Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) RSS-Feed

Über uns ...

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist eine der größten Stiftungen in Europa. Sie fördert innovative beispielhafte Projekte zum Umweltschutz.

Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sie weit über 6.200 Projekte mit rund 1,2 Milliarde Euro Fördervolumen unterstützt. Sie fördert Projekte aus den Bereichen Umwelttechnik, Umweltforschung / Naturschutz und Umweltkommunikation.

Die Stiftung darf Spenden und Zustiftungen entgegen nehmen.

Das Kuratorium

Der Vorstand der Stiftung - und somit ihr wichtigstes Organ - übt Kontrollfunktionen aus und stimmt über wichtige Entscheidungen ab. Es besteht aus 14 Mitgliedern, die von der Bundesregierung berufen werden.

Grundlagen

Am 24. Oktober 1989 hat das Bundeskabinett auf Vorschlag des Bundesministers der Finanzen, Dr. Theo Waigel, den Grundsatzbeschluss gefasst, den Erlös aus dem Verkauf der bundeseigenen Salzgitter AG für eine Umweltstiftung zu verwenden. Der Betrag von 1.288.007.400 Euro sollte als Stiftungskapital dienen, der jährliche Ertrag daraus für die Förderziele eingesetzt werden.

www.dbu.de

DBU

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel: +49 (0)541 9633-0
Fax: +49 (0)541 9633-190
E-Mail:

Meldungen

© DBU.de

Erfindungen aus der Ideenschmiede Natur nutzen

Vom 2. bis zum 7. Juli werden im Rahmen der 12. Internationalen Sommerakademie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) im [Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal](http://www.ibz-marienthal.de/) in Ostritz (Sachsen) wieder aktuelle Umweltthemen diskutiert. mehr

26.06.2006 Pressemeldung

Ein Fluss für "Neue Ufer" - Wasser marsch mit Umweltbildung

Ein trister Autoparkplatz und eine Wiese - mehr hatte die Fläche hinter dem Leipziger Wohnblock an der Grassisstraße auf den ersten Blick nicht zu bieten. Durch Rohre verdeckt floss dort seit den 50er Jahren aber auch das Wasser des Pleißemühlgrabens. Mit finanzieller Hilfe der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) konnte der Förderverein "Neue Ufer" in Kooperation mit der Stadt Leipzig nun nicht nur weitere 135 Meter des Flusses aus der Wölbleitung befreien und renaturieren: Die Vereinsmitglieder machten sich für Umweltbildung und -kommunikation stark. mehr

23.06.2006 Pressemeldung

© DBU.de

Nachhaltige Bildung im Mangroven-Sumpf von Bremen

Wenn Besucher des [Überseemuseums](http://www.uebersee-museum.de/) in Bremen mehr über Asiens "Mangroven" erfahren wollten, mussten sie sich bis vor einigen Monaten mit drei Baumwurzeln in einer Wandvitrine und eine Schemazeichnung über die Entwicklung der Sumpfpflanze begnügen. Dieses Bild gehört nun der Vergangenheit an: Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Höhe von 125.000 Euro haben die Bremer dem rasanten Wandel Asiens Rechnung getragen und die Ausstellung neuen Gegebenheiten angepasst. mehr

09.06.2006 Pressemeldung

Berlin: Deutsche Bundesstiftung Umwelt feierte gestern Abend 15. Geburtstag - Umweltminister Festredner

"Das ist die Kernkompetenz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt: Sie hilft, technologischen Entwicklungen Bahn zu brechen und Beispiele zu schaffen. Sie ist ein guter Prototyp für das, was wir in den kommenden Jahren brauchen werden: Die Wiederentdeckung der Idee des technischen Fortschritts. Ich glaube, es gibt nichts Vergleichbares in Deutschland und Europa." - Mit diesen Worten würdigte gestern Abend in der Katholischen Akademie Berlin in einem Festakt zum 15-jährigen Bestehen der DBU Bundesumweltminister Sigmar Gabriel die Arbeit der Stiftung in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten. Nach dem Verkauf der bundeseigenen Salzgitter AG hatte die heute größte private Umweltstiftung der Welt im Frühjahr 1991 die Arbeit aufgenommen. Seitdem hat sie 6.200 innovative, umweltentlastende Modellprojekte in Umwelttechnik, -forschung, -kommunikation und Naturschutz mit knapp 1,2 Milliarden Euro gefördert. mehr

31.05.2006 Pressemeldung

© dbu.de

Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement im Naturschutz

Naturfreunde aufgepasst! [ZDF.umwelt](http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,1020478,00.html) und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) zeichnen wieder das vorbildliche Engagement ehrenamtlicher Naturschützer aus. An dem Wettbewerb "Mensch und Natur" (muna) können sich bis zum 19. Juli 2006 Einzelpersonen und Gruppen beteiligen, die in ihrer Freizeit ideenreich für den Naturschutz aktiv sind. Zu den fünf Gewinnern des fünften muna-Wettbewerbs können aber auch Menschen gehören, die der breiten Öffentlichkeit das Thema Naturschutz mit außergewöhnlichen Aktionen und interessanten Projekten näher bringen. Der Startschuss für den mit insgesamt 25.000 Euro prämierten Preis fällt am Sonntag, den 14. Mai 2006, um 13.25 Uhr in der Sendung ZDF.umwelt. mehr

12.05.2006 Pressemeldung

© dbu.de

"Tolle Knolle" im Blickpunkt: Weg der Kartoffel vom Acker auf den Teller

Die gesunde Knolle als Pflanze und als Lebensmittel steht im Mittelpunkt eines Projekts, an dem bald alle Drittklässler der Wallenhorster Grundschulen teilnehmen werden. Die Schülerinnen und Schüler werden dabei alle Phasen der Lebensmittelkette kennen lernen - vom Anbau auf dem Feld bis hin zum fertigen Gericht und damit dem Geschmack. Das Projekt des [WABE-Zentrums](http://www.al.fh-osnabrueck.de/5886.html) der [Fachhochschule Osnabrück](http://www.fh-osnabrueck.de/) wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit rund 26.000 Euro gefördert. "Es kann modellhaft das Wissen um die nachhaltigen Wechselwirkungen der Ernährung mit Anbau, Be- und Verarbeitung, Transport, Zubereitung und Konsum für Grundschulkinder aufbereiten, erproben und auswerten," so DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. mehr

10.05.2006 Pressemeldung Schule

© dbu.de

"Umweltprobleme machen nicht vor nationalen Grenzen Halt"

Zwei Jahre nach der Osterweiterung der Europäischen Union (EU) befinden sich die zehn Beitrittsländer wirtschaftlich auf der Überholspur. Damit sie bei ihrem rasanten Anpassungsprozess nicht ökologisch "vor die Wand fahren", sollen die Belange der Umwelt nicht ausgebremst werden. Die nachhaltige Entwicklung in Mittel- und Osteuropa (MOE) zu fördern, ist deshalb ein wichtiges Anliegen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geworden. Als größte Umweltstiftung der Welt unterstützte sie bisher mit über 31 Millionen Euro rund 200 Modellprojekte in zwölf Staaten des ehemaligen Ostblocks. "Umweltprobleme machen nicht vor nationalen Grenzen Halt. Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen darf es deshalb auch nicht", begründet DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde die ökologische Hilfe zur Selbsthilfe aus Anlass des Europatages Anfang Mai. mehr

03.05.2006 Pressemeldung

© DBU.de

Zehntausend Besucher erlebten bereits die Faszination der Natur

Die "Wunder" der Natur wecken schon seit jeher das Interesse des Menschen. Kein Wunder also, dass die Besucherstatistik der Ausstellung "FasziNatur - Natur entdecken" im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück nun eine fünfstellige Zahl ausweist. "Schließlich vereint diese Schau auf nur wenigen Quadratmetern viele schillernde Überraschungen aus unserem alltäglichen Lebensumfeld, die uns zum Staunen bringen. Und sie zeigt, wie spannend und vielfältig die Natur in Deutschland sein kann und was jeder Einzelne im täglichen Leben für den Schutz unserer phantastischen Tier- und Pflanzenwelt tun kann," so DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde, der jetzt als 10.000. Gast die zehnjährige Theresa Schierhölter von der Osnabrücker [Heinrich-Schüren-Schule](http://www.schueren-schule.de/) mit einem Kinderbuch über Vögel und Blumen überraschte. mehr

27.04.2006 Pressemeldung

© dbu.de

Im mitteldeutschen "Urwald" der Natur "auf die Schliche kommen"

Mit einer neuen Kombination von Jugendherberge und Nationalparkhaus, die dem Lebensstil junger Menschen mit einem veränderten Konsum- und Freizeitverhalten besonders Rechnung tragen soll, wartet das [Deutsche Jugendherbergswerk](http://www.djh.de/) (DJH) auf! Am Rande des [Nationalparks Hainich](http://www.nationalpark-hainich.de/) (Thüringen) entsteht eine neue Jugendherberge, die Jugendlichen die faszinierende, unberührte Natur näher bringen soll. Mit 500.000 Euro beteiligt sich die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) an diesem einmaligen Konzept. DBU-Kuratoriumsvorsitzender Hubert Weinzierl überreichte heute das Bewilligungsschreiben in Lauterbach an den Vorsitzenden des DJH-Landesverbandes Thüringen, Siegfried Wetzel. "Der Aufenthalt junger Besucher in Jugendherbergen ist der ideale Ansatzpunkt für Umweltbildungsaktivitäten. Wenn der Standort dann noch nah an einem Großschutzgebiet liegt, finden sich ideale Voraussetzungen, um jungen Menschen Naturschutz zu vermitteln," betonte Weinzierl. mehr

10.04.2006 Pressemeldung

Knapp 100 Persönlichkeiten als mögliche Umweltpreisträger vorgeschlagen

Knapp 100 Preisträger-Vorschläge gingen seit Weihnachten bei der Deutschen Bundesstifung Umwelt (DBU) in Osnabrück ein. Zum 14. Mal vergibt die unabhängige Stiftung den mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreis. mehr

05.04.2006 Pressemeldung