Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) RSS-Feed

Über uns ...

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist eine der größten Stiftungen in Europa. Sie fördert innovative beispielhafte Projekte zum Umweltschutz.

Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sie weit über 6.200 Projekte mit rund 1,2 Milliarde Euro Fördervolumen unterstützt. Sie fördert Projekte aus den Bereichen Umwelttechnik, Umweltforschung / Naturschutz und Umweltkommunikation.

Die Stiftung darf Spenden und Zustiftungen entgegen nehmen.

Das Kuratorium

Der Vorstand der Stiftung - und somit ihr wichtigstes Organ - übt Kontrollfunktionen aus und stimmt über wichtige Entscheidungen ab. Es besteht aus 14 Mitgliedern, die von der Bundesregierung berufen werden.

Grundlagen

Am 24. Oktober 1989 hat das Bundeskabinett auf Vorschlag des Bundesministers der Finanzen, Dr. Theo Waigel, den Grundsatzbeschluss gefasst, den Erlös aus dem Verkauf der bundeseigenen Salzgitter AG für eine Umweltstiftung zu verwenden. Der Betrag von 1.288.007.400 Euro sollte als Stiftungskapital dienen, der jährliche Ertrag daraus für die Förderziele eingesetzt werden.

www.dbu.de

DBU

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel: +49 (0)541 9633-0
Fax: +49 (0)541 9633-190
E-Mail:

Meldungen

Halbzeit im "muna"-Wettbewerb: Bis 18. Juli Anmeldungen möglich

"Halbzeit" im Bewerbungsverfahren zum Naturschutzwettbewerb ["muna - Mensch und Natur"!](http://www.dbu.de/muna.html) Nur noch bis zum 18. Juli dieses Jahres können sich Privatpersonen und Initiativen melden, die sich ehrenamtlich für Projekte zur Erhaltung und Förderung der Natur und der Kommunikation von Naturschutzzielen engagieren. Zum fünftenmal starteten ZDF.umwelt und Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück) den Wettbewerb um diese renommierte Auszeichnung, die bisher insgesamt 23 Preisträger erhalten haben. Fünf Preisträger wird es auch bei der muna 2005 wieder geben, von denen jeder mit 5.000 Euro belohnt wird. Die Gewinner und ihre Projekte werden in [ZDF.umwelt](http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,1020478,00.html) vorgestellt. mehr

22.06.2005 Pressemeldung

DBU unterstützt "Woche der Botanischen Gärten"

Rund 300.000 Arten höherer Pflanzen gibt es auf der Erde. Etwa 50.000 davon werden in Deutschland in den rund hundert Botanischen Gärten kultiviert - ein großer Fundus für Bildung, Wissenschaft und Pflanzenliebhaber. Doch die allgemeine Finanzlage macht auch den Gärten zu schaffen. Mittelfristig droht vielen die Schließung. "Damit würden Erhalt und Erforschung der Artenvielfalt einen herben Rückschlag erleiden", sagt Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die DBU unterstützt die zweite ["Woche der Botanischen Gärten"](http://www.verband-botanischer-gaerten.de/news.html#wbg), die vom 11. bis 19. Juni stattfindet, mit 10.000 Euro. Unter dem Motto "Botanische Gärten - Ihr Tor zur (Pflanzen-) Welt" beteiligen sich bundesweit rund 45 Institutionen an der Aktion. mehr

08.06.2005 Pressemeldung

© DBU

Lust auf Natur: ZDF und DBU belohnen ehrenamtliches Engagement

Zum fünften Mal veranstalten [ZDF.umwelt](http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,1020478,00.html) und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) den Naturschutzwettbewerb [muna - Mensch und Natur](http://www.dbu.de/muna.html). muna zeichnet Personen und Initiativen aus, die sich ehrenamtlich für Projekte zur Erhaltung und Förderung der Natur engagieren. Auch Menschen, die sich in besonderer Weise für die Kommunikation von Naturschutzthemen einsetzen, können zu den Preisträgern gehören. Der Startschuss fiel heute um 13.15 Uhr in der Sendung ZDF.umwelt. Fünf Preisträger wird es bei der muna 2005 geben, von denen jeder mit 5000 Euro belohnt wird. mehr

05.06.2005 Pressemeldung

© DBU

Umweltkommunikation für Kinder in Bad Essen

Gleich zwei neue Projekte rund ums Wasser sind heute im Landkreis Osnabrück an den Start gegangen. In Melle überbrachte Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die offizielle Zusage für die Förderung der Elseauen. Die DBU-Finanzspritze von 125.000 Euro soll die Stadt Melle und ihren Kooperationspartner, den Wasser- und Bodenverband Else, dabei unterstützen, ein Entwicklungskonzept für die wertvolle Flusslandschaft umzusetzen. Im knapp 20 Kilometer entfernten Lintorf (Bad Essen) sollen Kinder künftig in das Umweltthema Wasser eintauchen. Ab Sommer entsteht in der Gemeinde ein Spiel- und Begegnungsraum, den die DBU mit 80.000 Euro fördert. mehr

20.05.2005 Pressemeldung

© DBU

Kreativer Kampf dem Lärm

Lärm kann krank machen - das wissen schon die Kleinsten. Trotzdem bekommt das Lärmproblem wenig Aufmerksamkeit. Das soll sich ändern. Unter dem Motto "Lärm sichtbar machen - Lärm ist überall" hat der [Deutsche Arbeitsring für Lärmbekämpfung](http://www.dalaerm.de/) (DAL, Düsseldorf) zum sechsten Mal einen bundesweiten Malwettbewerb initiiert. Schirmherr ist in diesem Jahr Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Zusätzlich zu den drei besten Bildern zeichnete die DBU heute am "Tag gegen den Lärm" in Osnabrück eine ganze Schulklasse mit dem "Graslöwen Sonderpreis" aus. mehr

20.04.2005 Pressemeldung Schule

© DBU

Hubert Weinzierl neuer Vorsitzender des Kuratoriums der Umweltstiftung

Hubert Weinzierl (69), Präsident des [Deutschen Naturschutzringes (DNR)](http://www.dnr.de/), des Dachverbandes der Umweltverbände in Deutschland, ist neuer Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück). Der 14köpfige Vorstand wählte ihn heute Nachmittag zum dritten Kuratoriumsvorsitzenden in der Geschichte der größten Umweltstiftung Europas nach Prof. Dr. Hans Tietmeyer und Ernst Welteke. Als Nachfolger Weinzierls, der bisher stellvertretender Vorsitzender war, wurde der mittelständische Unternehmer Alfred Ritter (51) gewählt. mehr

09.03.2005 Pressemeldung

Haus der Nachhaltigkeit": Dreh- und Angelpunkt für mehr Umweltbildung

Im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald wollen unterschiedliche Partner den Gedanken der Nachhaltigkeit stärker als bisher ausgewählten Zielgruppen gemeinsam vermittelt. Das Konzept sieht das Zusammenwirken zahlreicher Forstämter und einer zentralen Stelle - des "Hauses der Nachhaltigkeit" - vor. Im Beisein von Rheinland-Pfalz' Umweltministerin Margit Conrad, dem Vorsitzenden des Vereins Naturpark Pfälzerwald und Landrat des Kreises Kaiserslauten, Rolf Künne, und dem Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück), Dr. Fritz Brickwedde, fiel heute in Trippstadt der Startschuss für dieses bundesweite Modellprojekt. Das Zusammenwirken dezentraler Einrichtungen im Naturpark unter der Regie einer zentralen Einrichtung verspreche eine besonders wirkungsvolle Vermittlung des Nachhaltigkeitsthemas "in der Fläche", waren sich alle Beteiligten einig. Die DBU fördert das Projekt mit über 1,3 Millionen Euro. mehr

04.03.2005 Pressemeldung

Deutsche Bundesstiftung Umwelt prüft Engagement in Banja Luka

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) denkt über die Förderung von Umweltprojekten in Banja Luka nach. "Es sind mehrere vier potenzielle Projekte in der Hauptstadt der Serbischen Teilrepublik in Bosnien-Herzogowina und ihrer Umgebung im Gespräch", sagte DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde heute nach einem Treffen mit dem Bischof Banja Lukas, Dr. Franjo Komarica. Bischof Komarica war nach Osnabrück gereist, um mit Experten die Projektideen zu besprechen. mehr

02.03.2005 Pressemeldung

Saurierfährten und Schwarzkreidegruben: Versunkene Welten tauchen wieder auf

300 Millionen Jahre - Spätestens in zwei Jahren soll im Museum am Schölerberg in Osnabrück unter dem Arbeitstitel "Versunkene Welten - Die Erdgeschichte im Naturpark [TERRA.vita](http://www.naturpark-terravita.de/)" eine neue Ausstellung präsentiert werden. "Wir wollen die wechselhafte und mitunter auch katastrophale Entwicklungsgeschichte und damit die Verletzlichkeit unserer Erde erkennbar machen," betonte heute Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), bei der Übergabe eines Bewilligungsbescheids von 125.000 Euro an den Landrat des Landkreises Osnabrück, Manfred Hugo, als Vorsitzenden des Naturparks TERRA.vita. mehr

09.02.2005 Pressemeldung

04.02.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung