Bundesministerium für Bildung und Forschung RSS-Feed

Meldungen

BMBF fördert "Biomedizinische Ernährungsforschung" mit 13 Millionen Euro

Zahlreiche Studien zum Ernährungsverhalten belegen, dass in Deutschland wie in anderen Industrienationen Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und Krebserkrankungen immer häufiger werden. Übergewicht, Bewegungsmangel und nicht zuletzt falsche Ernährung sind allgemein anerkannte Ursachen. Zwar ist der positive Einfluss von Ernährung auf Krankheitsentstehung und -verlauf bekannt, aber noch immer nicht im Detail erforscht. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert deshalb zehn Projekte mit insgesamt 13 Millionen Euro, die die Wirkung von Nahrungsfaktoren auf den menschlichen Stoffwechsel klären sollen. Damit leistet das Ministerium einen Beitrag zum Nationalen Aktionsplan "IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung", den das Bundeskabinett im Juni verabschiedet hat. mehr

27.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Forschung und Bildung besser vernetzen

Die deutschen Forschungs- und Bildungseinrichtungen setzen auf Zusammenarbeit mit europäischen und außereuropäischen Partnern. Damit sichern sie Deutschland dauerhaft Kompetenz- und Innovationsvorsprünge. Internationale Zusammenarbeit in Forschung und Bildung kann außerdem helfen, globale Probleme wie Krankheiten oder den Klimaschutz besser zu lösen. Die Bundesregierung hat sich im Februar mit der Internationalisierungsstrategie ehrgeizige Ziele zur verbesserten Vernetzung der deutschen Wissenschaft gesetzt. Hierzu leistet das Internetportal "Kooperation international" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) einen wichtigen Beitrag. Als Wegweiser zur internationalen Zusammenarbeit von Forschung und Bildung präsentiert sich das Portal [www.kooperation-international.de](http://www.kooperation-international.de) seit heute noch übersichtlicher und informativer. mehr

26.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Neues Förderprogramm JOBSTARTER CONNECT gestartet

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit dem Ausbildungsprogramm JOBSTARTER CONNECT neue Möglichkeiten, Jugendliche ohne regulären Ausbildungsplatz in die duale Berufsausbildung zu bringen. Die Richtlinien der ersten Förderrunde wurden auf der JOBSTARTER-Website veröffentlicht. Bundesbildungsministerin Annette Schavan erklärte am Montag zu dem neuen Programm: "Mit JOBSTARTER CONNECT sollen bessere Möglichkeiten genutzt werden, auch den Jugendlichen, die nicht gleich einen Ausbildungsplatz gefunden haben, den Einstieg in die berufliche Bildung und die Teilhabe an unsere Gesellschaft zu ermöglichen." mehr

18.08.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

BAföG-Anhebung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt

Die Zahl der BAföG-Empfänger ist in 2007 im Vergleich zum Jahr 2006 nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes geringfügig zurück gegangen. Der Anteil der mit dem Höchstbetrag Geförderten stieg dagegen um einen Prozentpunkt. Bundesbildungsministerin Annette Schavan sieht sich in ihrem hochschulpolitischen Konzept bestätigt. "Die BAföG-Erhöhung in diesem Monat kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Zahl der Geförderten wird deutlich steigen, in etwa um 100.000, ebenso die Fördersätze. Es ist erfreulich, mit objektiven Zahlen belegen zu können, dass wir zum im richtigen Zeitpunkt die notwendigen Investitionen in die Bildung getätigt haben", sagte sie am Freitag. mehr

15.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Gegen Fachkräftemangel: Ingenieure qualifizieren

Bis zum Jahr 2013 könnten in Deutschland rund 85.000 Ingenieurwissenschaftler fehlen. Um arbeitslose Ingenieure fit zu machen für die aktuellen Ansprüche auf dem Arbeitsmarkt, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Weiterbildungskurse mit 2,68 Millionen Euro. "Lebenslanges Lernen und Weiterbildung sind notwendig, damit unsere Ingenieure fit sind für die sich verändernden beruflichen Anforderungen", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan am Freitag in Berlin. Die Maßnahme "Ingenieur/innen - Akademiker/innen qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt" ist auf derzeit arbeitslose Absolventen ingenieurs- und naturwissenschaftlicher Studiengänge zugeschnitten. Sie ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung, um qualifizierten Fachkräften den Wiedereinstieg ins Berufsleben und damit den Aufstieg durch Bildung zu ermöglichen. mehr

15.08.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Studierende erstmals zufrieden mit Qualität des Studiums

Die Studierenden an deutschen Universitäten und Fachhochschulen sind mit der Qualität des Studiums zunehmend zufrieden. Viele wünschen sich allerdings noch eine bessere Betreuung im Studium und beim Übergang in den Arbeitsmarkt sowie mehr Praxisbezug. Das sind die zentralen Aussagen des 10. Studierendensurveys zu "Studiensituation und studentischen Orientierungen", den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am Donnerstag veröffentlichte. Bundesbildungsministerin Annette Schavan erklärte zu den Ergebnissen der Befragung: "Inhalt und Struktur des Studiums werden erfreulicherweise sehr positiv eingeschätzt. Hier müssen wir unsere Anstrengungen mit Ländern und Hochschulen weiter intensivieren." mehr

14.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Die Lehre an Hochschulen verbessern - aber wie?

Die Verbesserung der Lehre an deutschen Hochschulen ist eine entscheidende Aufgabe der deutschen Bildungspolitik. Fachleute und die Öffentlichkeit diskutieren verschiedene Vorschläge, wie die Lehre verbessert werden kann. Die Forschung kann zur Klärung dieser Fragen einen wichtigen Beitrag leisten. Auch der Wissenschaftsrat hat kürzlich in seinen Empfehlungen zur Qualität der Hochschullehre die verstärkte Forschung zu diesem Thema angemahnt. mehr

07.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Höhere BAföG-Sätze werden zu Semesterbeginn wirksam

Die mit dem 22. Änderungsgesetz zum BAföG erhöhten Bedarfssätze und Einkommensfreibeträge werden zum 1. August und damit pünktlich zu Beginn des Semesters und des Schuljahres wirksam. Die Bedarfssätze für Schüler und Studierende sind um zehn Prozent, die Freibeträge um jeweils acht Prozent angehoben worden; damit verbessert sich der maximale monatliche Förderungssatz für Studierende ohne Kind auf 643 Euro. Bundesbildungsministerin Annette Schavan erklärte dazu am Freitag: "Mit der Aufstockung des BAföG erleichtern wir die Entscheidung für ein Studium - denn wir haben damit deutliche finanzielle und strukturelle Verbesserungen geschaffen." mehr

01.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kabinett beschließt Fünf-Punkte-Plan für mehr Selbstständigkeit der Forschungseinrichtungen

Auf Initiative von Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat das Bundeskabinett am Mittwoch in Berlin einen Fünf-Punkte-Plan für mehr Selbstständigkeit der Forschungseinrichtungen im Rahmen der Initiative "Wissenschaftsfreiheitsgesetz" beschlossen. Damit wird die Voraussetzung dafür geschaffen, dass deutsche Forschungseinrichtungen künftig über deutlich größere Freiräume in den Bereichen Haushalt, Personal, Vernetzung, Bau und Beschaffung verfügen werden. Schavan sagte in Berlin: "Das ist ein Meilenstein für mehr Autonomie in der deutschen Forschung. Damit wird die deutsche Forschung im internationalen Wettbewerb attraktiver und leistungsfähiger und bietet mehr Spielräume." mehr

30.07.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Schavan: "Abwärtstrend bei den Studienanfängern ist gestoppt"

Bundesbildungsministerin Annette Schavan sagte am Dienstag in Bonn: "Der Abwärtstrend bei der Entwicklung der Studienanfängerzahlen ist gestoppt. Seit 2007 haben endlich wieder mehr junge Menschen ein Studium aufgenommen als im Jahr zuvor. Damit zeigt der Hochschulpakt erste Wirkung. Wir rechnen auch künftig mit steigenden Zahlen bei den Studierenden. Die Zahlen zeigen aber auch, dass noch erhebliche Anstrengungen der Länder und der Hochschulen erforderlich sind, um die angestrebte Zielmarke zu erreichen. Deshalb muss der Hochschulpakt konsequent fortgeführt werden. Die Bundesregierung setzt hier wesentliche Maßstäbe. Zum Wintersemester 2008/2009 wird es eine deutliche Anhebung der BAföG-Sätze geben. Damit schaffen wir wesentliche Verbesserungen und erleichtern die Entscheidung für ein Studium." mehr

29.07.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung