Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) RSS-Feed

Über uns ...

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist eine der größten Stiftungen in Europa. Sie fördert innovative beispielhafte Projekte zum Umweltschutz.

Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sie weit über 6.200 Projekte mit rund 1,2 Milliarde Euro Fördervolumen unterstützt. Sie fördert Projekte aus den Bereichen Umwelttechnik, Umweltforschung / Naturschutz und Umweltkommunikation.

Die Stiftung darf Spenden und Zustiftungen entgegen nehmen.

Das Kuratorium

Der Vorstand der Stiftung - und somit ihr wichtigstes Organ - übt Kontrollfunktionen aus und stimmt über wichtige Entscheidungen ab. Es besteht aus 14 Mitgliedern, die von der Bundesregierung berufen werden.

Grundlagen

Am 24. Oktober 1989 hat das Bundeskabinett auf Vorschlag des Bundesministers der Finanzen, Dr. Theo Waigel, den Grundsatzbeschluss gefasst, den Erlös aus dem Verkauf der bundeseigenen Salzgitter AG für eine Umweltstiftung zu verwenden. Der Betrag von 1.288.007.400 Euro sollte als Stiftungskapital dienen, der jährliche Ertrag daraus für die Förderziele eingesetzt werden.

www.dbu.de

DBU

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel: +49 (0)541 9633-0
Fax: +49 (0)541 9633-190
E-Mail:

Meldungen

Mehr Umweltschutz für Behindertenwerkstätten

Rund 670 Werkstätten für Behinderte gibt es derzeit in Deutschland. Die Bezeichnung "Werkstatt" ist jedoch oft untertrieben: viele Einrichtungen sind mit über 200 Beschäftigten längst mittelständische Unternehmen. "Mit den Betrieben sind auch die Potenziale gewachsen, die Umwelt durch clevere Ideen zu entlasten und zugleich Kosten zu senken", sagt Verena Exner, Expertin bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) . Deshalb unterstütze die DBU eine Initiative der [Katholischen Landvolkhochschule Oesede](http://www.klvhs-oesede.de/): zusammen mit der gemeinnützigen [Vertriebs- und Auftragsbeschaffung für Behindertenwerkstätten](http://www.vab-wfb.de/) (VAB, Friesoythe) und dem [Verein CaPHANDY](http://www.caphandy.de/) (Nauort) will sie technische Leiter von Behindertenwerkstätten zu Fachwirten für nachhaltiges Wirtschaften fortbilden. Die DBU fördert das Projekt mit 14.300 Euro. mehr

26.01.2005 Pressemeldung

Pädagogen als Umweltbildungs-Profis zertifiziert

Ein Dutzend Umweltpädagogen aus Sachsen erhielt heute im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal im sächsischen Ostritz aus den Händen der Prinzessin Gisela von Sachsen und des Generalsekretärs der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Dr. Fritz Brickwedde, das Zertifikat "Professionalität in der Umweltbildung". Es wurde nach einem einjährigen Lehrgang verliehen, den die Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung Niedersachsen durchgeführt hatte. mehr

10.11.2004 Pressemeldung

© DBU

Köhler: "Umweltschutz bringt Lebensqualität, Arbeitsplätze, Wirtschaftswachstum"

Der mit 500.000 Euro höchst dotierte Umweltpreis Europas ist zum zwölftenmal vergeben. Bundespräsident Horst Köhler überreichte heute in Mainz dem Pulheimer Unternehmer Alfred Heinrich Jung (49) und dem Hamburger Mikrobiologen Prof. Dr. Garabed Antranikian (53) den Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück). mehr

01.11.2004 Pressemeldung

© DBU

Junior-Universität: Früh übt sich, wer die Umwelt schützen will

Wie wird aus Sonnenlicht Strom? Wie funktioniert ein Windrad? Was macht Wasserenergie so umweltfreundlich? Die Antworten darauf müssen Kinder und Jugendliche bald selbst herausfinden - allerdings unter fachkundiger Betreuung. mehr

20.10.2004 Pressemeldung

© DBU

BIONIK: Osnabrücker Schüler kommen der Natur auf die Spur

Die Natur als Vorbild für die Entwicklung technischer Produkte - darum geht es in der Bionik. Was sich hinter dieser Wissenschaft ganz genau verbirgt, wird heute im [Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK)](http://www.dbu.de/zuk) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) Oberstufenschülern von Osnabrücker Gymnasien einen Tag lang näher gebracht. Anhand verschiedener Experimente und Vorträge lernen die Schüler, wie kreative Ideen der Natur für die Technik zum Schutz der Umwelt genutzt werden können, wie zum Beispiel beim sogenannten "Lotus-Effekt". Nach dessen natürlichem Prinzip - mikroraue statt glatte Oberflächen - wurden unter anderem selbstreinigende Fassadenfarben entwickelt. mehr

22.09.2004 Pressemeldung Schule

Energie für alle Sinne: Aktionstag im Zentrum für Umweltkommunikation

Kann ein Motor nur durch Handauflegen starten? Warum friert ein Eisbär nicht? Wie bekommt man "Stromfresser" in den Griff? Antworten darauf und noch mehr Wissenswertes zum Thema Energie gibt es am kommenden Sonntag, 26. September, von 10 bis 17 Uhr auf dem Aktionstag des [Zentrums für Umweltkommunikation (ZUK)](http://www.dbu.de/zuk) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Rund um die Ausstellung [Energie@home](http://www.dbu.de/energieathome/) lädt ein vielfältiges Rahmenprogramm zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Die Osnabrücker Band "Ombre di Luci" sorgt für Live-Musik und der aus dem Fernsehen bekannte Graslöwe wird sich um die kleinen Besucher kümmern. mehr

21.09.2004 Pressemeldung

Abenteuer Umwelturlaub: Wie Kinder spielend lernen

Sie leben mitten im Wald. Tagsüber klettern sie in die Wipfel der Bäume und spüren Tieren nach, abends sitzen sie am Lagerfeuer und feiern Waldfeste. Klingt nach Abenteuer? Das ist es auch: gemeinsam mit dem [Deutschen Jugendherbergswerk (DJH)](http://www.jugendherberge.de/) hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) spezielle Programme für Klassenfahrten, Kinder- und Familienfreizeiten entwickelt, bei denen sich alles um die Natur dreht. In bundesweit bislang fünf ausgewählten Jugendherbergen lernen Kinder seit diesem Sommer hautnah und spielerisch ihre Umwelt kennen. Namensgeber der Programme ist der [Graslöwe](http://www.grasloewe.de/), Maskottchen der Initiative Graslöwen TV, einem Medienprojekt der DBU und des Kinderkanals KI.KA von ARD und ZDF. Ziel der Graslöwen Programme: hochwertige, erlebnisorientierte Umweltbildung, die Acht- bis Zwölfjährigen Spaß macht. mehr

13.08.2004 Pressemeldung

Vom Großstadtdschungel in den Urwald

Sie befällt jeden. Selbst den eingefleischtesten Städter. Irgendwann ist sie da, die Sehnsucht nach wilder Natur. Wer in Saarbrücken lebt, kann sich freuen: in unmittelbarer Nähe liegt das bundesweit einzigartige [Waldnaturschutzgebiet Urwald](http://www.saar-urwald.de/) vor den Toren der Stadt. Auf etwa 1000 Hektar dürfen Pflanzen sprießen, Tiere leben, der Wald wachsen, wie er will. "Weil der Mensch in das Gebiet nicht eingreift, kann es sich so dynamisch entwickeln, wie es für Urwälder typisch ist", sagt Franz-Georg Elpers, Pressesprecher der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). In einem Projekt unter Federführung des Naturschutzbundes [NABU](http://www.nabu-saar.de/) sollen die Besucher an die verwildernde Natur herangeführt werden, ohne diese zu stören. Die DBU unterstützt das Vorhaben mit knapp einer halben Million Euro. Heute fiel der offizielle Startschuss. mehr

12.08.2004 Pressemeldung

Lust am Naturschutz: ZDF und DBU belohnen ehrenamtliches Engagement

Zum dritten Mal veranstalten "[ZDF.umwelt](http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,1020478,00.html)" und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) den Naturschutzwettbewerb "[muna](http://www.dbu.de/muna.html)" (Mensch und Natur). Hierbei werden Privatpersonen und -initiativen ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich für Projekte zur Erhaltung und Förderung der Natur engagieren. Aber auch Menschen, die sich in besonderer Weise für die Kommunikation von Naturschutzthemen einsetzen, können zu den Preisträgern gehören. Der Startschuss zum diesjährigen Wettbewerb fiel heute Nachmittag in der Sendung "ZDF.umwelt". Fünf Preisträger wird es bei der "muna 2004" geben, von denen jeder mit 5000 Euro belohnt wird. mehr

09.08.2004 Pressemeldung

443.000 Euro für Umweltprojekte in Potsdam

Gleich für zwei neue Umweltprojekte in Potsdam fiel heute der offizielle Startschuss: Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), brachte vom Sitz der DBU in Osnabrück die Zusage für rund 416.000 Euro mit nach Brandenburg. Mit 300.000 Euro unterstützt die größte Umweltstiftung Europas den Bau eines Umweltbildungs- und -konferenzzentrums am Haus der Natur. Fast 27.000 Euro stellt die DBU zusätzlich für eine Photovoltaik-Demonstrationsanlage des künftigen Zentrums zur Verfügung. Rund 116.000 Euro fließen an das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), das die wissenschaftlichen Ergebnisse seiner Arbeit mit einem innovativen Bildungskonzept einer breiten Öffentlichkeit vermitteln will. mehr

05.08.2004 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung