Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend RSS-Feed

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ursula von der Leyen
Bundesministerin
Alexanderplatz 6
10178 Berlin
Tel: +49 (0)30 555 - 0
www.bmfsfj.de

Meldungen

Kristina Schröder:

"Die Qualität der Kindertagesbetreuung muss weiter verbessert werden"

Die Qualität in der Kindertagespflege und in Kitas ist in etwa gleichwertig. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der "Nationalen Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit (NUBBEK)", die heute (Donnerstag) auf einer Fachkonferenz in Berlin vorgestellt wurde. Es handelt sich um die erste nationale Erhebung zur Untersuchung der Qualität in der deutschen Kindertagesbetreuung. mehr

26.04.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Familie und Beruf

Bundeskonferenz zur Kindertagespflege in Berlin

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat für heute (Montag) rund 360 Vertreterinnen und Vertreter aus Praxis und Wissenschaft zur Bundeskonferenz "Kindertagespflege: Familiennah und gut betreut" eingeladen. Diskutiert werden aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven der Kindertagespflege. mehr

23.04.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Sprachförderung

Weitere 1.000 Kindertageseinrichtungen bieten Sprachförderung für Kinder unter drei Jahren an

Ab 1. April 2012 werden weitere 1.000 Kindertageseinrichtungen zu "Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration" ausgebaut. Dann startet die zweite Förderwelle der "Offensive Frühe Chancen" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bundesweit gibt es dann rund 4.000 Schwerpunkt-Kitas. Bis zum Jahr 2014 stellt der Bund für die "Offensive Frühe Chancen" rund 400 Millionen Euro zur Verfügung. mehr

30.03.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Ganztagesbetreuung

Neue Studie über die Auswirkungen von Ganztagesbetreuung für die Kinder von Alleinerziehenden vorgestellt

Frühkindliche Betreuung hat gerade für Kinder von Alleinerziehenden positive Auswirkungen, da unter anderem das Armutsrisiko, von dem Alleinerziehende überdurchschnittlich häufig betroffen sind, durch eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung gesenkt werden kann. Das ist eines der Ergebnisse der Studie "Gesamtgesellschaftliche Effekte einer Ganztagesbetreuung von Kindern von Alleinerziehenden", des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Heute (Donnerstag) hat die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder, gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Rudolf Seiters, und dem Geschäftsführer des IW Köln, Dr. Hans-Peter Klös, die Ergebnisse vorgestellt. mehr

29.03.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Studie

Kristina Schröder: "Frühe Medienerziehung kann vor exzessiver Mediennutzung schützen"

Ein gutes Klima in der Familie und möglichst frühe Medienerziehung sind zentrale Faktoren, um exzessiver Mediennutzung von Jugendlichen erfolgreich vorzubeugen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Hamburg, welche morgen (Mittwoch) auf einem Workshop des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin einem breiten Fachpublikum vorgestellt wird. mehr

13.03.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Elternbegleitung Plus"

"Elternbegleitung Plus": 100 neue Bildungsnetzwerke für Familien starten

100 Einrichtungen der Familienbildung werden als "Elternbegleitung Plus" in den kommenden drei Jahren vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert, um Eltern mehr Unterstützung in Bildungsfragen zu geben. "Eltern wollen, dass ihre Kinder auf ihrem Bildungs- und Lebensweg erfolgreich sind. Oft fehlen ihnen aber praktische Hinweise, auf welche vorhandenen Mittel und Wege sie für eine gute frühe Förderung in ihrem direkten Umfeld zugreifen können", sagte Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder. "Die Modellstandorte 'Elternbegleitung Plus' zeigen, wie sich vor Ort Netzwerke rund um das Thema der Bildungsbegleitung knüpfen lassen, damit Mütter und Väter Informationen und Anregungen aus einer Hand erhalten." mehr

07.03.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kristina Schröder: "Wir brauchen faire Chancen und gute Entwicklungsperspektiven für Jugendliche mit Migrationshintergrund"

Zum Abschluss von insgesamt drei Werkstattgesprächen zum Thema "Jugendliche mit Migrationshintergrund - Leitbilder, Prävention, Förderung" haben Fachleute aus der Praxis der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, heute (Donnerstag) zehn Handlungsempfehlungen überreicht. Die Empfehlungen sind das Ergebnis einer Reihe von Werkstattgesprächen, zu denen das Bundesfamilienministerium seit Anfang 2011 einlädt. Teilnehmer sind Fachleute aus der Praxis, darunter Quartiersmanager, Lehrer, Schulleiter, Mitarbeiter von Präventionsprojekten, Jugendmigrationsdiensten und der Polizei, Vertreter von Elternvereinen, Stiftungen und Migrantenorganisationen. mehr

01.03.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Männliche Erzieher

Neues Serviceportal zum Quereinstieg von Männern in Kindertagesstätten

Auf der Website der Koordinationsstelle Männer in Kitas startet heute ein Serviceportal zum Thema Quereinstieg. Auf [www.koordination-maennerinkitas.de](http://www.koordination-maennerinkitas.de) finden interessierte Männer, die in den Erzieherberuf wechseln und in einer Kita arbeiten möchten, ab sofort für jedes Bundesland spezifische Informationen zum Quereinstieg. Die Koordinationsstelle gehört zum Programm "Mehr Männer in Kitas" und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. mehr

01.03.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Kita

Kristina Schröder: "Der Erzieherberuf verdient unsere ganze Anerkennung"

Um mehr Nachwuchs für den Erzieherberuf zu gewinnen, startet heute (Dienstag) unter Federführung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege die Schülerkampagne der Initiative "Profis für die Kita". mehr

14.02.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Jugendschutz

Kampagne "Jugendschutz aktiv" spricht Eltern und Fachleute an

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder verstärkt den Jugendschutz in der Öffentlichkeit. Unter dem Motto "Jugendschutz aktiv" werden vorbildliche Projekte aus Bund, Ländern und Kommunen sowie der Wirtschaft in einer bundesweiten Datenbank zusammengestellt und zur Nachahmung empfohlen. mehr

27.01.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft