Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend RSS-Feed

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ursula von der Leyen
Bundesministerin
Alexanderplatz 6
10178 Berlin
Tel: +49 (0)30 555 - 0
www.bmfsfj.de

Meldungen

Kreativwettbewerb für Pflegekräfte und Auszubildende in der Altenpflege

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend startet heute einen Kreativwettbewerb für Pflegekräfte und Auszubildende in der Altenpflege. Ziel ist es, Pflegekräfte von heute und morgen dafür zu gewinnen, ihre Sicht auf gelebte moderne Altenpflege zu zeigen und so in der Öffentlichkeit ein facettenreicheres Bild dieses wichtigen Berufszweiges zu zeichnen. mehr

11.08.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

2,5 millionster Zivildienstleistender tritt heute seinen Dienst an

In Stuttgart wurde heute mit Markus Porada der 2,5 millionste Zivildienstleistende seit Einführung des Zivildienstes im Jahr 1961 begrüßt. Der 19-Jährige tritt seinen Dienst in der Jugendherberge Stuttgart an. In einer gemeinsamen Feier vor Ort würdigten das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als zuständige Behörde und das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) das soziale Engagement der jungen Zivildienstleistenden in den vergangenen 50 Jahren. Seit zwei Jahren registriert das Bundesamt für den Zivildienst (BAZ) als nachgeordnete Behörde des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wieder einen Anstieg der Einberufungen: 88.000 werden für das Jahr 2008 erwartet. Das BAZ zählte nach 82.966 Einberufungen im Jahr 2006 im Folgejahr 84.244 junge Zivildienstleistende. mehr

11.08.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ursula von der Leyen: "Familienpolitik ist auf dem richtigen Weg"

"Die Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes bestätigen den eingeschlagenen Weg der Bundesregierung. Eine moderne Politik für alle Familien in diesem Land muss veränderte Lebensrealitäten in den Blick nehmen und die Menschen dabei unterstützen, mit ihren Kindern die Lebensentwürfe zu leben, die sie sich wünschen. Mit dem Elterngeld mit seinen immer erfolgreicheren Vätermonaten, dem Ausbau der Kinderbetreuung, der verbesserten Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten konnten wir in dieser Legislaturperiode wichtige Meilensteine setzen. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem am 1. Oktober in Kraft tretenden verbesserten Kinderzuschlag im neuen Jahr 250.000 Kinder aus ärmeren Familien erreichen. Für diese Familien, insbesondere aber für Alleinerziehende hat auch das Kindergeld eine hohe Bedeutung als Schutz vor dem Absturz in die Armut. Wenn der Existenzminimumbericht in Kürze vorliegt, werden wir nicht nur über eine Erhöhung der Leistung sprechen, sondern auch darüber, wie wir das Kindergeld gestalten, damit es dort wirkt, wo es am nötigsten gebraucht wird", kommentiert Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen die vom Statistischen Bundesamt am 22. Juli in Berlin vorgestellten Daten. mehr

22.07.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Forschungsprojekt "Mädchen und Frauen bei der Feuerwehr" legt Ergebnisse vor

Ab sofort liegen die Ergebnisse der Praxisstudie "Mädchen und Frauen bei der Feuerwehr" vor. Das Forschungsprojekt wurde im Rahmen des Programms "Generationsübergreifenden Freiwilligendienste" vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Deutsche Feuerwehrverband umgesetzt. Ziel war es, die Feuerwehren verstärkt für neue Zielgruppen zu öffnen und so Frauen und Mädchen dauerhaft für diese Form des bürgerschaftlichen Engagements gewinnen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich ein Wandel vollzieht. mehr

11.07.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Initiative "Für ein kindergerechtes Deutschland" vorgestellt - Umfrage belegt Zeitmangel

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat am heutigen Dienstag in Berlin die Initiative "Für ein kindergerechtes Deutschland" gestartet. Ziel der Aktion ist, gerechte Startbedingungen für Kinder und Jugendliche auf allen förderalen Ebenen und in sämtlichen Bereichen der Gesellschaft zu etablieren. Die dafür notwendigen Perspektiven, Forderungen und Maßnahmen bündelt der "Nationale Aktionsplan für ein kindergerechtes Deutschland 2005 - 2010" (NAP), zu dem heute eine Zwischenbilanz vorgestellt wird. Dass Kindergerechtigkeit schon heute einen hohen Stellenwert hat, im Alltag jedoch auf viele Hindernisse stößt, belegt eine aktuelle repräsentative Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag des Bundesfamilienministeriums, die ebenfalls heute veröffentlicht wird. mehr

08.07.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

10. Zertifikatsverleihung zum audit berufundfamilie: Mehr als 600 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen in Deutschland tragen bereits das Markenzeichen der Familienfreundlichkeit

Immer mehr Arbeitgeber in Deutschland setzen auf eine familienbewusste Personalpolitik. So nutzen bereits mehr als 600 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen das audit berufundfamilie der berufundfamilie gGmbH - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - als strategisches Managementinstrument zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Allein in den vergangenen zwölf Monaten haben sich 231 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen auditieren lassen, darunter sind auch 63 Re-Auditierungen. Dafür erhielten sie heute in Berlin die Zertifikate zum audit aus den Händen der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, und des Staatssekretärs Jochen Homann aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Ursula von der Leyen und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos tragen gemeinsam die Schirmherrschaft für das audit. mehr

30.06.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Das Erste Gesetz zur Änderung des Jugendschutzgesetzes tritt in Kraft / Wichtiger Bestandteil des Sofortprogramms umgesetzt

Am morgigen Dienstag, 1. Juli 2008, tritt das Erste Gesetz zur Änderung des Jugendschutzgesetzes in Kraft. Es verbessert ab sofort den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor medialen Gewaltdarstellungen, insbesondere vor gewaltbeherrschten Computerspielen. Dabei werden in Bezug auf Trägermedien wie CDs und DVDs zum einen Mindestgröße und Sichtbarkeit der Alterskennzeichen festgelegt und zum anderen die Indizierung gewaltbeherrschter Inhalte erleichtert. mehr

Bundesfamilienministerin will Kindergeld staffeln

Bundesfamilienministerin von der Leyen sieht die Bekämpfung von Kinderarmut weiterhin als ein vorrangiges Ziel der Bundesregierung an. Der heute vom Kabinett beschlossene Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung zeige, dass es Deutschland zwar im internationalen Vergleich gut gelänge, die Kinderarmut zu bekämpfen, die Hilfen teilweise aber noch zielgerichteter sein könnten. Für die Bundesfamilienministerin gibt es vor allem drei Gründe, weshalb Kinder in Deutschland in Armut leben. "Kinder leben in Armut, weil ihre Eltern keine Arbeit haben. Und Kinder leben in Armut, wenn sie in kinderreichen Familien aufwachsen, in denen die Eltern Mühe haben, genügend Einkommen für mehrere Kinder zu erarbeiten. Kinder bleiben in Armut, wenn sie keine Chance auf Bildung und Entfaltung ihrer eigenen Fähigkeiten bekommen. Deshalb müssen wir uns besonders um Kinder von Alleinerziehenden (rund 800.000 Kinder), Kinder aus kinderreichen Familien (400.000) und Kinder mit Migrationshintergrund (520.000) kümmern", so von der Leyen. "Die Lebenssituation von Kindern können wir nachhaltig verbessern, wenn wir in erster Linie ihren Eltern helfen, den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder zu verdienen". mehr

25.06.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bundesfestival Video startet in Medienstadt Ludwigsburg / "Deutscher Videopreis" und "Video der Generationen" werden vergeben

Heute startet im baden-württembergischen Ludwigsburg zum zweiten Mal das Bundesfestival Video. Der deutschlandweit bedeutendste Videowettbewerb für Kinder, Jugendliche und ältere Filmemacher wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) veranstaltet. Drei Tage lang werden die besten Produktionen aus dem Nachwuchs- und Amateurbereich präsentiert und ausgezeichnet. Höhepunkt ist der "Deutsche Jugendvideopreis" mit dem das Bundesjugendministerium seit über 20 Jahren Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren bei ihrem Wunsch nach filmischen Ausdrucksmöglichkeiten unterstützt. Der Wettbewerb setzt keine Grenzen bei Thema, Genre und Stil. Insgesamt werden Preise im Wert von 14.000 Euro vergeben. Bei der Preisverleihung am 15. Juni 2008 wird unter anderem der bekannte Jungschauspieler Oktay Özdemir als Ehrengast anwesend sein. Die Preise werden nach Altersgruppen vergeben, damit alle eine faire Chance haben. mehr

13.06.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ursula von der Leyen: "Töchter in die Chefetagen"

Heute findet zum ersten Mal der Nationale Aktionstag zur Unternehmensnachfolge durch Frauen statt. Initiatoren sind das Bundesministerium für Familie, Senioren Frauen und Jugend und die von ihm geförderte bundesweite gründerinnenagentur (bga). Mit Informationsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Workshops wird im gesamten Bundesgebiet darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig Unternehmensübernahmen durch Frauen für den Wirtschaftsstandort Deutschland sind. Allein in den kommenden Jahren werden rund 354.000 mittelständische Unternehmen die Verantwortung an die nächste Generation und damit potenziell auch an viele Frauen weitergeben. Jedes Jahr suchen rund 70.000 dieser Betriebe geeignete Nachfolgerinnen und Nachfolger. mehr

12.06.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft