Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend RSS-Feed

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ursula von der Leyen
Bundesministerin
Alexanderplatz 6
10178 Berlin
Tel: +49 (0)30 555 - 0
www.bmfsfj.de

Meldungen

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen: "Familie ist wichtigster Rückhalt"

"Der demographische Wandel stellt Deutschland vor Herausforderungen, die der Sozialstaat alleine nicht bewältigen kann. Immer mehr Menschen bewerten in hohem Maße, dass Familie und Solidarität zwischen den Generationen die tragenden Säulen ihres Lebens und unserer Gesellschaft als Ganzes sind", sagt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen bei der Vorstellung der Ergebnisse der Allensbach-Studie Generationen-Barometer heute in Berlin. mehr

30.05.2006 Pressemeldung

"Nachweise International" sollen Jugendlichen Vorteile beim Berufseinstieg bringen

Jugendliche, die sich in internationalen Projekten engagieren, erwerben interkulturelle, soziale und sprachliche Kompetenzen, die sie für den besseren Einstieg in den Beruf nutzen können. Um diese Leistungen sichtbar zu machen und zu deren Anerkennung beizutragen hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, gemeinsam mit Trägern der internationalen Jugendarbeit und koordiniert durch den Internationalen Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V. die "Nachweise International" entwickelt - die heute in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. mehr

30.05.2006 Pressemeldung

Milliarden Investition für High-Tech Standort Dresden

Bundesforschungsministerin Annette Schavan sieht im Bau einer dritten Chipfabrik am Standort Dresden einen Erfolg der deutschen Forschungspolitik. "Deutschland ist durch seine strategische Forschungspolitik ein international attraktiver Standort für die Mikroelektronik geworden," sagte sie am Montag zur Investitionsentscheidung des amerikanischen Unternehmens Advanced Micro Devices (AMD). mehr

29.05.2006 Pressemeldung

Bundesweit erste Studie über Arbeit von Führungspersonal in Vereinen und Verbänden

Die Führung gemeinnütziger Organisationen in Deutschland wird immer professioneller. Zu diesem Ergebnis kommt die bundesweit erste Studie "Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen" über Anforderungen an Anwärterinnen und Anwärter für Leitungspositionen auf Vereins- und Verbandsebene. Danach müssen sich Führungskräfte - Männer wie Frauen - zunächst vor allem innerhalb der Organisation beweisen, bevor sie in die oberste Leitungsebene aufsteigen können. mehr

29.05.2006 Pressemeldung

Konflikte bei Kindern und Jugendlichen gewaltfrei lösen

Wenn sich Kinder und Jugendliche an öffentlichen Orten wie Parks oder Spielplätzen treffen, gibt es oft Probleme: Streit mit den Anwohnern, Müll oder Graffiti. Bei diesen Konflikten setzt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verstärkt auf die Eigeninitiative der Betroffenen. Das mit rund 1,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln geförderte Programm "Wir kümmern uns selbst" erprobt neue Wege, wie diese Probleme durch mehr bürgerschaftliches Engagement mit den Kindern und Jugendlichen zusammen gelöst werden können. mehr

24.05.2006 Pressemeldung

"Ältere Menschen sind ein Schatz für die Gesellschaft"

"Noch nie sind so viele Menschen so alt geworden wie heute. Noch nie waren sie dabei so gesund, so gut ausgebildet, hatten so viel Zeit und so viel Geld. Ältere Menschen sind ein echter Schatz für die Gesellschaft. Sie schaffen eine lebendige und lebenswerte Gesellschaft für alle Generationen, fördern das kulturelle Miteinander und können als Motor für die Wirtschaft wirken", erklärt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, anlässlich des 8. Deutschen Seniorentages, der heute in Köln eröffnet wird. Veranstaltet wird der Seniorentag von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO). mehr

16.05.2006 Pressemeldung

Erster Deutscher Familientag

"Dieser Tag ist ein weithin sichtbares Signal für die Wende in der deutschen Familienpolitik, die sich gerade vollzieht", sagt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen am Ersten Deutschen Familientag am 15. Mai in Berlin. mehr

15.05.2006 Pressemeldung

Erster Deutscher Familientag am 15. Mai auf der Berliner Museumsinsel

"Jetzt ist Familie drin" - so lautet das Motto des Ersten Deutschen Familientages, zu dem Bundesministerin Ursula von der Leyen und die Initiative "Lokale Bündnisse für Familie" am 15. Mai, dem Internationalen Tag der Familie, nach Berlin einladen. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler, der seinen Besuch zugesagt hat. "Wir wollen an diesem Tag gemeinsam ein Aufbruchsignal für mehr Familienfreundlichkeit setzen. Wir können viel erreichen, wenn Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gemeinsam Eltern und Kinder den Rücken stärken. Vier Fünftel der jungen Deutschen wünschen sich Kinder. Jetzt schaffen wir die richtigen Rahmenbedingungen dafür", so von der Leyen. mehr

11.05.2006 Pressemeldung

Einkommensersatz Elterngeld: 365.000 Familien in Deutschland profitieren

Das Bundesfamilienministerium stellt klar: Die Meldung, dass 340.000 Eltern durch das Elterngeld benachteiligt seien, trifft nicht zu. 365.000 Familien in Deutschland profitieren von der Einführung des Elterngeldes, sie werden im ersten Lebensjahr des Kindes deutlich mehr Geld als bisher zur Verfügung haben. mehr

11.05.2006 Pressemeldung

Große Zahl rassistischer Websites im Ausland geschlossen

"Rechtsextreme nutzen verstärkt das Internet, um immer professioneller rassistische, antisemitische und fremdenfeindliche Propaganda zu verbreiten. Neonazistische Gruppen sprechen dabei ganz gezielt junge User an, um sie für die rechtsextreme Szene zu rekrutieren. Gerade der Versuch, Jugendliche in öffentlichen Internetforen und jugendkulturellen Szene-Angeboten für den Rechtsextremismus anzuwerben, ist besonders problematisch", erklärte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, auf einer Tagung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien zum Thema "Jugendschutzgefährdende Medien im Rechtsextremismus" in Magdeburg. "Dieser neuen Dimension rechtsextremer Propaganda müssen wir mit aller Kraft begegnen, zum Beispiel mit Projekten, wie jugendschutz.net." mehr

11.05.2006 Pressemeldung