Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend RSS-Feed

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ursula von der Leyen
Bundesministerin
Alexanderplatz 6
10178 Berlin
Tel: +49 (0)30 555 - 0
www.bmfsfj.de

Meldungen

Reformierter Kinderzuschlag tritt heute in Kraft - Newsletter informiert über Details

Am 1. Oktober tritt der weiterentwickelte Kinderzuschlag in Kraft. Der Kinderzuschlag ist eine Leistung, die Familien im Niedrigeinkommensbereich spürbar entlastet und Kinderarmut vermeidet. Mit den neuen Regelungen kann nun eine Viertelmillion Kinder vor Armut bewahrt werden. Im Zusammenhang mit den Änderungen zum Kinderzuschlag wurden von Bundestag und Bundesrat auch Verbesserungen beim Wohngeld beschlossen, die zum 1. Januar 2009 in Kraft treten. Insgesamt werden für die neuen Angebote ab dem Jahr 2009 zusätzliche Kosten in Höhe von insgesamt etwa 265 Millionen Euro brutto erwartet. Anlässlich des Inkrafttretens des neuen Kinderzuschlages gibt das Bundesfamilienministerium einen eigenen Newsletter zum Thema Kinderzuschlag heraus, der über die Internetseite [www.bmfsfj.de](http://www.bmfsfj.de) abgerufen werden kann. mehr

01.10.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ursula von der Leyen: "Der Ausbau der Kinderbetreuung zeigt, dass gemeinsam große Schritte für Familien möglich sind"

"Das Kinderförderungsgesetz setzt Meilensteine in Deutschland - für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und für mehr Bildung unserer Kinder", begrüßt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, die heutige Zustimmung des Bundestages zum Kinderförderungsgesetz (KiföG). mehr

Von der Leyen: "Wir schlagen Brücken zurück in die Arbeitswelt"

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, und der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. Weise, starten die Bewerbungsphase für das Programm "Perspektive Wiedereinstieg". Die breit angelegte Initiative hat zum Ziel, gezielt Frauen zu unterstützen, die familienbedingt mehrere Jahre aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind und jetzt wieder in eine Erwerbstätigkeit einsteigen wollen. Bundesarbeitsminister Olaf Scholz unterstützt das Projekt. Eine hochkarätig besetzte Jury wird Anfang 2009 entscheiden, welche Projekte an der Modellphase teilnehmen und damit von der Förderung in Gesamthöhe von rund 30 Mio. Euro (darunter 14 Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds) profitieren. mehr

Bundesregierung honoriert vorbildlichen Einsatz von Städten, Gemeinden, Kreisen und Regionen für Vielfalt, Toleranz und Demokratie

66 Kommunen aus ganz Deutschland dürfen sich ab heute "Ort der Vielfalt" nennen. Im Namen der Bundesregierung hat der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, in Berlin Städte, Gemeinde, Kreise und Regionen für ihr beispielhaftes Engagement im Kampf gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt ausgezeichnet. Dazu überreichte Kues Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen ein Schild, welches ihre Orte künftig als "Orte der Vielfalt" ausweist. mehr

23.09.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ursula von der Leyen: "Wir brauchen in Deutschland mehr Frauen in den Rathäusern"

"Frauen sind in Deutschland in der Kommunalpolitik noch deutlich unterrepräsentiert. 2006 wurden lediglich 33 von 218 größeren Städten von einer Oberbürgermeisterin regiert. Das entspricht einem Anteil von 15 Prozent", sagt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, zum Start der bundesweiten Kampagne "FRAUEN MACHT KOMMUNE" in Berlin. "Auch in den meist ehrenamtlich arbeitenden Stadträten und Kreistagen sitzen deutlich weniger Frauen als im deutschen Bundestag. Die kommunale Ebene ist aber die Wurzel der Demokratie. Männer und Frauen sollten daher die Zukunft gemeinsam gestalten, das ist für mich eine Grundvoraussetzung guten Regierens. Ich möchte daher Frauen ermutigen: Mischen Sie sich ein! Und zwar vor Ort und ganz konkret: Wagen Sie den Schritt in die Kommunalpolitik", so Ursula von der Leyen weiter. mehr

22.09.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Vom Bundesfamilienministerium geförderte 4. Woche des bürgerschaftlichen Engagements startet mit bundesweit mehr als 1400 Projekten und Veranstaltungen

"Es ist ein schönes Zeichen gelebter Solidarität, dass sich Menschen, denen es gut geht, für andere einsetzen. Die einen profitieren, weil ihnen Zeit und Erfahrung gegeben wird. Die anderen, weil ihnen das Engagement Freude macht und positiv auf ihr Leben zurückstrahlt. Der Staat muss für dieses Engagement den Rahmen schaffen. Mit Leben füllen müssen ihn Menschen mit Gemeinsinn. Davon profitiert unser ganzes Land", erklärt der Staatssekretär im Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Gerd Hoofe, anlässlich der Eröffnung der Woche des bürgerschaftlichen Engagements in Berlin. mehr

19.09.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Moderne Altenpflege - Was wir können, können nur wir.

"In einer Gesellschaft des langen Lebens wird die Altenpflege immer wichtiger. Tagtäglich stehen Pflegekräfte Millionen pflegebedürftigen Menschen und ihren Familien engagiert zur Seite. Sie sorgen dafür, dass der 'Alt-Tag' der Betreuten lebenswert ist. Ihnen möchten wir mit der Kampagne 'Berufsfeld: Moderne Altenpflege' Dank sagen und den Rücken stärken. Außerdem wollen wir Schluss machen mit den Vorurteilen und Zerrbildern, die in der Öffentlichkeit noch oft mit dem Berufsfeld Altenpflege verbunden sind", sagt Bundesseniorenministerin Ursula von der Leyen zum Start der Kampagne heute in der EJF-Lazarus Berufsfachschule für Altenpflege in Berlin. mehr

09.09.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Allensbach Familienmonitor vorgestellt - Start des Aktionsprogramms Kindertagespflege

"Die Lebenseinstellungen sind nicht ein für alle mal in Stein gemeißelt: Die Bevölkerung versteht, dass junge Mütter und Väter heute neue Lebenspläne verfolgen und hält sie für richtig. Mütter - auch mit kleinen Kindern - wollen arbeiten. Väter wollen Zeit für ihre Kinder haben. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zum Topthema unserer Gesellschaft geworden", sagt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen zum heute veröffentlichten Allensbach Familienmonitor. "Der messbare Stimmungswandel gibt allen Schubkraft, die konsequent daran arbeiten, dass Deutschland familienfreundlicher wird. Mit dem Aktionsprogramm Kindertagespflege und der Ausweitung unseres Förderprogramms für Kinderbetreuungsangebote der Betriebe wollen wir das Tempo hoch halten", sagt von der Leyen. mehr

04.09.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Geburtenrate steigt erstmals wieder an

In Deutschland werden wieder mehr Kinder geboren. Im vergangenen Jahr sind laut Statistischem Bundesamt 12.000 Kinder mehr geboren worden als im Vorjahr 2006. Damit ist die Geburtenrate pro Frau von 1,33 auf 1,37 angestiegen. mehr

20.08.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Neuer Praxisleitfaden für betriebliche Kinderbetreuung liefert maßgeschneiderte Konzepte

"Immer mehr kühl kalkulierende Unternehmen setzen im Wettbewerb um kompetente und motivierte Arbeitskräfte auf junge Eltern. Sie sind flexibel, belastbar und binden sich gerne an einen Betrieb, der sie darin unterstützt, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Damit diese Mütter und Väter sich optimal für den Erfolg des Unternehmens einbringen können, brauchen sie vor allem anderen eine gute und verlässliche Betreuung für ihre Kinder", sagt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen. Mit der heute veröffentlichten Broschüre "Unternehmen Kinderbetreuung - Praxisleitfaden für die betriebliche Kinderbetreuung", liefert das Bundesfamilienministerium eine Vielzahl pfiffiger Ideen und Konzepte für Unternehmen aller Branchen und Größen, die entsprechende Angebote für ihre Belegschaft schaffen wollen. mehr

12.08.2008 Pressemeldung