Bundesministerium für Bildung und Forschung RSS-Feed

Meldungen

BMBF und KfW stärken gemeinsam die Attraktivität der Bildungsfinanzierung

Das Bundesbildungsministerium (BMBF) und die KfW Bankengruppe haben am Donnerstag in Berlin noch einmal betont, dass die Erhöhung der Studierbereitschaft in Deutschland oberste Priorität hat. BMBF und KfW sind sich einig, dass der Studienkredit weiterhin ein attraktives Angebot neben anderen Finanzierungsinstrumenten bleiben muss. Deshalb haben sich Bundesbildungsministerium und KfW auf eine gemeinsame künftige strukturelle Veränderung der Studienkredite unter Einbeziehung sämtlicher Bildungskredite des Bundes und der KfW verständigt. Ziel ist es, zum einen eine dauerhaft vertretbare Obergrenze der Zinsbelastung für die Studierenden zu sichern. Gleichzeitig soll die individuelle Leistungsfähigkeit nach Abschluss des Studiums bei der Rückzahlung noch stärker berücksichtigt werden. mehr

17.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Meyer-Krahmer: "Wichtiger Schritt für bessere Bildung vor Ort"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am Mittwoch gemeinsam mit Vertretern deutscher Stiftungen das Startsignal für das größte Programm des Bundes zur Weiterentwicklung des lebensbegleitenden Lernens gegeben. Staatssekretär Prof. Dr. Frieder Meyer Krahmer sagte am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms "Lernen vor Ort" in Berlin: "Mit dem neuen 60 Millionen Euro umfassenden Programm stärken wir in einer einzigartigen öffentlich-privaten Partnerschaft aus Bund, Kommunen und Stiftungen die Bildung vor Ort. In den Kommunen durchlaufen die Menschen ihre Bildungsbiographie – von der frühkindlichen Bildung bis hin zur Weiterbildung. Wir unterstützen deshalb Städte, Landkreise und Regionen dabei, gute Ansätze für ein ganzheitliches Bildungsmanagement auszubauen." mehr

16.10.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Annette Schavan: "Beeindruckender Blick ins Innere der Materie"

Eine umfassende Ausstellung über den weltweit leistungsstärksten Teilchenbeschleuniger und über weitere Höhepunkte der Elementarteilchenphysik eröffnet jetzt in Berlin. "Alle Interessierten erhalten faszinierende Einblicke in die Arbeit der Wissenschaft, die das Innerste der Materie ergründet", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Dienstag anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Weltmaschine". Im Zentrum der Ausstellung steht der Large Hadron Collider (LHC), der vor wenigen Wochen am Forschungszentrum CERN in Genf zum ersten Mal gestartet wurde. Eine breite Öffentlichkeit könne sich nun über eine Welt informieren, die den meisten Menschen bislang bedauerlicherweise verborgen geblieben sei. Schavan weiter: "Zugleich ist die Ausstellung ein eindrucksvoller Beleg für die überragende Bedeutung von aufwändiger Grundlagenforschung." Auch wenn es vorrangig um Erkenntnisse gehe, sei eine solch fundamentale Wissenschaft unverzichtbar, um auch neue Technologien hervorzubringen. "Das World Wide Web ist der wichtigste Beleg für diese Verbindung." mehr

15.10.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Staatssekretär eröffnet internationalen Workshop zur Technologie-Vorausschau

Wie werden wir in Zukunft leben? Welche Technologien werden künftig wichtiger? Und wie muss sich die Forschungspolitik auf die Herausforderungen der Zukunft einstellen? All dies sind Fragen, denen sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) regelmäßig stellt und an denen auf Initiative des Ministeriums zahlreiche Experten gemeinsam arbeiten – im so genannten Foresight-Prozess. Diese neue und umfassende Form der Technologie-Vorausschau erreicht nun in Hamburg einen Höhepunkt: Die an dem Blick in die Zukunft beteiligten Innovationsexperten treffen sich am Donnerstag und Freitag zu einem internationalen Workshop, um über die wichtigsten Forschungstrends zu beraten. mehr

09.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bundesforschungsministerin gratuliert Medizin-Nobelpreisträger Harald zur Hausen

Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat dem deutschen Krebsforscher Harald zur Hausen zum Nobelpreis für Medizin 2008 gratuliert. "Ich freue mich sehr mit Professor zur Hausen über diese höchste Auszeichnung, die es in der Wissenschaft gibt", sagte Schavan. mehr

06.10.2008 Pressemeldung

Storm: "Wir brauchen stärkeres Engagement von Stiftungen in der beruflichen Bildung"

"Wir brauchen ein stärkeres Engagement von Stiftungen in der beruflichen Bildung. Deshalb werden wir im Dialog mit den Stiftungsvertreterinnen und -vertretern deren Fortentwicklung gestalten", sagte Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF anlässlich der Stifterkonferenz Berufliche Bildung am Mittwoch in Berlin. Storm betonte: "Eine gute Ausbildung ist für jeden einzelnen Menschen die beste Grundlage für eine erfolgreiche Lebensgestaltung. Die Berufliche Bildung in Deutschland übernimmt hierbei eine wesentliche Funktion. Deswegen ist eine kontinuierliche Modernisierung der Berufsausbildung erforderlich, für die die Stiftungen wichtige Ideengeber sind." mehr

01.10.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

BAföG: Höhere Fördersätze und Freibeträge treten ab 1. Oktober in Kraft

Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat zum Beginn des neuen Semesters Studienanfängerinnen und Studienanfänger dazu aufgerufen, sich ihre Ansprüche auf Studienförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) zu sichern: "Mit der Anhebung der BAföG-Sätze und der Freibetragsgrenze zum Wintersemester erleichtern wir die Entscheidung für ein Studium, indem wir deutliche finanzielle und strukturelle Verbesserungen geschaffen haben." Die Ministerin betonte am Mittwoch in Berlin: "Die Förderung nach dem BAföG mit der Kombination aus Zuschuss und zinslosem Darlehen bietet eine solide Studienfinanzierung." mehr

01.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wie Sprachkenntnisse das Miteinander in Europa verbessern

"Fremdsprachkenntnisse helfen uns dabei, Europa mit Leben zu erfüllen. Nur wenn wir uns gut verstehen, können wir auch in Europa zusammenarbeiten und uns besser vernetzen", sagte Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), anlässlich der Verleihung des "Europäischen Sprachensiegels 2008". mehr

30.09.2008 Pressemeldung Schule

Wiedereinstieg in den Beruf nach Familienphase erleichtern

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wesentliches Element unserer modernen Gesellschaft. Um Akademikerinnen und Akademikern nach der Familienphase den Wiedereinstieg in den Job zu ermöglichen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am Freitag das Pilotprojekt "return2job" gestartet. "Aufgrund des gestiegen Fachkräftebedarfs können und wollen wir in Deutschland auf kein Talent verzichten"; sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan. "Deswegen unterstützen wir junge Akademikerinnen und Akademiker beim Wiedereinstieg in den Beruf und ermöglichen dadurch den Aufstieg durch Bildung." mehr

Meister-BAföG wird attraktiver und flexibler

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Novellierung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG oder auch Meister-BAföG) beschlossen. Bundesbildungsministerin Annette Schavan erklärte dazu in Berlin: "Das Meister-BAföG ist ein Kernelement der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung. Mit den geplanten Leistungsverbesserungen setzen wir nach der BAföG-Reform auch im Bereich der beruflichen Bildung ein deutliches Signal. Wir wollen berufliche Aufstiegsfortbildungen noch attraktiver machen und mehr Menschen als bisher für Fortbildungen gewinnen. Die Leistungsverbesserungen sind ein wichtiges Signal für den Aufstieg der Fachkräfte in Deutschland." Die Bundesregierung steigert ihre Ausgaben für das Meister-BAföG mittelfristig von derzeit rund 122 Millionen Euro um mehr als 60 Prozent auf über 200 Millionen Euro jährlich. mehr

24.09.2008 Pressemeldung