Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend RSS-Feed

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ursula von der Leyen
Bundesministerin
Alexanderplatz 6
10178 Berlin
Tel: +49 (0)30 555 - 0
www.bmfsfj.de

Meldungen

Bund und Länder einigen sich über Wege und Mittel der Finanzierung zum Ausbau der Kinderbetreuung für unter Dreijährige

"Heute ist ein besonderer Tag für die jungen Eltern und Familien in Deutschland", sagt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen nach dem abschließenden Bund-Länder-Gespräch zum Ausbau der Kinderbetreuung heute in Berlin. "Nach nur sieben Monaten haben sich Bund und Länder über die Finanzierung der Kinderbetreuung geeinigt. Deutschland schafft damit den Anschluss an die familienpolitisch erfolgreichen Länder in Nord- und Westeuropa. Das sind historische Schritte für die frühe Förderung von Kindern und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Der Bund leistet einen starken Beitrag mit einem Drittel der Kosten, die Gelder sind fair verteilt. In der kommenden Woche wird die Bundesregierung die notwendigen gesetzlichen Schritte unternehmen, damit ab Januar 2008 die Kommunen die neuen Plätze bei Tagesmüttern und in Kindergärten schaffen können." mehr

28.08.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Deutschland wird zur Ideenwerkstatt für die Chancen des Demographischen Wandels

"Wir können und müssen den demographischen Wandel gestalten, indem wir die damit verbundenen neuen Chancen nutzen und den Solidaritätspakt zwischen den Generationen erneuern", erklärt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, in seiner heutigen Eröffnungsrede auf dem 2. Demographie-Kongress in Berlin. mehr

28.08.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Dr. Hermann Kues: "Bund, Länder und Kommunen stehen im Kampf gegen Rechtsextremismus eng zusammen"

"Für einen langfristigen Erfolg gegen Rechtextremismus brauchen wir Strategien, die früh ansetzen und Kinder und Jugendliche stark machen gegen die Hetzparolen der Extremisten", sagt Dr. Hermann Kues, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. mehr

22.08.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Familien beleben den Markt!

Entscheidung für Kind und Familie muss wieder einfacher werden. Ein Markt für Familien-Dienstleistungen kann den Entschluss leichter machen, denn er hilft Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Deshalb startet heute das Programm "Unternehmen Familie - Innovationen durch Familien unterstützende Dienstleistungen". mehr

18.07.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Gemeinsames Signal gegen Rechtsextremismus

Vertreter führender Sport- und Hilfsorganisationen haben heute in Berlin auf Einladung von Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble ein Signal gegen Rechtsextremismus gesetzt. Mit Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und den Innenministern der neuen Länder haben sie sich auf eine gemeinsame Erklärung gegen den Rechtsextremismus verständigt. Die Erklärung zeigt den gemeinsamen Willen der Unterzeichner rechtsextremistischen Entwicklungen entschlossen entgegenzutreten und damit einen aktiven Beitrag bei Prävention und Bekämpfung des Rechtsextremismus zu leisten. Hierfür treten der Arbeiter-Samariter-Bund e.V., die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V., der Deutsche Feuerwehrverband, der Deutsche Fußball-Bund, der Deutsche Olympische Sportbund e.V., das Deutsche Rote Kreuz e.V., die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. sowie der Malteser Hilfsdienst e.V. in ihrer Erklärung gemeinsam ein. mehr

17.07.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bundesministerin Ursula von der Leyen: "Wirksamer Kinderschutz muss früh ansetzen"

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat heute in Berlin den Startschuss für das neue Nationale Zentrum Frühe Hilfen gegeben. Mit Professorin Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), und Professor Thomas Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstituts (DJI), deren Organisationen gemeinsam Träger der vom Bund geförderten Einrichtung sind, stellte sie Ziele und Strukturen des Nationalen Zentrums vor. Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen mit Sitz in Köln soll deutschlandweit mit Expertenwissen lokale und regionale Netzwerke beraten und unterstützen, die das Risiko von Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung minimieren wollen, indem sie Angebote des Gesundheitswesens mit denen der Kinder- und Jugendhilfe eng miteinander verzahnen. mehr

10.07.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Von der Leyen: "Wir wollen mehr Toleranz ins Spiel bringen"

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt den Kampf gegen Rassismus und Gewalt im Fußball. Zusammen mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Deutschen Sportjugend (dsj) startet das Ministerium unter dem Motto "Am Ball bleiben - Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung" ein gemeinsames Präventionsprojekt. Ziel ist es, Strategien gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Sexismus im Fußball aufzuzeigen und zu vermitteln. Träger des Projektes, das eine Laufzeit von drei Jahren hat, ist die dsj, Jugendorganisation des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). mehr

02.07.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Ursula von der Leyen: "Ort des Austauschs über gute Familienpolitik in Europa"

"Wir wissen, dass wir familienpolitisch viel von unseren europäischen Nachbarn lernen können", sagt Bundesfamilienministerin von der Leyen. "Jetzt haben wir ein Instrument, auf das jeder, der sich in Europa für die Belange von Familien einsetzen will, zugreifen kann - der interessierte Bürger, der Familienverband, Wirtschaftsunternehmen und auch die Politik. Mit dem heutigen Start des Internetportals stoßen wir ein breites Tor auf für eine starke Europäische Allianz für Familien. Jetzt ist es an den Staaten und Menschen Europas, einzutreten und die Allianz als einen Ort des Austauschs über gute Familienpolitik und erfolgreicher Praxisbeispiele auf europäischer Ebene zu nutzen", sagt Ursula von der Leyen. mehr

29.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Staatssekretäre Dr. August Hanning und Gerd Hoofe: "Kein Raum den Rechtsextremisten"

Bund, Länder und Kommunen einigen sich auf ein gemeinsames Konzept gegen Rechtsextremismus. Die Koordinierungsgruppe gegen Rechtsextremismus des Bundesinnenministeriums, des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der jeweiligen Partnerressorts in den neuen Ländern und Berlin sowie der Kommunalen Spitzenverbände hat heute konkrete Vorschläge zur Umsetzung durch Bund, Länder und Kommunen vorgelegt. Danach sollen bei der Bekämpfung des Rechtsextremismus die Bereiche Kinder und Jugendliche, Prävention und Repression durch die Sicherheitsbehörden, Stärkung der Zivilgesellschaft und verstärkte Angebotspolitik demokratischer Kräfte sowie Qualifizierung der politischen Auseinandersetzung künftig noch stärker zusammenstehen, aufeinander ausgerichtet sein und Teil einer Gesamtstrategie sein. mehr

29.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Gerd Hoofe: "Chancen von benachteiligten Kindern und Jugendlichen verbessern"

"Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten sind oft benachteiligt, wenn es um ihre Entwicklungschancen geht. Sie haben meist nur begrenzten Zugang zu Bildung und Ausbildung und erleben oft täglich Diskriminierung und Gewalt. Wir müssen deshalb alles dafür tun, ihre Chancen zu verbessern", erklärt der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Gerd Hoofe, heute zur Eröffnung des Europäischen Fachkongresses "Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten - Neue Strategien der Kohäsion" in Leipzig. mehr

26.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft