Bundesministerium für Bildung und Forschung RSS-Feed

Meldungen

Hoffnung für Blinde durch neuartige Sehprothese

Zwölf Jahre dauerte die Entwicklung: Nun haben deutsche Netzhautchirurgen und Ingenieure die weltweit erste vollständig in das menschliche Auge implantierbare Sehprothese erfolgreich bei sechs blinden Patienten eingesetzt. Das Bundesforschungsministerium (BMBF) hat die Entwicklung dieser Technik initiiert und maßgeblich gefördert. Der Parlamentarische Staatssekretär im BMBF, Thomas Rachel, sagte zu dem Ergebnis: "Wissenschaftler und Techniker haben hier gemeinsam Hervorragendes geleistet. Wir wünschen uns, dass bald viele blinde Menschen von den Resultaten profitieren." Die Entwicklung von Sehprothesen wurde vom BMBF seit 1995 mit insgesamt 17,5 Millionen Euro gefördert. mehr

10.03.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schavan: "So kommen mehr Wissenschaftlerinnen an die Spitze!"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung startet pünktlich zum Internationalen Frauentag am 8. März das Professorinnenprogramm. Jetzt können in den nächsten fünf Jahren an den deutschen Hochschulen bis zu 200 Stellen für Professorinnen geschaffen werden. Bundesbildungsministerin Annette Schavan sagte am Freitag in Berlin: "Den Hochschulen gehen wertvolle Potenziale verloren, wenn sie es nicht schaffen, hoch qualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen langfristige Perspektiven zu eröffnen. Das Professorinnenprogramm unterstützt Hochschulen, die hierbei aktiv werden." mehr

07.03.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Innovationskreis Weiterbildung verabschiedet Empfehlungen

Der von Bundesbildungsministerin Annette Schavan eingesetzte Innovationskreis Weiterbildung (IKWB) hat zehn Empfehlungen für eine Konzeption zur Gestaltung des Lernens im Lebenslauf vorgelegt. "Ziel ist es, die Weiterbildung in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für Weiterbildungsmaßnahmen zu gewinnen. Bis 2015 wollen wir eine Weiterbildungsbeteiligung von 50 Prozent erreichen", sagte Schavan am Mittwoch in Berlin. mehr

05.03.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

BMBF-Initiative schafft 8.600 zusätzliche Ausbildungsplätze

Positive Zahlen auf dem Ausbildungsmarkt: Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierte Programm JOBSTARTER hat seit seinem Beginn im Jahr 2006 bis heute rund 8.600 neue Ausbildungsplätze geschaffen. "Mit dieser Bilanz tragen wir maßgeblich zum Erfolg des "Nationalen Pakts für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland" bei und geben gleichzeitig ein klares Signal an die Jugendlichen, dass sie gebraucht werden", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan im Vorfeld der Sitzung der Paktpartner am Dienstag in Berlin. Mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER fördert das BMBF eine umfassende Initiative zur Verbesserung der Ausbildungsplatzsituation von Jugendlichen. mehr

04.03.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Bundesforschungsministerin zieht bei CeBIT positive Bilanz

"Die Hightech-Strategie der Bundesregierung zeigt Wirkung. Die Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) engagieren sich in Partnerschaft mit der Wissenschaft zunehmend mit Ideen und Impulsen für eine direkte Umsetzung von Forschungsergebnissen in Produkte, Dienstleistungen und Verfahren sowie für deren schnelle Verbreitung", sagte Bundesministerin Annette Schavan anlässlich der heutigen Eröffnung des Future-Parc auf der CeBIT 2008. Besonders hervorzuheben sei das finanzielle Engagement der Wirtschaft in einigen Bereichen. In umfangreichen Innovationsallianzen steuert die Industrie bis zur fünffachen Menge des Geldes bei, welches das Bundesforschungsministerium als Fördermittel bereitstellt. Das heißt, ein Euro Förderung des BMBF mobilisiert bis zu fünf Euro entlang der Wertschöpfungskette in der Industrie. mehr

04.03.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Deutschland und Frankreich: Engere Kooperation in der Forschung

Eine engere und effizientere Zusammenarbeit in der Forschungspolitik ist Ziel des dritten Forums zur Deutsch-Französischen Forschungskooperation, das am heutigen Freitag in Paris stattfindet. Die wichtigsten Akteure der Forschungspolitik beider Länder beraten in der französischen Hauptstadt über forschungspolitische Strategien zur Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen: Schwerpunkte sind hierbei der Klimawandel, die Attraktivität der Hochschulen und Forschungszentren, die Weiterentwicklung der Forschungsinfrastrukturen, die Wechselwirkung von Wissenschaft und Wirtschaft sowie eine bessere Kooperation zwischen deutschen und französischen Forschungs- und Förderorganisationen. Professor Frieder Meyer-Krahmer, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und die französische Ministerin für Hochschulen und Forschung Valérie Pécresse, haben den Vorsitz bei dem Treffen. mehr

29.02.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schavan: "Das Internet der Zukunft für die Bildung nutzen"

Das Internet vermittelt schon heute Millionen von Menschen nützliches Wissen und verbindet zahllose Computernutzer miteinander - auf äußerst effiziente Weise. Künftig soll das alles noch viel besser gehen. Das jedenfalls sagen die Entwickler des Web 2.0, der nächsten Generation des World Wide Web. Es winken neue Möglichkeiten beim Vernetzen, dem Bilden von Gruppen, der gemeinsamen Produktion von Inhalten, dem Herstellen von Öffentlichkeit sowie dem Verwalten und Erschließen von Informationen und Wissen. Um diese neuen Möglichkeiten für die Bildung nutzen zu können, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Ausschreibung zur Weiterentwicklung und zum Einsatz von Web 2.0-Technologien in der beruflichen Qualifizierung gestartet. mehr

28.02.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Expertenkommission Forschung und Innovation legt ihr erstes Gutachten vor

Die von der Bundesregierung neu eingerichtete Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) hat am Mittwoch in Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesforschungsministerin Annette Schavan ihr erstes Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit überreicht. "Das Gutachten macht deutlich, dass Deutschland in weiten Bereichen von Forschung und Innovation auf eine sehr positive Bilanz blicken kann", sagte Ministerin Schavan. Die Erkenntnisse und Empfehlungen der Expertenkommission unterstützen zudem nach den Worten der Ministerin die Grundlinien der Forschungs- und Innovationspolitik der Bundesregierung. mehr

27.02.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Deutschland setzt gezielt auf wissenschaftlichen Nachwuchs

Ein vielfältiges Spektrum und hohe Qualität zeichnen die Nachwuchsförderung in Deutschland aus. Das ist das Ergebnis des "Bundesberichts zur Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses" (BuWiN), der erstmals vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vorgelegt wurde. "Mehr denn je sind wir auf die Talente in unserem Land angewiesen, um die Herausforderungen von morgen erfolgreich zu bewältigen. Es bleibt zentrale Aufgabe, exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt dauerhaft für den Wissenschafts- und Forschungsstandort Deutschland zu gewinnen" sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Mittwoch in Berlin. Der Bericht beschreibt und analysiert die Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland und dient gleichzeitig als Grundlage zukünftiger zielgenauer Fördermaßnahmen. mehr

27.02.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Schavan: "Wir machen uns für die Geisteswissenschaften stark"

Auch über das Jahr der Geisteswissenschaften hinaus fördert das Bundesforschungsministerium die Geisteswissenschaften in besonderer Weise: Die internationalen Kollegs für geisteswissenschaftliche Forschung gehen in die zweite Runde. "Mit dem Wissenschaftsjahr 2007 ist uns ein Aufbruch gelungen. Die Geisteswissenschaften haben gezeigt, wie wichtig sie für unsere Gesellschaft und die Wissenschaftslandschaft in Deutschland sind", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Montag in Berlin. "Von besonderer Bedeutung ist die kontinuierliche Fortführung einer gezielten Förderung dieser Disziplinen. Deswegen schreiben wir die internationalen Kollegs für geisteswissenschaftliche Forschung ein zweites Mal aus." mehr

22.02.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft