Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) RSS-Feed

Über uns ...

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist eine der größten Stiftungen in Europa. Sie fördert innovative beispielhafte Projekte zum Umweltschutz.

Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sie weit über 6.200 Projekte mit rund 1,2 Milliarde Euro Fördervolumen unterstützt. Sie fördert Projekte aus den Bereichen Umwelttechnik, Umweltforschung / Naturschutz und Umweltkommunikation.

Die Stiftung darf Spenden und Zustiftungen entgegen nehmen.

Das Kuratorium

Der Vorstand der Stiftung - und somit ihr wichtigstes Organ - übt Kontrollfunktionen aus und stimmt über wichtige Entscheidungen ab. Es besteht aus 14 Mitgliedern, die von der Bundesregierung berufen werden.

Grundlagen

Am 24. Oktober 1989 hat das Bundeskabinett auf Vorschlag des Bundesministers der Finanzen, Dr. Theo Waigel, den Grundsatzbeschluss gefasst, den Erlös aus dem Verkauf der bundeseigenen Salzgitter AG für eine Umweltstiftung zu verwenden. Der Betrag von 1.288.007.400 Euro sollte als Stiftungskapital dienen, der jährliche Ertrag daraus für die Förderziele eingesetzt werden.

www.dbu.de

DBU

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel: +49 (0)541 9633-0
Fax: +49 (0)541 9633-190
E-Mail:

Meldungen

Durch "Killerspiele" "klare Erhöhung des Risikos, Gewalttäter zu werden"

"Wenn wir erreichen wollen, dass Kinder mehr in die Umwelt hineingeführt werden, müssen wir früh anfangen - vor allem in Kindergärten, erst recht in Grundschulen. Man kann mehr tun!" - Diesen Appell richtete Prof. Dr. Christian Pfeiffer, ehemaliger niedersächsischer Justizminister und Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, an rund 170 Fachleute aus der Umweltbildung. Sein Vortrag war Teil der 15. Pfingstsymposiums, zu dem das Zentrum für Umwelt und Kultur Benediktbeuern (ZUK) gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gestern und heute in das bayerische Tagungszentrum geladen hatte. mehr

25.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Aus der virtuellen Welt in die Natur - wie kann Umweltbildung die Jugendlichen erreichen?"

"Aus der virtuellen Welt in die Natur - wie kann Umweltbildung die Jugendlichen erreichen?" Das ist der Titel des gemeinsamen Pfingstsymposiums der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und des Zentrums für Umwelt und Kultur (ZUK) Benediktbeuern, das am 24. und 25. Mai in dem bayerischen Tagungszentrum stattfindet. "Die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen hat sich in den letzten 20 Jahren erheblich verändert. An die Stelle alltäglicher Spiel- und Erlebnisräume und ursprünglicher Naturerfahrung sind nicht selten Medienkonsum und ein teilweise ausufernder Gebrauch von Computerspielen getreten. Jungen scheinen von dieser Entwicklung stärker betroffen als Mädchen, bildungsferne Milieus stärker als bildungsnahe," betont DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde in der Einladung. mehr

21.05.2007 Pressemeldung Schule

© DBU.de

Lehren lernen im Grünen

Lehrer sitzen mit dem Buch am Pult und stehen mit der Kreide an der Tafel, so das Klischee. Dass man allein mit einem solchen Lehrstil nicht weit kommt, ist inzwischen in der Lehrerausbildung unstrittig. Ein weiterer Ansatz, Unterricht lebendiger zu gestalten, wird jetzt an der Hochschule Vechta ausprobiert. In einem "Schulgartenlabor" lernen angehende Lehrer bald, wie man Inhalte aus Biologie und Sachkunde am Besten am lebenden Objekt vermittelt. Auf circa 2500 Quadratmetern entstehen neben verschiedenen Beeten auch eine Streuobstwiese und eine Wallhecke. In dieser variablen "Lernwerkstatt im Grünen" sollen die Lehrer lernen, wie man Schülern vernetztes Denken beibringen kann. Ziel ist es auch, dass sie sich für eine gesicherte Zukunft einzusetzen lernen: ökologisch, ökonomisch und sozial. Gefördert wird dieses Umweltbildungsprojekt mit 120.000 Euro von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). mehr

14.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© DBU.de

Bundespräsident und DBU laden zur "Woche der Umwelt" in Berlin ein

Spitzenleistungen deutscher Umwelttechnik und -forschung sowie innovative Naturschutzprojekte werden am 5. und 6. Juni im Park von Schloss Bellevue in Berlin gezeigt: Bundespräsident Horst Köhler lädt in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zur dritten "Woche der Umwelt" ein. Mehr als 180 Unternehmen und Institutionen geben am Amtssitz des Bundespräsidenten einen Überblick über Breite und Vielfalt moderner Verfahren, Produkte, Dienstleistungen und Kampagnen. Zudem finden über 60 hochkarätige Diskussionsrunden und Fachforen statt. Für Experten und interessierte Besucher ist eine Online-Anmeldung bis spätestens zum 14. Mai unter [www.wochederumwelt.de/besucher](http://www.wochederumwelt.de/besucher) möglich. mehr

04.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Graslöwen-Frühjahrsputz im Internet: neue Homepage online

Kindern erklären, wie Umweltschutz ganz praktisch funktioniert - das kann der Graslöwe, der Umweltbotschafter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für Kinder, besonders gut. Jetzt hat er Frühjahrsputz auf seiner Homepage gemacht. Auf www.grasloewe.de gibt es ein neues Layout, eine neue Struktur und auch ganz neue Inhalte - und das alles gleich zweimal aufbereitet: einmal für Kinder und einmal für Erwachsene. Auf der Seite können sich die Kleinen und die Großen über Graslöwen-TV und -radio, Graslöwen-Jugendherbergen, das Graslöwen-Musical und vor allem den Graslöwen-Club informieren. *Die Kinder können sich einen Club in Ihrer Nähe suchen oder selbst einen gründen. Wie das ganz einfach geht, steht alles auf der Seite," erklärt Judith Perez, DBU-Projektleiterin. mehr

27.04.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement im Naturschutz

Naturfreunde aufgepasst! ZDF.umwelt und Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) zeichnen wieder vorbildliches Engagement ehrenamtlicher Naturschützer aus. Am Wettbewerb *Mensch und Natur" (muna) können sich bis zum 30. Juni 2007 Einzelpersonen und Gruppen beteiligen, die in ihrer Freizeit ideenreich für den Naturschutz aktiv sind. Zu den fünf Gewinnern des sechsten Wettbewerbs können aber auch Menschen gehören, die der breiten Öffentlichkeit das Thema Naturschutz mit außergewöhnlichen Aktionen und interessanten Projekten näher bringen. Fast 1.200 muna-Bewerbungen hat es bisher in der Geschichte des Wettbewerbs gegeben. Der Startschuss für den mit 25.000 Euro prämierten Preis fällt am Sonntag, 22. April, um 13.15 Uhr in der Sendung ZDF.umwelt. mehr

18.04.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Vorbildhafte "Botschafter der Umwelt": Die Gewinner stehen fest

Eine Jury hat entschieden - die Gewinner stehen fest: Als "Botschafter der Umwelt" für ihr vorbildliches Engagement zu den Themen "Wald" und "deutsch-israelische Verständigung" werden die Klasse 4b der Christine Brückner Schule in Bad Emstal / Hessen, fünf Klassen der Stufe 3 und 4 der Grundschule Dreis-Tiefenbach in Netphen / Nordrhein-Westfalen und zwei dritte Klassen der Anne-Frank-Schule in Recklinghausen / Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Einen Ehrenpreis erhält das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium in Speyer / Rheinland-Pfalz. Aufgerufen von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), vom Jüdischen Nationalfonds (JNF-KKL) und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), hatten sich seit November 2005 insgesamt 27 Schulen mit 70 Klassen und über 2000 Dritt- bis Fünftklässlern am Wettbewerb "Botschafter der Umwelt" beteiligt. mehr

17.04.2007 Pressemeldung Schule

Zoobesuch der dritten Dimensionen: Mit neuen Medien Tieren auf der Spur

Die elektronischen Medien und ihre Nutzungsmöglichkeiten gerade für Kinder und Jugendliche sind in der Kritik. Doch das, was heute viele mit Blick auf Killerspiele im Internet als Fluch der modernen Zeit geißeln, kann auch ein Segen sein. Im Zoo Osnabrück etwa sollen Informationen über die dort lebenden Tiere, ihren natürlichen Lebensraum und ihre Gefährdung mit Hilfe neuer Medien angeboten werden. Durch dreidimensionale Darstellungen im Internet und mobile Informationsangebote sollen insbesondere Schüler und Studenten gezielt angesprochen werden. Das in Deutschland und Europa einmalige Projekt des Instituts für Geoinformatik und Fernerkundung (IGF) der Universität Osnabrück und der Zoogesellschaft Osnabrück wird mit fast 100.000 Euro von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt. mehr

06.03.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

DBU-Projekte erhielten heute offiziellen "Ritterschlag" der UN

Seit heute ist es "amtlich": Drei Projekte der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) sind offizielle Projekte der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Aus den Händen von Dr. Verena Metze-Mangold, Vizepräsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, und des Vorsitzenden des Nationalkomitees der UN-Dekade, Prof. Dr. Gerhard de Haan, nahmen anlässlich des UNESCO-Tages auf der Bildungsmesse didacta in Köln Vertreter der DBU-Projekte die Auszeichnungen entgegen. mehr

28.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© DBU.de

"Graslöwengeprüfte" Jugendherbergen garantieren Natur pur

Achtung "graslöwengeprüft"! - Wer dieses Qualitätssiegel zukünftig in Jugendherbergen findet, kann sicher sein: Hier werden Nachhaltigkeit vereint mit Abenteuer und Unterhaltung groß geschrieben. mehr

18.01.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft