Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend RSS-Feed

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ursula von der Leyen
Bundesministerin
Alexanderplatz 6
10178 Berlin
Tel: +49 (0)30 555 - 0
www.bmfsfj.de

Meldungen

Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Gerd Hoofe: Pilotprojekte zeigen neue Wege zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Familie und Beruf besser miteinander zu vereinbaren - das ist das Ziel der Lokalen Bündnisse für Familien. Vier besonders erfolgreiche Projekte haben sich heute in Berlin präsentiert. Ziel der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ESF geförderten Pilotprojekte war es, innovative Lösungen zu entwickeln, die anderen Bündnissen als Beispiel dienen können. mehr

19.10.2006 Pressemeldung

Dr. Hermann Kues: "Familie ist der wichtigste Anker"

"Familie ist ein absolutes Erfolgsmodell - heute und in der Zukunft", sagt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Dr. Hermann Kues, in seiner heutigen Rede anlässlich der Jahrestagung des Diakonischen Werkes in Berlin. mehr

18.10.2006 Pressemeldung

Bundesfamilienministerin von der Leyen: "Familienfreundlichkeit soll zum Markenzeichen der deutschen Wirtschaft werden"

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen haben sich heute mit Entscheidern aus Wirtschaft und Gewerkschaften in einem Spitzengespräch "Familie und Wirtschaft" auf gemeinsame Grundsätze und neue Wege zu einer familienbewussten Arbeitswelt verständigt. ?Ich freue mich sehr, dass sich die Bundeskanzlerin für dieses Zukunftsthema stark macht. Erstmals wird die familienbewusste Arbeitswelt in Deutschland mit so hochrangigen Partnern weiterentwickelt?, sagt Ursula von der Leyen. mehr

16.10.2006 Pressemeldung Schule

Ursula von der Leyen: Zusammenspiel der staatlichen Hilfen muss dringend verbessert werden

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen will ein sicheres Frühwarnsystem für vernachlässigte oder misshandelte Kinder. "Im Fall Kevin hat das Zusammenspiel der staatlichen Hilfen sträflich versagt. mehr

12.10.2006 Pressemeldung Schule

Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Kues: "Freiwilligendienste in Deutschland eine Erfolgsgeschichte."

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, hat symbolisch den Startschuss für das neue Freiwilligenjahr 2006/2007 gegeben. Rund 18.000 Jugendliche haben sich auch diesmal wieder für einen gesetzlich geregelten Freiwilligendienst im In- und Ausland entschieden. Dazu kommen noch circa 4.000 junge Männer, die anstelle ihres Zivildienstes ein Freiwilligenjahr absolvieren. mehr

06.10.2006 Pressemeldung

Staatssekretär Dr. Hermann Kues: "Interkulturelle Kompetenz und Dialog der Religionen sind von zentraler Bedeutung"

"Ob Deutsche, Türken, Vietnamesen oder Afrikaner - der Alltag in unserer Gesellschaft ist vielfach vom Neben- und Miteinander der unterschiedlichsten Kulturen geprägt", erklärt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, heute auf dem 1. Bundesfachkongresses Interkultur in Stuttgart. mehr

04.10.2006 Pressemeldung

Bundesfamilienministerin von der Leyen begrüßt neue Spitze des Zivildienstes im Amt

Personalwechsel an der Spitze des Zivildienstes in Deutschland: Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat als zuständige Ressortchefin heute bei einem Festakt in Köln den neuen Bundesbeauftragten für den Zivildienst, Dr. Jens Kreuter, und die neue Präsidentin des Bundesamtes für den Zivildienst (BAZ), Helga Roesgen, in ihre Ämter eingeführt. mehr

02.10.2006 Pressemeldung Frühe Bildung

Ursula von der Leyen: "Töchter sollten viel häufiger erste Wahl bei der Unternehmensnachfolge sein"

Töchter in der Geschäftsleitung sind in Deutschland genauso erfolgreich wie Söhne - und das auch in Branchen, die von Männern dominiert werden. Dennoch werden Frauen weniger berücksichtigt, wenn in Familienunternehmen die Nachfolge geregelt wird, selbst wenn sie die bessere Qualifikation aufweisen. Das ergab die Studie "Familiendynamik in Familienunternehmen: Warum sollten Töchter nicht erste Wahl sein?" des Instituts für Sozialforschung und Sozialpsychologie der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/Main im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. mehr

29.09.2006 Pressemeldung

Von der Leyen: "Klares Ja zu Elterngeld und Vätermonaten - fast zwei Drittel der Unternehmen ziehen mit"

Die Einführung des Elterngelds findet in der deutschen Wirtschaft breite Zustimmung: Fast zwei Drittel (61 Prozent) der Unternehmens- und Personalleitungen in Deutschland beurteilen das Elterngeld positiv. Dieses Fazit zieht Bundesministerin Ursula von der Leyen aus einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach zum Elterngeld. "Unternehmen, die das Elterngeld kennen, finden es gut", so von der Leyen. Dieses Umfrageergebnis ist unabhängig von der Größe der Betriebe, der Branche sowie vom Standort in Ost oder West. mehr

27.09.2006 Pressemeldung

2. Chance für Schulverweigerer

1.450 Jugendliche ohne "Bock auf Schule" bekommen eine zweite Chance. An bundesweit 74 Standorten haben lokale Projekte mit festen Ansprechpartnern für Schülerinnen und Schüler vor allem von Hauptschulen ihre Arbeit aufgenommen. Diese Koordinierungsstellen sind Anlaufstellen für Schüler und Eltern, um die Chancen von Schulverweigerern auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern. mehr

25.09.2006 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung