgreiches Lernen und ein gutes Klima an der Schule hängen entscheidend von den Beteiligten selbst ab. Die ausgezeichneten Ganztagsschulen sind der beste Beweis dafür. Dies fördern wir als BMBF sehr gerne", sagte Rachel. mehr

11.05.2009 Pressemeldung Schule

Schavan und Schwarz verleihen Humboldt-Professuren

Bundesforschungsministerin Annette Schavan und der Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung Helmut Schwarz haben am Donnerstagabend in Berlin die ersten acht Alexander von Humboldt-Professuren an die Preisträger überreicht. Die Auszeichnung ist mit fünf Millionen Euro der höchstdotierte internationale Preis für Forschung in Deutschland. Er wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und von der Alexander von Humboldt-Stiftung verliehen. Mit der Alexander von Humboldt-Professur werden führende und im Ausland tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen ausgezeichnet. Der Preis soll den herausragenden Forschern ermöglichen, als Humboldt-Professoren langfristig an deutschen Hochschulen zu forschen. Das Preisgeld ist für die Finanzierung der ersten fünf Jahre in Deutschland bestimmt. mehr

08.05.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Erstes deutsch-arabisches Bildungsforum stärkt Vertrauen und öffnet Chancen für Zusammenarbeit

"Wir schaffen eine neue Plattform für Austausch, Begegnung und Zusammenarbeit in Bildungsfragen zwischen Deutschland und der arabischen Welt", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan am Donnerstag auf dem ersten deutsch-arabischen Bildungsforum in Berlin. Unter ihrer Schirmherrschaft diskutieren heute 280 Bildungsexperten über aktuelle bildungspolitische Entwicklungen in beiden Ländern, um die deutsch-arabische Bildungskooperation weiter zu vertiefen. mehr

07.05.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Rachel: "Elektronikpower für die Zukunft"

"Mit dem Ausbau des Fraunhofer-Instituts für Siliziumtechnologie stärken wir einen wichtigen Standort für die Mikroelektronik in Deutschland. Die Mikroelektronik steht für neue technologische Trends. Mit ihrer Hilfe können wir Antworten auf den Klimawandel finden und gestiegenen Anforderungen an die Mobilität begegnen. Wir brauchen die Elektronikpower für die Zukunft", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Thomas Rachel, MdB, am Donnerstag bei seinem Besuch des Instituts. mehr

30.04.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schavan: "Wissenschaft schützt die Menschen"

Ärzte in der ganzen Welt bereiten sich auf den Kampf gegen die Schweinegrippe vor. Noch weiß niemand, wie stark und wie schnell sich die Krankheit ausbreiten wird. Wie erfolgreich die Mediziner die Ausbreitung der Krankheit eindämmen können, hängt auch von ihrem Wissen über das Virus ab. Die besondere Herausforderung: Erreger springen - wie bei der Schweinegrippe geschehen - überraschend vom Tier auf den Menschen über. "Wir fördern deshalb zukunftsorientierte und vorausschauende Forschung im Bereich der Infektionskrankheiten", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Mittwoch in Berlin. "Diese Forschung muss breit angelegt sein und verschiedene Krankheitserreger einbeziehen. Die Wissenschaft kann auf diese Weise helfen, dass wir beim Auftauchen neuer Erreger möglichst gut vorbereitet sind." mehr

29.04.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ab sofort möglich: Pollenflug auf einen Blick erfassen

Bundesforschungsministerin Annette Schavan eröffnete am Montag die Pollenflugzentrale des Deutschen Wetterdienstes in Freiburg. Bis Ende 2011 wird in Deutschland ein Messnetz von fünfzehn automatischen Pollenmonitoren aufgebaut. Diese Geräte, die in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) Sankt Augustin und dem Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM) Hannover entwickelt wurden, melden aktuelle Daten an die Zentrale in Freiburg. mehr

28.04.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft